Cross Academy
 


Die 'Cross Academy' ist eines der angesehensten Internate, sowohl für Menschen als auch die Kreaturen der Nacht. Tretet ein und lernt was es heißt, Seite an Seite zu existieren mit denen, die anders sind als ihr...
 
StartseiteForumAbout usFAQSuchenLoginAnmelden
Das Rollenspiel wird neu aufgebaut.

Teilen | 
 

 Ayumi Miharu

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Ayumi Miharu   Fr 2 Mai 2014 - 20:31





Ayumi Miharu
„Nomen est Omen“ – „Der Name ist ein Zeichen“




Nachname: Miharu

Vorname: Ayumi

Spitzname: Ayu-chan

Geburtsdatum: 16.11

Alter: 17 Jahre

Geschlecht: weiblich

Sexualität: hetero

Rasse: Mensch/ Hunter

Beruf: Schüler der Day Class / Vampire Hunter

Haus | Klasse: Sonne | 12-02

Schulstufe: Oberschule

Wohnort/Herkunftsort: Japan


Äußerlichkeiten

„Ein oberflächlicher Charakter wird nie eine Goldader entdecken.“
© Pavel Kosorin


Aussehen: Ayumi Miharu ist auf den ersten Blick ein zierliches, junges Mädchen. Allerdings hat auch sie ein paar rundliche Stellen an ihrem Körper, wie zum Beispiel, Bauch und Oberschenkel. Aber tatsächlich hat sie einen durchtrainierten sportlichen Körper. Mit ihren Maßen eins sechzig ist sie zudem auch noch ziemlich klein, was ihre Körpergröße anbelangt. Sie hat eine helle Hautfarbe und ihre Haarfarbe ist dunkelblond. Außerdem reichen diese bis zur Hüfte und sind von der Haarstruktur her glatt. Ein paar Strähnen sind dazu noch hinten zu einem Flechtzopf zusammengebunden um die Frisur abzurunden. Ayumis Gesichtsform ist oval und wird durch weiche Gesichtszüge gekennzeichnet. Ihre großen Augen sind in einem hellbraun, welches in der Sonne beinahe einen rötlichen Stich besitzen kann. Die Stirn ist gewölbt und die Augenbrauen, sowie ihre Wimpern sind dünn und kurz. Das Gesicht der jungen Dame wird zudem von einer schmalen Stupsnase geziert. Sie besitzt abstehende Ohren und einen schmalen Mund, dessen Lippen rosig wirken. Wenn sie lächelt, sieht man, dass ihre Zähne von gesunden weiß sind. Ihr Kinn ist eher rundlich und der Hals ist zart. Die Stimme von dem Mädchen ist typisch weiblicher Natur, hoch und melodisch. Sie besitzt normaler Ohrenpiercings. Ein Muttermal befindet sich auf ihrem Bein, welches sie gerne zur Schau stellt. Rechts hinten am Hals hat sie ein Tattoo in der Form einer Tulpe.
Sie trägt gerne schlichte und einfache Sachen, zieht sich allerdings für elegante Anlässe auch dementsprechend an. An sich gefällt ihr die Schulkleidung gut, aber sie bevorzugt eine gewisse abwechslungsreiche Atmosphäre was Kleidung betrifft. Ihre Lieblingsfarbe ist blau, welches sie mit dunkleren Farben immer wieder gerne kombiniert. Ihr liebstes Kleidungsstück ist ein blumiges Seidenkleid. Sie ist ein Fan von Pumps, diese lassen sie zumindest ein bisschen größer wirken und passen zu ihren kleinen Füßen. Ayumi liebt glitzernde Ohrstecker, da diese fast zu allem passen, ansonsten trägt sie auch gerne Halsketten und Armbänder.


Größe: 1.60 m

Gewicht: 53 kg

Besondere Merkmale und Kennzeichen: Tattoo in Form einer Tulpe

Charakteristik

„Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.“
© Niccolò Machiavelli


Persönlichkeit: Ayumi ist eigentlich eine ruhige Persönlichkeit. Dies liegt aber nicht daran, dass sie persönlichen Kontakt vermeidet oder gar ablehnt, nein, eher ihr Beruf steckt hinter diesem Motiv. Denn wenn das Mädchen einmal in ein Gespräch verwickelt wird, versucht sie stets freundlich zu antworten. Zudem ist sie eigentlich eine ziemlich neugierige Person, die gerne mal Dinge hinterfragt und ihren Senf dazugibt. Auch hat sie mal ein Lächeln für andere übrig und ist überaus hilfsbereit. Sie hat eine tagträumerische Veranlagung und vergisst manchmal die Umgebung um sich herum komplett. Ein weiterer positiver Charakterzug ihrerseits ist ihre Loyalität gegenüber ihren Freunden, egal wie gemein ihre Freunde sich ihr gegenüber Verhalten mögen, sie würde ihnen immer zur Seite stehen und ihnen verzeihen. Sie ist auch mutig und scheut sich nicht vor Gefahren um ihre Freunde zu schützen. Das Mädchen ist clever und diszipliniert, sowie entschlossen und versucht aus jeder Situation immer das Beste daraus zu machen. Ayumi ist wohl auch ein typischer Gutmensch, jemand der immer nur das Beste in einem Menschen sieht. Zuletzt ist die junge Dame sehr selbstkritisch ihr selbst gegenüber, da sie das Bedürfnis verspürt alles perfekt zu erledigen und nur das Beste von sich zu geben. Umso mehr erzürnt es sie, wenn sie diese Erwartungen nicht halten kann.
Allerdings kann sie auch anders, wenn man das Mädchen tatsächlich einmal provoziert hat, fängt sie an frostig und furchtsam zu sprechen. Sie hat eine erstaunlich gute Menschenkenntnis und nutzt diese dann für ihre verbalen Angriffe aus. Jedoch versucht sie stets ihre Haltung zu wahren und wachsam zu bleiben. Ihr wurde eingebläut, dass Gefühlsausbrüche tabu waren und sie schwach wirken lassen.
Wenn sie einmal ihren Launen erliegt, versucht sie Kontakt zu vermeiden und zieht sich zurück. Sie möchte niemanden verletzen und schämt sie ab und an mal dafür, dass sie in diesem Moment keine Selbstbeherrschung über sich hat. Was wohl einer ihre schlimmsten Eigenschaften ist, ist das Schauspielen. Durch ihre Berufung hat sie sich einen Schutzmantel angelegt, denn sie bis jetzt noch nie abgenommen hat. Auch wenn sie versucht sie selbst zu sein, hat sich herausgestellt, dass es doch leichter war zu lügen und eine Person zu ‚spielen‘. So versetzt sie sich gerne in andere Persönlichkeiten und versucht sich nichts anmerken zu lassen. Daher könnte man sich durchaus als undurchschaubar beschreiben. Sie weiß immer, wie sie auf welche Situation reagieren soll und versucht sich selbst aus allem rauszuhalten. Dadurch hat sie natürlich eine furchtbare Angst, jemand könnte es herausfinden. Sie ist fest davon überzeugt, dass ihre schöne, heile Welt zusammenbrechen würde und man sie dafür ächten würde.
Das zierliche Mädchen wirkt auf andere, nun, sicher nicht angsteinflößend oder bedrohlich. Sie tratscht ab und zu, bleibt aber still wenn sie nicht gefragt wird und bemüht sich freundlich zu sein. Wahrscheinlich macht sie den Eindruck sie sei ein ganz gewöhnliches Schulmädchen. Doch der Eindruck täuscht bekanntlich. Durch ihren Beruf hat sie doch eine dunkle, mörderische Seite an sich. Diese lässt erkennen, dass sie wenn sie jagt gänzlich ihre Zurückhaltung verliert, die sie sonst an den Tag legt. Die Vergangenheit hat ihr gezeigt, was passieren kann, wenn sie mordlüsternen Vampiren gegenüber Gnade walten lässt. Durch diese schreckliche Erfahrung und ihrer großen Angst, so etwas noch einmal erleben zu können, hat sie sich entschlossen einem Ideal zu folgen. Nämlich ihre Gefühle so gut es geht nicht mit ihrem Job zu vermischen und damit so unparteiisch wie nur möglich ein Urteil zu fällen.


Vorlieben:


  • mag Reisbällchen
  • Nachdenken
  • Sport
  • Lesen
  • Zeit für sich zu haben
  • Regen
  • Gitarre spielen



Abneigungen :


  • Hausaufgaben
  • Zicken
  • aufdringliche Personen
  • Aufräumen
  • Level E-Vampire
  • Malen



Fähigkeiten: Im Allgemeinen ist Ayumi sehr sportlich. Die dunkelblonde Dame ist ein Naturtalent im Bogenschießen. Durch ihre Ausbildung durfte sie früh damit beginnen und ist heute ein wahrlicher Meister auf diesem Gebiet. Auch Armbrüste oder Schusswaffen kann sie ohne Probleme bedienen. Sie ist auch mit dem Nahkampf, sowie Verteidigungstechniken vertraut, wie zum Beispiel Judo, Jiu-Jitsu, Krav Maga und Taekwondo. Allerdings ist sie darin lange nicht so gut, wie im Bogenschießen. Natürlich wurde sie in allen Grundfertigkeiten der Jäger unterwiesen, wie zum Beispiel das Spuren lesen oder der Geschichte der Hunters. Praktisch für sie sind auch ihre geschärften Sinne, die sie von ihrem Hunter-Gen hat, sowie die etwas stärkeren Regenerationskräften.
Ansonsten ist sie sehr intelligent und musikalisch. Auch das Kochen ist für sie ein Leichtes, sie liebt einfach die Kreativität die man dabei umsetzen kann und den Spaß den man dabei hat. Ihr Lieblingsgericht konnte sie schon mit sieben Jahren zubereiten. Sie kann außerdem sehr gut Dinge für sich behalten und ist sehr vertrauenswürdig. Durch ihren hohen IQ fällt ihr das Schulische sehr leicht und kann sich so mit anderen Sachen beschäftigen. Ayumi kann verschiedene Instrumente spielen, allerdings ist ihr die Gitarre wohl am liebsten. Durch ihre musikalische Seite verschafft sie sich Entspannung und kann leicht der Realität entfliehen.


Schwächen:  Als bedeutsamste Schwäche kann man wohl ihre Verschlossenheit deuten. Da sie sich nur wenigen Personen anvertrauen konnte, musste sie lügen und den anderen etwas vorgaukeln. Sie hatte nicht die Chance ehrlich zu sein, was sie dazu trieb, eher für sich zu bleiben. Dazu kommt ihre selbstkritische Eigenschaft, die sie dazu trimmt, nur ihr Bestes zu geben und sie vergessen lässt, dass sie eigentlich auch nur ein Mensch ist und auch einmal eine Pause braucht. Auch ihre neugierige Art kann ab und zu ein Nachteil für sie sein, da sie dabei ziemlich direkt ist, sie aber selbst gegenüber anderen keine Details verraten will. Die Hilfsbereitschaft die sie an den Tag legt, kann man auch leicht ausnützen, da sie ziemlich naiv ist, was diesem Thema anbelangt.
Wenn sie einmal die Beherrschung verliert oder ihren Launen erliegt, ist Ayumi ziemlich berechenbar und leicht zu reizen. Kann sie sich nicht zurückziehen, kommt ihre frostige Art zum Vorschein. Hierbei kann sie auch einmal handgreiflich und brutal gegenüber fremden Personen werden. Wenn sie einmal einen Job erhält und auf die Jagd geht, erkennt man sie beinahe nicht wieder. Sie versucht dann, den Fall sachlich und einsichtig zu betrachten und auch so zu handeln. Dabei ist es ihr völlig egal, ob sich dabei um einen Level E oder höherrangigen Vampir handelt, Monster ist für sie Monster.



Geschichte

„Wer vor seiner Vergangenheit flieht, verliert immer das Rennen.“
© Thomas Stearns Eliot


Familie: -Sasuke Miharu, Vater, 52 Jahre alt, tot
-Karin Miharu, Mutter, 50 Jahre alt, tot
-Rei Miharu, Tante, 46 Jahre alt, lebendig
-Hasutori Miharu, Onkel, 48 Jahre alt, tot

Vergangenheit: Ayumi Miharu wurde am 16.11 in Miyazaki, Japan in eine Vampirjägerfamilie geboren. Allerdings lernte das Mädchen ihre leiblichen Eltern nie kennen, da sie kurz nach ihrer Geburt bei einem Autounfall starben. Daraufhin wurde sie von ihrer Tante aufgenommen und das ganze Dilemma ihres Lebens nahm seinen Lauf. Ihre Tante war nämlich keine Vampirjägerin, sie wurde eingeheiratet und wurde nie in Kenntnis darüber gesetzt, dass ihr Mann ein Vampirjäger war. Ihr Mann verstarb mit Ayumis Eltern.
Mit zarten fünf Jahren suchte sie der Vampirjägerverband das erste Mal auf um ihre Ausbildung zu starten. Ihrer Tante erzählten sie von einem Lernprogramm für begabte Kinder. Somit wurde sie über ihr Schicksal und ihre Familie aufgeklärt und die Zeit des Lügens begann. Für das kleine Mädchen war das ein Schock fürs Leben, da sie sich das nun wirklich nicht erträumt hatte. Vor allem aber fand sie die Tatsache das Vampire tatsächlich existierten furchteinflößend. Sie kuschelte sich zu der Zeit immer wieder zu ihrer Tante ins Bett, so beängstigend fand sie die Realität. Ihr Lehrmeister entdeckte sofort ihr Potenzial, was das Bogenschießen betraf und fing an sie zu unterrichten. Der Jäger bemerkte natürlich ihre Angst und meinte, sie könne mit dem was sie hier lerne, ihre Tante und Freunde beschützen. Das war der Moment, wo sie langsam ihre Familiengeschichte akzeptierte und begann sich dem Training zu widmen. Erstaunlicherweise hatte sie diese Fähigkeit schnell erlernt und konnte zu dem nächsten Schritt übergehen, den Grundfertigkeiten der Jäger. Dazu gehörten, Spurensuche, Sportlichkeit, Angriffs- und Verteidigungsarten. Bei den Grundfertigkeiten ließ sie sich Zeit um alles genau zu erarbeiten.
Was die Schule betraf, hatte sie mit der überhaupt kein Problem, es waren eher ihre Mitschüler, die sie ab und zu hänselten. Sie hatte natürlich nie wirklich gute Freunde während ihrer Schulzeit und gewöhnte sich langsam an nicht aufzufallen. Daher tat sie nur das Nötigste für die Schule, aber bemühte sich sehr in ihrem Job gut zu sein. Die Beziehung zu ihrer Tante funktionierte relativ gut unter diesen Bedingungen, trotzdem war sie froh sie zu haben. Rei war ihre einzige lebende Verbindung zu ihrer Familie, na ja, zwar war sie keine Jägerin, aber es war auch schön mit jemanden über normale Dinge zu reden. Sie brachte dem zierlichen Mädchen das Kochen bei, auch setzte sie sich dafür ein, dass Ayumi sich musikalisch Ausleben durfte und übte mit ihr zusammen Gitarre spielen.
Je älter sie wurde, desto höher wurden die Ansprüche. Der Vampirjägerverband teilte sie zu ihren ersten Missionen ein und zeigte ihr den Ernst des Lebens. Sie sah zum ersten Mal einen Level E und machte den schlimmen Fehler der sie den Rest ihres Lebens verfolgen würde. Durch ihre Naivität versuchte sie auf den Vampir einzureden und ihn bitten, damit aufzuhören. Allerdings hörte er nicht auf sie, der Vampir war kein Level D mehr, nein er war zu einem Level E verfallen, der gänzlich den Verstand verloren hatte. Er tötete ihren Kameraden, während sie versuchte auf ihn einzureden. Geschockt von dieser Tat, spürte sie etwas in sich zerbrechen, nämlich den Glauben an Vampire. Zu dem Zeitpunkt traf sie die Entscheidung gegenüber vom rechten Pfad abgekommenen Vampiren keine Milde mehr walten zu lassen. Nie wieder wollte sie, dass jemand wegen ihrer Dummheit starb. Deshalb tötete sie ihn wutentbrannt und galt damit als angehende Jägerin und ließ sich ihr Tattoo stechen. Sie hat die Form einer Tulpe gewählt, weil es zu ihrem Familiennamen passte und der Verband ihr erzählt hatte, es sei in ihrer Familie so üblich gewesen. Das war eine alte Familientradition gewesen um das Erwachsenwerden zu symbolisieren und sie an ihren Schwur zu erinnern. Rei hat erstaunlicherweise nichts dagegen gehabt, wahrscheinlich weil es sie an ihren Mann erinnert hatte. Zudem versuchte ihre Tante Rei sie mehr zu fördern und wollte mit ihr Ausflüge nach Europa machen, doch der Verband schritt natürlich ein. Durch die Missionen und ihren häufigen Aufenthalt im Verband, lernte sie echte Freunde kennen und konnte sich zum ersten Mal wirklich jemanden öffnen, das machte sie glücklich. Doch wie der Ernst des Lebens doch so spielte, teilten die Jäger ihr eine Undercover-Mission zu. Sie verlangten von ihr, sich bei der Cross Academy des berühmten Ex-Vampirjägers Kaien Cross zu bewerben und zu observieren, ob es tatsächlich keine verschwörerischen Machenschaften unterliegt. Sie müsste monatlich einen Bericht abliefern und ein Schuljahr dort verbringen, um keinen Verdacht zu erregen. Sie weigerte sich nicht gegen diesen Befehl und schrieb sich in der Cross Academy ein.


Persönliche Daten

„Wo ein Anfang ist, muß auch ein Ende sein.“


Bildvorlage: Asuna Yuuki - Sword Art Online; Link: http://www.fanpop.com/clubs/asuna-yuuki/images/35129365/title/asuna-yuuki-fanart

Name: Viki

Wahres Alter: 17

Zweitcharaktere: -

Probepost:

-Cross Academy - Internatsgelände Haus Sonne- Zimmer von Ayumi - allein -


Das zierliche Mädchen mit dem dunkelblonden Haar sah von ihren Hausaufgaben auf, es war schon zehn Uhr am Abend und der Vollmond erleuchtete ihr Zimmer. Sie seufzte leise, denn sie war selbst schuld, dass sie zu dieser Stunde noch an ihren Hausaufgaben sitzen musste. Wenn Ayumi sie früher gemacht hätte, könnte sie jetzt duschen und danach gleich ins Bett gehen. Aber das spielte es jetzt nicht mehr. Jetzt musste Biologie daran glauben, ein Aufsatz über Stammzellen und so weiter. Du bist selbst schuld! Warum musstest du ja auch vor dich hin Träumen!, ermahnte sie sich streng selbst und wandte den Blick wieder zu ihrem Schreibblatt. Sie musste noch 200 Wörter zu diesem Thema verfassen. Wieder seufzte sie, ihr fiel zu diesem Thema gerade wirklich nichts ein. Anscheinend hatte sie mal wieder eine Schreibblockade. Wie sie das hasste!
Nachdem sie sicher fünf Minuten lang auf ihren Zettel gestarrt hatte, ohne das ihr irgendetwas prickelndes einfiel, gab sie es auf und legte den Kugelschreiber nieder. Sie musste zuerst wohl ihren Kopf freikriegen, bevor sie weiterschreiben konnte.
Also stand sie auf um ihre Beine zu vertreten, doch ihr Blick führte wieder nach draußen. Für eine Aprilnacht, war es erstaunlich warm, auch der Vollmond warf genügend Licht um ein paar Umrisse erkennen zu lassen. Es war nach der Sperrstunde, rauszugehen war also eigentlich tabu und wenn sie erwischt werden würde, bekam sie wohl großen Ärger. Andererseits musste sie aus diesem Zimmer raus.
Außerdem war ihre Mission doch bekanntlich sich am Schulgelände umzusehen und dafür musste sie wohl ein gewisses Risiko eingehen. Ihr Entschluss stand somit fest. Sie zog sich schnell um und wollte schon ihr Zimmer verlassen, als ihr etwas einfiel. Sie war auf der Cross Academy vollkommen unbewaffnet, immerhin musste sie ja ihre Tarnung aufrechterhalten, außerdem waren Waffen gegen die Schulregeln. Das ging ihr gewaltig gegen den Strich, da sie sich so nackt fühlte, aber die Vampire hier sollten die Menschen ja nicht angreifen...
Darauf musste sie wohl jetzt vertrauen. Oder sie ließ es bleiben. Ihr Blick glitt wieder zu ihrem Aufsatz. Nein, sie wollte definitiv raus und ihr war es egal, ob es ein Regelbruch war.
Damit öffnete sie ihre Zimmertür und wagte sich hinaus.



- Cross Academy - Internatgelände Day Class - Vor Ayumis Zimmer - allein -


Satz der Woche: Richtig by Rexi



Zuletzt von Ayumi Miharu am Mo 12 Mai 2014 - 17:19 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet (Grund : sdw rexi)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Ayumi Miharu   Fr 16 Mai 2014 - 16:15



Herzlichen Glückwunsch, du bist
für das Rollenspiel zugelassen!



Bevor du mit dem Rollenspiel beginnen kannst, solltest du - sofern du es nicht schon gemacht hast - dir das Handbuch der "Cross Academy" anschauen. Hierzu solltest du dir die Schulregeln durchlesen und dir einen Überblick über das Schulgelände und die Zimmerpläne machen.
Schülerinnen und Schüler sollten sich daher die Regeln sehr gut einprägen, genauso wie ihre Lehrer.
Außerdem gehört zu deiner Ausstattung diese informative Taschenuhr, welche dir die Zeiten verrät und dich durch den Schulalltag begleitet. In den Notfällen findest du im Kalender wichtige Termine eingetragen, falls der Terminplaner nicht genügend Informationen birgt.
In den nächsten Stunden/Tagen wird deinem Charakter ein Zimmer erstellt, sodass du dort deinen ersten Beitrag setzen kannst, du kannst sehr gerne auch wo anders beginnen.
Es kann natürlich sein, dass du bereits einige Nutzer kennst oder dich mit jemanden abgesprochen hast, solltest du einen besonderen Zimmerwunsch haben oder nachhinein in eine bestimmte Klasse wechseln wollen, dann wende dich bitte an das entsprechende Thema oder an einen Moderator.
Eine Bitte habe ich jedoch an dich, bevor du das Forum mit unzähligen anderen Usern unsicher machst:
Wärst du bitte so freundlich und erstellst dir zuerst eine Beziehungsliste, indem du ein neues Thema öffnest, den Namen als "Titel" und Klasse als "Beschreibung" setzt und vorerst die bereits bekannten Daten hineinschreibst. So hat man im Laufe der Zeit eine Übersicht über die Beziehungen deines Charakters. Am besten editierst du dieses Thema dann immer wieder, damit es aktuell bleibt. Kopiere dir die dafür gemachte Vorlage heraus.
Erstelle dir auch bitte ebenfalls eine Übersicht über die Kontaktmöglichekeiten. Beantworte, wie gut dein Charakter erreichbar ist, sofern er einen Hand und / oder einen Festnetzanschluss hat.
Dieses Thema wird deinen Handy und / oder deinen Festnetzanschluss darstellen. Sollte jemand im Rollenspiel deinem Charakter eine SMS schicken, so wird diese noch Mal separat hineinkopiert.

Falls du Fragen und Probleme hast, dann wende dich an die hilfreichen Nutzer oder das freundliche Team, welches dir geduldig und aufmerksam zuhören wird.
Wir wünschen dir sehr viel Spaß und Vergnügen im Rollenspiel!



Nach oben Nach unten
 
Ayumi Miharu
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ayumi Okami (fertig) [SABERTOOTH]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Cross Academy  :: Archiv und Analen :: Archiv-
Gehe zu: