Cross Academy
 


Die 'Cross Academy' ist eines der angesehensten Internate, sowohl für Menschen als auch die Kreaturen der Nacht. Tretet ein und lernt was es heißt, Seite an Seite zu existieren mit denen, die anders sind als ihr...
 
StartseiteForumAbout usFAQSuchenLoginAnmelden
Das Rollenspiel wird neu aufgebaut.

Teilen | 
 

 Kei x Miwako [FSK18-Play]

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Kei x Miwako [FSK18-Play]   So 15 Dez 2013 - 19:31

Finstere Nacht, der perfekte Zeitpunkt, um sich auf den Weg zum Haus Mond zu machen. Es war verboten, streng verboten und genau das machte es so spannend! Die grauen Augen von Miwako Masamori glitzerten begeistert, als sie in ihrer Uniform durch das Gebüsch schlich. Sie war alleine, schließlich störte Begleitung nur und auf das eifersüchtige Gehabe ihrer Clique konnte sie eindeutig verzichten. Die würden das ganze nur noch schlimmer machen und am Ende bekamen sie alle Ärger. Miwako hatte sich extra schön gemacht, sogar ihre Unterwäsche war sehr... speziell. Nun ja. Sie wollte ja gefallen und wer wusste wie weit die Jungs der Night gingen. Mit schelmischen Grinsen näherte sich Miwako dem Tor der Night und sah daran hinauf. Nun. Sie musste irgendwie da rauf kommen, um da rein zu können, weil das Tor einfach passieren war nicht, dafür sorgte ein ziemlich mies aussehender Wächter schon. Sie kletterte stattdessen auf einen Baum und suchte den Ast, von dem sie am Besten rüber springen konnte. Selbst von hier aus schien es noch weit bis zur Mauer, aber sie versuchte es. Sie sprang und konnte sich gerade so an der Kante festhalten. Mit einem Ächzen zog sie sich mühsam hoch und blieb dann kurz sitzen. Eine schwere Angelegenheit, aber für die dunkelhaarige Schönheit war eben nichts unmöglich! In ihrer Perfektion bestätigt ließ sie sich nun auf der anderen Seite herab. Es schmerzte ziemlich, als sie landete und ein stummer Fluch hing auf ihren Lippen.
Langsam richtete sie sich auf und klopfte den Staub von ihrer Kleidung. Die grauen Augen sahen vorsichtig umher, denn es konnte ja sein, dass jemand sie entdeckt hatte, aber es schien still. Mit einem genugtuenden Lächeln auf den Lippen schlich sie sich nun über das Gelände. Weiter hinten war ein kleines Gartenhäuschen nahe des Rosengartens. Irgendwie sah er schon ganz hübsch aus, aber da wollte sie gar nicht hin. Sie wollte lieber das Zimmer ihres liebsten Night-Schülers besuchen. Das Zimmer von Hanabusa Aidou oder auch das große Idol! Sie schwärmte schon ewig für ihn und fand auch gewisse andere ganz heiß. Frech leckte sie sich über die Lippen und schlich weiter ihrer Wege über das Gelände.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kei x Miwako [FSK18-Play]   So 15 Dez 2013 - 20:12

Leichter Wind wehte über die Wangen Keis, und verwuschelte leicht das brünette Haar des Night-Class Schülers. Er saß mit überschlagenen Beinen in der Bibliothek, das Fenster leicht geöffnet und blickte mit leerem Blick auf die Wand ihm gegenüber. Er war vermutlich der einzige Schüler der Nachtklasse, der noch in dem Anwesen war. Wiedereinmal. Die nächsten 2 Wochen dürfte er sich seiner Fehler klar werden lassen, denn diese Zeit musste er dem Unterricht fern bleiben. Verdient, wie er sich selbst sagen musste. Hatte er es doch wiedereinmal übertrieben und sich mit einer Day-Classlerin getroffen. Nun, was hieß treffen, sie waren sich über den Weg gelaufen. Oder hatte sie ihn umgelaufen? Vermutlich traf irgendwie doch alles zu. Kei hatte sie beobachtet, hatte sich ihr fast schon in den Weg gestellt um den Kontakt mit dieser reizenden Person dann aufnehmen zu können. Irgendwie war dann aber alles Schief gegangen. Die übliche kreischerei, wie es von den Day-Class Schülern bekannt war. Er wäre nur zu gern über sie hergefallen, nicht um ihr das Blut zu rauben, nein, Kei hatte eine Schwäche für Day-Classlerinnen und ihre Anwesenheit erregte ihn ungemein. Die einzige ungerade in der Formel war nur ein grauhaariger Miesepeter gewesen, der irgendwie immer zur rechten Zeit dort auftauchen musste, wenn es spannend werden konnte. Eine Waffe vor der Nase zu haben gefiel keinem Vampir, vor allem, wenn ein niederes Geschöpf wie Kiryu sie hielt. Angeschrien hatte er Kei, das Mädchen und ihn dann zu Kaname eskortiert und dafür gesorgt, dass der Kuran fast wieder seine Fassung verlor. Verständlich, in den Jahren, in denen Kei nun schon hier war, hatte er neben Hanabusa wohl das höchste Konto an Verwarnungen und Strafen. Einzig der Kontakt zu Sara und seine Forschungen zu den Tabletten verhalfen dem Vampir wohl, noch nicht der Schule verwiesen worden zu sein. Sara.. Sie hatte ihn ausgelacht, dass er so töricht war, wieder einmal erwischt worden zu sein. Natürlich, sie hätte die Schülerin vermutlich gleich danach eliminiert, so wie er sie kannte. Doch dafür bewunderte der Vampir sie.
Seufzend richtete er seinen Blick auf das Glas vor ihm. Seine schmalen Finger wanderten durch den Raum und ergriffen das Glas, hoben es an und führten es zu seinen Lippen. Er trank einen Schluck und schüttelte den Kopf. Der Griff um das Glas verfestigte sich und mit einer plötzlichen Bewegung zerschellte es an der gegenüberliegenden Wand. Er beobachtete, wie die Scherben und die Flüssigkeit Richtung Boden segelten, doch noch sie aufkamen blieben sie geradezu stehen. Kei stand auf, ging zum Fenster und öffnete es vollständig. Knapp neben seinem linken Ohr segelten Flüssigkeit sowie Scherben an ihm vorbei ins freie und verbreiteten sich dort um schließlich nur noch als Partikel wahrnehmbar zu sein. Ein tiefes seufzen entrann der Kehle Kuronos und er drehte sich mit dem Rücken zu den geöffneten Scheiben, setzte sich hin und blickte hinein in den Raum, in dem kein einziges Licht schimmerte außer das des Mondes, welcher zudem einen langen Schatten Keis auf den Boden warf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kei x Miwako [FSK18-Play]   So 15 Dez 2013 - 20:45

Die Schwarzhaarige huschte weiter durch den Garten, aber niemand schien da zu sein. Zum Glück, auch die Fenster waren dunkel. Ob ihr geliebtes Idol wohl schlief? Nun... Wohl eher nicht. Vermutlich saß er nun im Unterricht und langweilte sich, so wie sich die Day Class-Schülerin in ihrem Unterricht langweilte. Miwako würde dann aber eben in seinem Zimmer auf ihn warten! Sie musste nur irgendwie rein kommen und das würde schon irgendwie heraus finden! Mit zusammengezogenen Brauen musterte sie sie die Fassade des Hauses. Ein Wasserrohr führte bis zum Dach hinauf. Im 1. Stock stand ein Fenster offen! Das war doch die Gelegenheit, um sich hinein zu schleichen! Nun musste sie nur noch da hoch kommen, am Besten klettern. Nicht umsonst war sie mit ihren Eltern oft in die Berge gefahren, denn so ein Klettertalent bewies sich hier ganz gut. Miwako stolzierte mit stolz erhobenen Näschen zur Fassade und schlang ihre zarten Finger um das Rohr. Es war recht kühl, aber was erwartete man von Metall. Warm konnte es nicht sein, vor allem nicht in einer kühlen Nacht wie dieser. Ihre Füße gegen die Wand gestemmt, arbeitete sie sich Stück für Stück hoch und ihr Herz raste in Anbetracht der Höhe, in die sie sich begab. Eine Landung von hier oben nach da unten würde mehr als schmerzhaft enden. Und wie sehe das aus, wenn Miwako sich ihre makelose Schönheit so zerstörte? Oder wenn ausgerechnet dann ihr Idol erscheinen würde? Nun, deswegen musste sie sich erst recht bemühen. In der Höhe des Fensterbretts angekommen hangelte sie sich herüber und schwankte in ziemlicher Höhe. Nur mit Mühe schaffte sie es sich raus zu ziehen. Ihre vollen Brüste rieben auf der Fensterbank und sie sah vor sich, aber da war jemand! Miwakos Herz raste schneller und sie hielt den Atem an. Wenn man sie jetzt entdeckte, dann wars das wohl mit dem Treffen mit Idol-senpai! Langsam versuchte sie zurück zur Regenrinne zu kommen, doch sie rutschte ab. Panisch versuchte sie sich fest zu klammern, aber lediglich mit einer Hand gelang ihr das. Sie brauchte Hilfe... Aber das wärs dann mit dem nächtlichen Besuch. Ob man sie überhaupt schon bemerkt hatte? Yanika spürte plötzlich etwas an ihrer freien Hand und erkannte Blut. Oh nein, sie hatte sich geschnitten... Auch das noch und lange halten konnte sie sich nicht, also blieb ihr nichts anderses übrig. "HILFEEE!", wagte sie es schließlich zu rufen, der Kerl würde sie doch sicherlich hören! Es sei denn er war taub. Oder hörte Musik. Oder... Nein! Sie durfte nicht so schwarz denken, das kam alle Mal nicht wirklich gut. Ihr Herz raste und die verschwitzten Finger rutschten immer mehr ab. Je mehr sie sich bewegte, desto schwieriger war es für sie sich zu halten und unter ihr war nichts. Sie rutschte ab und ihr Herz rutschte sprichwörtlich in die Hose. Mit einem stechenden Schrei machte sie sich auf den Fall gefasst.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kei x Miwako [FSK18-Play]   So 15 Dez 2013 - 21:16

Zeit. Eine schreckliche Sache. Kei hatte definitiv genug davon hier in dieser Bibliothek rum zu sitzen. Nur was sollte er machen? Fröhlich sein konnte er, aber das in Anwesenheit anderer. Er belustigte sich doch nicht selbst. Wie sollte das denn auch aussehen? Sekunde für Sekunde verging bis sich der Vampir entschloss, aufzustehen. Sich Gedanken darüber zu machen, was er falsch gemacht hatte brauchte er nicht. Das war ihm bereits klar gewesen, als er den Fehler begangen hatte und durch seine Ausgangssperre blieb nun leider auch nichts zu tun. Wieder seufzte dir Brünette als er plötzlich etwas hinter sich vernahm. Er hörte wie die Regenrinne vor dem Fenster begann zu knarren und schließlich, wie die Fensterbank belastet wurde. Seine Sinne verschärften sich. Wer war so Naiv, hier durch das Fenster einzubrechen? War es ein Schüler oder wollte tatsächlich jemand hier die Wertgegenstände der Night-Class rauben? Musste er eingreifen oder konnte er passieren lassen was die Person hier wollte? Sollte er einfach gehen? Noch bevor er zu Ende denken konnte vernahmen die sensiblen Ohren des Vampirs ein schaben, ein Schleifen und schließlich ein quietschen, wie als würde Haut an Metall reiben. Jemand schrie um Hilfe und Kei wandte sich sofort dem Fenster zu. Niemand war zu sehen. Er ging auf die Öffnung zu und erblickte eine erzitternde Hand, welche immer mehr an halt verlieren zu schien. Er ging auf die Hand zu und gerade, als sie losließ und das Mädchen, der die Hand gehörte schrie, packte Kei Miwako am Handgelenk und verschonte sie vor dem tiefen Sturz und dem aufkommen auf dem harten Boden. Er zog sie mühelos hoch und hob sie sich auf Augenhöhe. Die braunen Augen Keis blickten in die Grauen des Mädchens und suchten nach einem Grund für diese Phrase die sie veranstaltete, als ihm plötzlich der beißende Geruch von Blut in die Nase wehte. Unmerklich biss er sich auf die Zunge und ignorierte sein Verlangen, die genaue Herkunft des Geruches auszumachen, auch wenn eindeutig klar war, dass er von diesem Mädchen dort stammte. Kei hielt Miwako einige Zeit so vor sich, sein Griff hielt sie sicher ohne ihr größere Schmerzen zuzufügen oder sie zu verletzen. Nach kurzem bekam er wieder macht über seine Gedanken.
„Guten Abend.“, sprach er eher untypisch verdattert, da ihm eine solche Begegnung bisher noch nie vorgekommen war. Kei wusste nicht so recht, was er mit ihr nun machen sollte und so verharrte er vorerst in dieser Position.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kei x Miwako [FSK18-Play]   Mo 16 Dez 2013 - 8:38

Gerade als sie abrutschte, packte sie dieser jemand, der dort gesessen hatte am Handgelenk und zog sie in die Höhe. Ihre grauen Augen trafen auf die braunen eines Night Class Schülers, der wohl noch hier war. Zum Glück, aber wäre er nicht da gewesen, dann wäre sie ohne Probleme hineingeschlüpft, ohne dass sie beinahe runter gefallen wäre. Ihre Brust hob und senkte sich schnell vom hastigen Atem, während ihr ganzer Leib etwas zitterte. Sie wusste gar nicht, was sie sagen sollte, es war ihr mit einem Mal furchtbar unangenehm. Zudem war das nicht wirklich derjenige, den sie wirklich treffen wollte. Als er sie begrüßte wurde sie rot auf den Wangen. "Ehm ja... Guten Abend...", stammelte sie und merkte gar nicht, dass ihr Ausschnitt durch den Verlust eines Knopfes ziemlich tief war und bereits die Spitze ihres Seiden-BH's zeigte. Sie musterte den Mann vor sich, erkannte Kurono-senpai und lächelte etwas. "Tut mir... Leid, aber... ich... Bitte erzähl nichts den Hausvorständem! Oh Gott, wenn man das erfährt, dann bin ich dran! Bitte bitte, ich verschwinde auch ganz artig wieder!", sagte die Oberstufenschülerin ganz verlegen und hob ihre blutige Hand nach oben. "Kann ich das... hier irgendwie verbinden lassen?", fragte sie zögerlich und hob mit einer leicht arroganten Miene die Braue in die Höhe. Schon widerlich sich so mit Blut ein zu sauen, zudem schmerzte es etwas. Hoffentlich entzündete sich da nichts, falls Dreck in den Schnitt rein gekommen wäre.
Miwako versuchte mit ihren zierlichen Beinen auf dem Boden Halt zu finden, kam dem jungen Mann aber sehr nah, da nicht viel Platz zwischen ihm und der Fensterbank war. So drückte sich der Recht üppig bestückte Vorbau der Day Class-Schülerin gegen die Brust des jungen Mannes und sie sah ihn recht verlegen an. "Tut mir Leid...", sagte sie und drängte sich schnell vorbei. Dumme Situation und seltsamerweise wurde ihr ziemlich warm bei dieser Angelegenheit. Sie räusperte sich etwas und hielt ihre blutige Hand etwas von sich, damit sie ja nicht ihre Uniform beschmutzte. "Ich bin übrigens Miwako, eines der beliebtesten Mädchen der Day Class, wenn nicht sogar die Beliebteste überhaupt. Du musst Kei Kurono-senpai sein, richtig?", kam es von ihr und sie sah sich neugierig um. Sie mussten sich in einer Bibliothek befinden, die wirklich sehr schön aussah. Generell wirkte es viel edler als bei sonst wem. Die junge Frau war begeistert und zugleich beleidigt, denn der Rektor gönnte dies lediglich den Schülern der Night, wenn sie dann an die kleine staubige Bücherei im Haus Sonne dachte. Sie ließ ihre Augen wieder auf Kei wandern und lächelte süß und doch so selbstgefällig wie eh und je. Wenn sie ihn um den Finger wickelte und ihm so viele Fragen wie möglich stellte, vielleicht gab es ja doch Chancen! "Bist du... alleine hier?", fragte die Day Class Schülerin, die trotz dessen, dass sie etwas bei Seite getreten war immer noch an seine Hand gefesselt war. "Und... es wäre nett, wenn du mich loslassen könntest.", meinte sie noch und zerrte leicht an ihrem Handgelenk.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kei x Miwako [FSK18-Play]   Mo 16 Dez 2013 - 17:27

Kei Kurono hob eine Augenbraue als auch Miwako ihn begrüßte und ihn zugleich bat, dass er still schweigen bewahrte. Bitte? Sie Brach hier ein und wollte, dass das unter ihnen blieb.
„Was hat denn eine kleine Day-Classlerin wie du hier im Night-Dorm zu tun?“, fragte er argwöhnisch. Seine verdatterte Miene hatte sich wieder zu der aristokratisch - gleichgültigen gewandelt. Er beobachtete, wie sie sich auf die Fensterbank schwang und an ihm vorbei huschte. Loslassen tat er dennoch nicht, nein. Sowas fehlte noch, einen verletzten Menschen im Night-Dorm zu haben. Sie fragte, ob sie die Wunde verarzten könne und das erste mal seit sie aufeinander getroffen waren, löste Kei den Augenkontakt und besah sich der Wunde. Sie war zum glück nicht sehr tief, bluttete jedoch unentwegt. Die Tropfen bewegten sich wie in Zeitlupe ihre Handkante hinab und tropften dann auf den edlen Teppich. Das musste er wohl nachher noch sauber machen. Sie stellte sich als Miwako vor, das wohl beliebteste Mädchen der Day-Class. Ein schmunzeln zeigte sich auf Keis Gesichtszügen.
„In der tat, ich bin allein hier. Die anderen.. Schüler sind im Schulhaus und haben Unterricht. Sei froh.“ Er vertiefte das Thema nicht weiter und als sie ihn bat, die Hand loszulassen, nahm er wieder Augenkontakt auf. Statt den Griff zu lösen, zog er sie eng an sich, seine andere Hand berührte ihre Elle und fuhr dann hinunter zu ihrer verletzten Hand. Er hob sie an und drehte sie leicht um den Schnitt direkt ansehen zu können. So verharrte er einen Moment, er rang mit sich. Für sie sah es wohl so aus, als würde er überlegen, was er nun tun konnte mit dieser Verletzung.
„Nun, Beliebteste Day-Classlerin-Miwako-san, das sieht nach einer ordentlichen Verletzung aus, vielleicht solltest du in Zukunft einfach die Tür nehmen“, scherzte er Ironisch und ließ endlich beide Hände los. Aus seiner Innentasche holte er ein unbenutztes Leinentaschentuch heraus und schließlich ein weiteres Stück Stoff, wessen genaue Bedeutung oder Nutzen unerheblich war. Er tupfte sacht die Wunde Aus und überschlug das Taschentuch, drückte es sanft auf die Hand und umband es schließlich mit dem nicht näher bezeichneten Stofftuch.
„Was würden nur die lieben Vertrauensschüler Yuki-chan und Kiryu-kun sagen, wenn sie sähen, dass du hier bist?“, fragte er und ließ von ihr ab, drehte sich dann etwas arrogant ab und ging zu einem Tablett mit mehreren Gläsern und einer Kristallkaraffe. Die dortigen Tabletten ließ er geschickt und unauffällig mittels eines Windstoßes in seinen Ärmel fliegen. Kei schenkte Miwako und sich ein Glas Wasser ein, gab ihr eines und setzte sich, bot ihr schließlich ebenfalls einen Platz. Auch wenn sie eine Dayclasslerin war, tat ihm die Gesellschaft gut. Erst jetzt realisierte er, wie ihre Brüste beinah schon aus der Bluse quollen und sein Gesicht wurde ein wenig warm. Es passte alles. Ihr Geruch, sowhl der ihres Körpers, als auch der ihres Blutes, ihr Aussehen, das definitiv nicht schlecht war, nein im vollen Gegenteil, und dazu der Ausblick der sich ihm bot. Er verfluchte sich selbst, danach sie und schließlich die Schule, schmunzelte en wenig und blickte ihr dann wieder in die Augen.
„Ich nehme an, du bist nicht hier um gerade mich zu treffen, Miwako~“, lachte er argwöhnisch und überschlug seine Beine.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kei x Miwako [FSK18-Play]   Sa 28 Jun 2014 - 11:51

Wie zu erwarten kam die Frage, was sie denn hier zu suchen hatte auf und Miwako blickte relativ verdattert drein. Es war ihr klar gewesen, dass sie diese Frage zu hören bekam, doch noch immer hatte sie keinerlei Plan, was sie daraufhin entgegnen sollte. Nervös strich sie sich durch das dunkle Haar und sah den Schüler der Night Class eindringlich an. "Nun... i...ich...", begann sie hervor zu stottern, doch wurde sie erlöst, als der junge Mann ihr (leider) bestätigte, dass sie allein waren. Aidou-sama war also nicht hier, dann war ja alles so ziemlich umsonst gewesen und dieser Typ war komisch... mit einem Ruck landete sie wieder an ihm und ihre Brust drückte sich fest gegen seine. Mit roten Wangen und empörter Miene sah Miwako nach oben und versuchte wieder etwas zu sagen, als ihr auffiel wie heiß Kei Kurono eigentlich war. Sie schluckte heftig und schüttelte den Kopf, als sie plötzlich losgelassen wurde. Erschrocken taumelte sie etwas nach hinten, während Kei provisorisch ihre Hand verband. Die stolze Day Class Schülerin seufzte und begann zu strahlen. "Ich bedanke mich.", gab sie nur kurz von sich und senkte den Blick. Verdammt. Er war wirklich gut aussehend... Das ihr sowas nicht wirklich vorher aufgefallen war.
Mit einem Mal bot er ihr was zu trinken und einen Sitzplatz an. Langsam ließ sie sich nieder und auch das Glas nahm sie elegant entgegen. Wer in so feiner Gesellschaft war, musste sich ja auch dementsprechend zeigen. "Nein... eigentlich hab ich auf einen anderen gehofft.", sagte sie und lächelte verlegen und doch leicht arrogant. "Wobei mir deine Anwesenheit auch recht angenehm ist.", fügte sie ganz leise murmelnd hinzu, in der Hoffnung, dass er es nicht wirklich verstanden hatte. Abwesend musterte sie ihn immer wieder, als wolle sie sein gutes Aussehen nicht wahrhaben wollen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kei x Miwako [FSK18-Play]   So 29 Jun 2014 - 10:26

Man konnte nicht erwarten das man etwas flüstern konnte, ohne das ein Vampir dies auch zu Gehör kam. Wie dieser dann auf eben jenes reagieren würde war natürlich eine absolut andere Sache. Kei musterte das Mädchen ihm gegenüber eindringlich und überlegte, was er mit ihr machen sollte. Seine Vernunft gebot ihm, sie Fort zu schicken und sofort den Vertrauensschülern Bescheid zu geben nur leider war Kei in den absolut seltensten Fällen auch vernünftig. Er hatte Spaß am Leben, das war ja schließlich auch der Grund warum er hier saß. „Kommst du öfters hier her? Und beobachtest die anderen? Aido~, Kain~.. und.. Kaname-sama?“, fragte er sie eindringlich. Eigentlich sah Miwako nicht aus wie eine Stalkerin, absolut nicht. Sie hatte ein hübsches Gesicht und ihre Aussage, die Beliebteste zu sein und ihr mehr oder minder gespieltes arrogantes Auftreten sprachen dafür, dass sie darin bereits rege Erfahrung hatte sich vor Anderen zu geben. Sie wäre ein guter Vampir., bemerkte Kei der ein keckes Lächeln aufgesetzt hatte. Dann veränderte er seine Sitzposition sodass er direkt an sie Gewand saß, absolut offen und gerade. Sein seidenes Hemd spannte ein wenig und ließ gut auf die definierte Muskulatur darunter vermuten, welche sich protestierend gegen den Stoff presste.
„Wie geht es deiner Verletzung? Schmerzt sie noch sehr?“, fragte der Vampir und blickte sie an. Seine Augen sollten auf der Wunde ruhen doch sie fuhren langsame Kreise, als sie ihre gut zur Schau gestellten Rundungen kaum merklich begafften und sich daran ergötzten. Kei wurde auf eine harte Probe gestellt, soviel war klar und die Tatsache, dass es im ganzen Dorm nach Blut roch machte ihm die Sache nicht leichter. Auch er bemerkte den musternden Blick von ihr und brachte sich noch etwas offensiver in Position, setzte einen beinahe schon charmanten Blick auf und sah ihr wieder in ihre Blauen strahlenden Augen
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kei x Miwako [FSK18-Play]   

Nach oben Nach unten
 
Kei x Miwako [FSK18-Play]
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Blubb4Games.de - die neue Let's play und Gaming Plattform
» Let's play together!
» MMFF lets get play
» Warrior Cats Role Play Game - Handy's Forum
» Play - Quidditchfeld (Training Hufflepuff)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Cross Academy  :: Archiv und Analen :: Archiv :: Schreiberlinge :: Takumas Privatbibliothek-
Gehe zu: