Cross Academy
 


Die 'Cross Academy' ist eines der angesehensten Internate, sowohl für Menschen als auch die Kreaturen der Nacht. Tretet ein und lernt was es heißt, Seite an Seite zu existieren mit denen, die anders sind als ihr...
 
StartseiteForumAbout usFAQSuchenLoginAnmelden
Das Rollenspiel wird neu aufgebaut.

Teilen | 
 

 Zefran Denarl - Night Class

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Zefran Denarl - Night Class   Do 11 Jun 2015 - 19:38





Zevran Denarl
„Nomen est Omen“ – „Der Name ist ein Zeichen“


Nachname:
Denarl

Vorname:
Zevran

Spitzname:
Zev

Geburtsdatum:
25.06

Alter:
16 Jahre

Geschlecht:
männlich, sieht man ja wohl

Sexualität:
Hetero

Rasse: Level B
Vampir, deutlich sichtbar an Fangzähnen und roten glühenden Augen wenn ich mich mal ärgere

Beruf:
Schüler?!

Haus | Klasse:
Mond | Night Class

Schulstufe:
Oberstufe

Wohnort/Herkunftsort:
Ich wohne momentan zwar im Moon-Dorm aber komme eigentlich nicht aus der direkten Gegend, eigentlich stamme ich aus New Orleans.


Äußerlichkeiten

„Ein oberflächlicher Charakter wird nie eine Goldader entdecken.“
© Pavel Kosorin


Aussehen:
Was soll ich dazu schon sagen? Ich könnte jetzt behaupten das es reicht wenn ihr mich anseht aber gut. Ich bin nicht zu klein, auch nicht zu groß und mache auf viele im ersten Moment den Eindruck des schlacksigen Jungen von nebenan. Ich bin eben niemand der in feinen Anzügen herum läuft und eigentlich finde ich auch diese Schuluniformen grässlich aber was tut man nicht alles um bloß kein Aufsehen zu erregen? Ich habe blonde, recht kurz gehaltene Haare und nussbraune Augen, wenn diese nicht gerade vor Wut rot glühen, in den meisten Fällen kann ich dafür aber nichts weil ich im Großen und ganzen nicht feindseelig bin. Ich habe eigentlich keine besonderen Merkmale, zwar eine typisch blasse Haut aber welcher Vampir hat diese denn bitte nicht? Was meinen Kleidungsstil angeht könnte man ihn ebenfalls als lässig bezeichnen, auch wenn ich das Wort bequem durchaus bevorzuge, da das andere irgendwie klingt als würde man lodderig herum laufen. Zwar legen meine Eltern viel Wert darauf das wenn ich zuhause bin die Regeln befolge und dort nur im Anzug auftauche aber das muss ich an der Schule ja nicht auch noch haben wenn sie der Meinung sind mich außerhalb wie den Vorzeigejungen zu präsentieren ist das ihre Sache. Aber ich spiele mit, immerhin verdanke ich ihnen ja sehr viel also sollte man nicht wählerisch sein. Ich trage mein Familienwappen, einen Bären, als ein eingebranntes Symbol auf meiner rechten Schulter, was man durch die Sachen natürlich nicht sehen kann aber ich dennoch denke das es erwähnenswert sein sollte, ich führe es unten auch gern noch einmal auf wenn es sein muss. Ach ja ich sollte vielleicht erwähnen das ich manchmal auch Lust habe meinen blonden Haaren noch einen gewissen...Farbeffeckt zu verpassen, dann schnappe ich mir Haarfarbe und peppe das blond mit bunten Strähnen auf, mal rot, mal grün, auch mal blau oder Lila...kommt immer drauf an auf was ich Lust habe, vermutlich habe ich deshalb auch den Spitznamen Paradiesvogel weg.

Größe:
1.89

Gewicht:
80kg

Besondere Merkmale und Kennzeichen:
Wie oben kurz angeschnitten wäre dies ein Bär welcher auf den Hintertatzen steht und mit einer Pranke gerade zum Schlag ausholt, jedoch fällt bei genauerem Betrachten auf das diesem Tier zwei Krallen fehlen, das liegt aber nicht daran das das Brandsiegel damals einen Fehler hatte sondern das dies das Kennzeichen meiner Familie ist.

Charakteristik

„Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.“
© Niccolò Machiavelli


Persönlichkeit:
Oh jeh ihr wollt wirklich das ich meinen Charakter beschreibe? Wo fange ich da denn nur an?! Also....ich sage es gleich zu Beginn, wenn mir jemand mit dem Wort Arbeit kommt bin ich meistens schon Kilometer weit weg, ich mag dieses Wort nicht, zum einen Weil Arbeiten immer anstrengend sind und zum anderen weil ich chronischer Weise an Arbeitsphobie leide, zu schade was? Naja eigentlich bin ich nur sehr faul und will keine Aufgaben übernehmen, mich in keine Konflikte herein hängen oder dergleichen. Aber das sind eher Beschreibungen die auf meine schlechten Tage passen, wenn mir alles und jeder egal ist und selbst neben mir eine Bombe einschlagen könnte ohne das es mich beeindrucken würde. Wenn ich gute Laune habe kann man sich sogar gut mit mir unterhalten, ich bin ein sehr aufmerksamer Zuhörer müsst ihr wissen, kann schweigen wie ein Grab und behalte alles worum man mich bittet für mich. Ich bin eine sehr treue Seele und, vielleicht auch zum Leidwesen anderer, eine ziemliche Quasselstrippe. Hat mich einmal die Redelust gepackt bekommt man mich so leicht nicht mehr gebremst, dann rede ich als wären es die letzten Worte die ich noch schnell hervorbringen müsste bevor ich dahin gehen würde und dennoch schaffe ich es immer wieder gekonnt meinen Mitschülern damit auf den Nerv zu fallen. Und wenn ich normal drauf bin, was überwiegend der Fall ist so bin ich ruhig, höre anderen auch zu, gebe aber nicht wirklich viele Antworten, bin dann eher Wortkarg weil mir entweder andere Sachen durch den Kopf gehen oder ich einfach ganz woanders sein möchte. Ich bin sehr Naturverbunden müsst ihr wissen, das hat aber mit meinen Fähigkeiten zu tun auf die ich nachher noch zu sprechen komme, aber es hat etwas mit meiner Tierliebe zu tun, so viel sage ich an dieser Stelle schon einmal. Wenn jemand meine Hilfe braucht helfe ich natürlich auch, bin eigentlich, wenn man mich nicht gerade auf dem falschen Fuß erwischt, freundlich und zuvorkommend. Zwar bin ich, wenn ich alleine bin und jemand fremden treffe nicht so, aber ansonsten versuche ich schon mich an die Vorgaben zu halten die meine Eltern mir seit jeher angedichtet haben, auch wenn es nicht immer leicht ist sich an alles zu halten. Leider kann ich aber auch verdammt nachtragend sein wenn mir jemand etwas an den Kopf knallt das ich meiner Ansicht nach nicht verdient habe, dann schmolle ich verdammt lange und ziehe mich zurück, meistens an Waldränder oder andere Orte wo ich Tiere in der Umgebung habe, ich mag diese Wesen mehr als die Gesellschaft anderer, vielleicht auch weil ich eigentlich zu schüchtern bin, aber es versuche mit diesem Redeschwall der mich oft zu packen scheint zu kompensieren, nach einem Gespräch atme ich dennoch immer erleichtert auf wenn ich merke das ich wieder für mich alleine bin. Also sollte ich auf euch anders wirken als ein schüchterner Junge der den Mund nicht aufbekommt liegt es entweder daran das ich nen miesen Tag habe oder versuche euch durch ein Gespräch davon ab zu lenken wie es wirklich in mir aus sieht.

Vorlieben:
+ Ich halte mich gerne in der Nähe von Wäldern auf
+ Stille Orte sind mir am liebsten
+ Ich zeichne für mein Leben gerne und bin auch recht gut darin
+ lesen ist mein größtes Hobby
+ ich schwimme gerne, entweder in Seen oder eben in Schwimmhallen, dann aber nur wenn diese so gut wie leer sind

Abneigungen :
- Tierquäler tun nicht nur den Tieren Leid an sondern auch mir!
- zu schrille Geräusche wie Gabeln die über Porzellan kratzen
- Arbeit in welcher Form auch immer ist der reinste Graus für mich
- Wenn man mir einen Willen aufzwingen will oder Ansichten die ich icht selber vertrete
- wenn man mich beim schlafen stört werde ich schon mal...zickig

Fähigkeiten:
Meine Fähigkeiten wollt ihr also wissen. Ich würde ja sagen eigentlich geht euch das nichts an aber na gut, ist ja eh ein offenes Geheimnis. Meine Familie hat an sich so in etwa die gleiche Gabe die in jeder Generation vorkommt, einen besonderen Bezug zu Tieren. Manche aus meiner Familie können Bienen kontrollieren, sie als wütenden Schwarm gegen Angreifer richten und mit den Bienen reden, andere können das mit Vögeln, wieder andere mit Waldtieren....und ich vereine eigentlich so ziemlich viele. Bis auf Amphibien und Echsen kann ich mit allen Tieren reden, sie in einer Notlage herbeirufen wenn sie nah genug sind. Auch würden mich zum Beispiel Wölfe nie angreifen, zu diesen Tieren habe ich die stärkste Bindung, betrete ich den Wald schließen sich mir schnell welche dieser edlen Tiere an, scheinen mich als einen der ihren zu Betrachten und ich verstehe sie, umgekehrt genauso. Ich finde das toll, auch wenn viele dadurch denken ich sei verrückt wenn sie mich sehen oder hören. Aber ich kenne es von Klein auf eben nur so, Tiere reden mit mir, ich mit ihnen und ich konnte sie shon als Kind als Spielkameraden herbei rufen wenn sie nahe waren. Aber ich nutze dies nur Selten aus Angst das meinen Freunden dann etwas passieren könnte.

Schwächen:  
Schwächen habe ich einige. Die Größte ist wohl meine Angst vor Feuer denn dieses mordet ohne Gnade, verbrennt Tiere, Natur und vieles mehr auch wenn es fruchtbares Neuland hinterlässt aber ich mag Feuer eben nicht und sei es noch so klein. Außerdem habe ich fest gestellt das, wenn ich zu einem verletzten Tier komme, ich dessen Schmerzen deutlich spüren kann, fast so als wären es meine eigenen. Vielleicht liegt es an meiner besonderen Neigung zur Natur und deren Bewohner das ich es so deutlich spüren kann aber ein mal fand ich ein Kaninchen das von einem Fuchs angefallen wurde und ich konnte nachempfinden welche Schmerzen da Löffelohr hatte. Das wünscht man sich nicht, es ist auch ein unangenehmer Nebeneffekt meiner Gabe aber ich kann es ja nicht abschütteln, ignorieren gleich gar nicht. Ach ja und ich reagiere alergisch auf gewisse Stoffe, weshalb ich beim Shoppen von Klamotten immer genau hinschauen muss was in den Fasern alles enthalten ist. Blöd ich weiß aber nicht änderbar, halte ich mich nicht daran bekomme ich heftigen Ausschlag und glaubt mir, wenn man sich nur kratzen muss und aussieht als wäre eine Horde Mücken über einen her gefallen ist das echt alles andere als angenehm!


Geschichte

„Wer vor seiner Vergangenheit flieht, verliert immer das Rennen.“
© Thomas Stearns Eliot


Familie:
Muss ich dazu denn großartig etwas sagen? Meine Familie zählt in der Vampirwelt zum Adel, aber nicht zu jenen Familien die für ihre besonderen Gaben bekannt waren, meine war eher dafür bekannt sich ab zu tarnen, im Hintergrund Fäden zu ziehen welche betreffende Personen erst dann merkten wenn es zu spät war. Aber diese Machtspiele meiner Eltern, meine Mutter mit dem Rang eines C, mein Vater mit einem B Rang, gehen mich nichts an. Es reicht mir wenn ich den stillen Jungen mieme und mich versuche auch während der Schulzeiten möglichst wenig mit anderen auseinander setzen zu müssen. Jedenfalls habe ich von der väterlichen Seite her meine Gabe bekommen denn in dessen Stammbaum gibt es keine Generation die nicht wenigstens einen Nachkommen mit der Gabe hervorgebracht hat mit Tieren kommunizieren zu können. Ich möchte auch nicht mehr erzählen, vom Aussehen her komme ich mehr nach Mutter, reicht das?

Vergangenheit:
Muss ich jetzt bei der Geburt anfangen oder reicht es wenn ich in meiner Kindheit ansätze? Ich denke das dürfte ausreichen. Ich wurde als einziger Spross der Denarldamilie geboren, war ein Einzelkind und wurde, den Gerüchten zum Trotz das Einzelkinder verwöhnt wurden, bereits früh darauf vorbereitet das ich später die Familie leiten sollte. Bereits als kleiner Junge bekam ich Privatunterricht, meine Eltern waren der Ansicht das ich außerhalb des Anwesens nur von schlechten Einflüssen benebelt werden würde, mich nicht auf das wesentliche konzentrieren und so nicht in dieser Welt bestehen konnte. Auch untersagten sie es mir das Anwesen zu verlassen um vielleicht mal mit anderen Kindern spielen zu können, meinem Vater war es wichtiger das ich etwas für meine Zukunft lernte als wirklich Kind sein zu dürfen. Am meisten störte es mich aber bereits als Kind dieses vornehme Verhalten lernen zu müssen das von mir erwartet wurde. Ich mochte es eigentlich gar nicht so vornehm zu tun, ich wollte eigentlich nur wie alle anderen Kinder auch draußen spielen, mal bei Regen durch Pfützen rennen aber das wurde mir nie gestattet. Das ging so weiter bis ich meinen neunten Geburtstag feierte. Oder eher hätte feiern sollen, auch das war Zeitverschwendung für meinen Vater. Also zog ich mich unter einen Baum im Garten zurück um dort noch etwas zu lesen, etwas das mit meinem Unterricht zu tun hatte verstand sich denn auch wenn meine Eltern sehr streng waren wollte ich sie ja nicht enttäuschen. Während ich las bekam ich ein Streitgespräch mit, dachte erst es wäre eines zwischen zwei Dienern der Familie aber es ging um.....Nüsse?! Etwas verwirrt sah ich nach oben wo ich zwei Eichhörnchen streiten hören konnte. Aufgeregt lief ich zu Vater um ihm meine Entdeckung preis zu geben, war stolz darauf aber er meinte nur es würde auch Zeit das sich diese Begabung zeigte. Natürlich stimmte mich das ein wenig traurig aber ich schwieg, entfernte mich wieder und ging meinen Aufgaben weiter nach. Als ich bereits vierzehn war ließ mein Vater mich wissen das ich an die Cross Akademy sollte um mein bisher erworbenes Wissen weiter aus zu bauen. Anfangs wollte ich dies nicht weil die Schule sich am anderen Ende der Welt befand und ich lieber in meiner Heimatstadt bleiben wollte aber im Endeffeckt konnte ich mich nicht gegen meinen Vater durch setzen. Und seit dem ersten Tag dort versuchte ich allen aus dem Weg zu gehen, war lieber für mich aber reagierte dennoch freundlich oder zu schüchtern wenn andere auf mich zu kamen, versuchte es dann mit Quasseln aus zu gleichen aber viele halten mich einfach für einen komischen Kauz, kann auch an den wechselnden Strähnenfarben liegen die ich mir seit der Zeit an der Schule angewöhnt habe, ein kleines rebellisches Zeichen das ich hier eigentlich wieder weg wollte aber bisher nichts damit erreicht hatte. Nun versuche ich einfach das Beste aus jedem neuen Tag zu machen, sitze aber auch einfach oft auf dem Campus herum und rede dort mit den dort angesiedelten Tieren oder rufe in der Dämmerung mal meine besonderen Bindungspartner, die Wölfe um mit diesen zu reden, ich fühle mich dabei wesentlich sicherer als wenn ich mit Mitschülern reden soll.

Persönliche Daten

„Wo ein Anfang ist, muß auch ein Ende sein.“


Bildvorlage:
Mahiro Fuwa Zetsuen No Tempest

Name:
Anna

Wahres Alter:
21

Zweitcharaktere:
Saishin Yumeda

Probepost:
Wieder mal saß der Junge im Rosengarten, las in seinem Buch in der Hoffnung den neuen Stoff schneller und besser aufnehmen zu können. Zwar war der Unterricht schon vorbei, aber Zev wollte einfach so gut wie möglich auf eventuelle Tests vorbereitet sein, immerhin wollte er das seine Eltern einen Grund hatten stolz auf ihn zu sein. Die Dämmerung war bereits eingetreten, eigentlich die richtige Zeit um sich noch etwas mit seinem besten Freund zu unterhalten weshalb Zev tief in sich ging, versuchte das Bewusstsein seines besten Freundes aus zu machen und tatsächlich war er nicht weit weg. In Gedanken fragte er ob sein Freund zu ihm kommen konnte. Und dieser sagte zu, wenn auch auf andere Weise als viele es angenommen hätten. Etwas lächeln musste der junge Vampir schon, wartete im Schutze der Dämmerung bis sich ein silbrig schimmernder Schatten aus den Büschen löste und zu ihm kam. "Hallo Silberfang. Lange nicht gesehen, ich hoffe dir und deinem Rudel geht es gut?" Auch wenn andere nur Zevran sprechen hören würden, so hörte er die Antwort des Wolfes mit dem silbernen Fell doch in sich, tolle Begabung. Es ging also allen gut und Snowi hatte ihre Jungen endlich bekommen. "Darf ich sie vielleicht mal besuchen kommen wenn sie größer sind?" Einen Moment herrschte Stille, auch in seinem Kopf eh er die Zusage bekam einem der Neulinge dann auch einen Namen zu geben. Diese Ehre freute ihn wahnsinnig. Er hörte Stimmen näher kommen, wandte den Kopf in die Richtung und erkannte zwei Schülerinnen aus seiner Klasse die näher kamen. Er wollte sich gerade an Silberfang wenden aber dieser war bereits verschwunden, dafür die Mädchen nun bei ihm und fragten ihn ob er noch lernen würde. "Ja also...ihr wisst doch man kann nie vorbereitet genug sein und außerdem will ich nicht von irgendeinem unangekündigtem Test überrumpelt werden der mit meinen Notendurschnitt versaut denn dann würde ich durchfallen, müsste ein Jahr wiederholen und darauf habe ich eigentlich wenig Lust also...man sieht sich." Schnell hatte er zwei Ecken hinter sich gebracht und keuchte etwas weil er so schnell gelaufen war. Irgendwie wurde er bei anderen Leuten immer total nervös wenn er mit diesen reden sollte.

Satz der Woche:
Richtig korrigiert by Na-chan



Zuletzt von Na-chan am Do 11 Jun 2015 - 19:58 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : sdw rexi)
Nach oben Nach unten
Cross Academy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1300
Alter : 26
Anmeldedatum : 10.10.07

BeitragThema: Re: Zefran Denarl - Night Class   Do 11 Jun 2015 - 19:57



Herzlichen Glückwunsch, du bist
für das Rollenspiel zugelassen!



Bevor du mit dem Rollenspiel beginnen kannst, solltest du - sofern du es nicht schon gemacht hast - dir die Broschüre der "Cross Academy" anschauen. Hierzu solltest du dir die Schulregeln durchlesen und dir einen Überblick über das Schulgelände und die Zimmerpläne machen.
Schülerinnen und Schüler sollten sich daher die Regeln sehr gut einprägen, genauso wie ihre Lehrer.
Außerdem gehört zu deiner Ausstattung dieses informative Portal, welches dir einen Blick über den Rollenspielstand gewährt und dich durch den Schulalltag begleitet.
In den nächsten Stunden/Tagen wird deinem Charakter ein Zimmer erstellt, sodass du dort deinen ersten Beitrag setzen kannst, du kannst sehr gerne auch wo anders beginnen.
Es kann natürlich sein, dass du bereits einige Nutzer kennst oder dich mit jemanden abgesprochen hast, solltest du einen besonderen Zimmerwunsch haben oder nachhinein in eine bestimmte Klasse wechseln wollen, dann wende dich bitte an das entsprechende Thema oder an einen Moderator.
Eine Bitte habe ich jedoch an dich, bevor du das Forum mit unzähligen anderen Usern unsicher machst:
Wärst du bitte so freundlich und erstellst dir zuerst eine Beziehungsliste, indem du ein neues Thema öffnest, den Namen als "Titel" und Klasse als "Beschreibung" setzt und vorerst die bereits bekannten Daten hineinschreibst. So hat man im Laufe der Zeit eine Übersicht über die Beziehungen deines Charakters. Am besten editierst du dieses Thema dann immer wieder, damit es aktuell bleibt. Kopiere dir die dafür gemachte Vorlage heraus.
Erstelle dir auch bitte ebenfalls eine Übersicht über die Kontaktmöglichekeiten. Beantworte, wie gut dein Charakter erreichbar ist, sofern er einen Handy und / oder einen Festnetzanschluss hat.
Dieses Thema wird deinen Handy und / oder deinen Festnetzanschluss darstellen. Sollte jemand im Rollenspiel deinem Charakter eine SMS schicken, so wird diese noch Mal separat hineinkopiert. So hast du einen sofortigen Überblick, wann dein Charakter noch Mal explizit benachrichtigt wird. Scheue dich nicht davor diese Funktion selbst zu nutzen!

Falls du Fragen und Probleme hast, dann wende dich an die hilfreichen Nutzer oder das freundliche Team, welches dir geduldig und aufmerksam zuhören wird.
Wir wünschen dir sehr viel Spaß und Vergnügen im Rollenspiel!



Nach oben Nach unten
 
Zefran Denarl - Night Class
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» House of Night
» Night School
» House of Night
» Night's Kritzelecke
» [Epic] Imperiale Großschiffe

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Cross Academy  :: Archiv und Analen :: Archiv-
Gehe zu: