Cross Academy
 


Die 'Cross Academy' ist eines der angesehensten Internate, sowohl für Menschen als auch die Kreaturen der Nacht. Tretet ein und lernt was es heißt, Seite an Seite zu existieren mit denen, die anders sind als ihr...
 
StartseiteForumAbout usFAQSuchenLoginAnmelden
Das Rollenspiel wird neu aufgebaut.

Teilen | 
 

 Himitsu Nichibotsu

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Himitsu Nichibotsu   Do 20 März 2014 - 14:18





Himitsu Sakura Nichibotsu
„Nomen est Omen“ – „Der Name ist ein Zeichen“


Nachname: Nichibotsu [Sonnenuntergang]

Vorname: Himitsu [Geheimnis] “Yamaneko“ [Wildkatze] Sakura [Kirschblüte]

Spitzname: Yamaneko, Hime, Saku, Sa-chan, Mitsu, Hi-chan, ...

Geburtsdatum: ???, 07.03.

Alter:  ???, sieht aus wie 18 Jahre

Geschlecht:  weiblich ♀

Sexualität: heterosexuell

Rasse:  Adelsvampir Level B

Beruf:  Schülerin

Haus | Klasse:  Mond / Night

Schulstufe:  Oberstufe

Wohnort/Herkunftsort: Cross Academy / -


Äußerlichkeiten

„Ein oberflächlicher Charakter wird nie eine Goldader entdecken.“
© Pavel Kosorin


Aussehen:
Himitsu ist eine schön anzusehende Gestalt. Ein wahrlich auffälliges Wesen. Ihre Haare sind feurig rot und reichen ihr ungefähr bis zu den Kniekehlen. Ein Pony, welcher ihr locker ins Gesicht fällt und ein leicht franziger Schnitt, welches ihr Haar erst recht wie Feuer wirken lässt. Die Augenbrauen sind zart geschwungen und vom gleichen Ton, wie ihre Mähne. Augen, die von so hellen, klaren blau sind und sehr aus ihrem blassen Gesicht herausstechen. Sie sind von einem dichten, schwarzen Wimpernkranz umrahmt und wecken in Menschen die Sehnsucht nach mehr. Eine kleine, süße Stupsnase in mitten von einem leicht kantigen und doch auch rundlichen Gesicht. Lippen, welche einen lieblichen, hellen Rosaschimmer haben und die voll und sinnlich sind.
Schaut man weiter hinab, so hat sie einen zierlichen Hals und auch schmale Schultern. Kurz danach stechen einem zwei reife Früchte in die Augen. Sie hat eine wahrlich üppige Oberweite und mehr als genug, deutlich mehr als zwei Hände voll, wenn man es sich vorstellen möchte. Diese zwei Argumente fallen eben auch sofort auf.
Eine schmale Taille und ein breiteres Becken, runden das Gesamtbild, das weibliche Sinnbild, die Kurvenreife ab. Ihr Körper findet seinen Abschluss, mit langen Beinen, denn die Vampiresse ist wirklich recht groß gewachsen. Sie misst stolze 171 cm.
Als würde ihr bloßes Aussehen nicht schon genug herausstechen, weiß sie sich auch noch betont zu kleiden. Himitsu liebt ausgefallene, eng anliegende Kleidung, welche ihre Proportionen unterstreicht und noch an den günstigsten Stellen hervorhebt. Ihr Style ist im allgemeinen mädchenhaft, weil sie oft Röcke oder Kleider trägt, auch wenn diese durchaus sexy geschnitten sind. Dabei legt sie nicht sonderlich viel wert auf Schmuck oder andere Details. Das blau ihrer Augen und das rot ihrer Haare ist schon auffallend genug.
Je auffälliger sie beim Kleidungsstyle auch sein mag, desto dezenter ist sie was das stylen ihrer Haare betrifft oder das schminken. Dabei ist sie eher ein natürlicher Typ, welcher lediglich die Augen mit Wimperntusche und Kajal betont und nur selten zu mehr Farbe greift. Zu besonderen Anlässen trägt sie auch Lidschatten oder Lippenstift auf, sie weiß schließlich, wie man sich schminken könnte.
Die Stimme des Mädchens ist sehr klar, hell und lieblich wirkend. Es wäre wohl eine wunderbare Singstimme und keine piepsige, nervige Sprechstimme eines kleinen Menschenmädchens.  


Größe: 171 cm

Gewicht: 59 kg

Besondere Merkmale und Kennzeichen:
♠ klare, helle blaue Augen
♠ unendlich lange, feuerrote Haare
♠ seeeehr große Oberweite und große Körpergröße
♠ sexy Kleidungsstyle



Charakteristik

„Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.“
© Niccolò Machiavelli


Persönlichkeit:
Die Vampiresse, die beim anziehen und kleiden durch Stylsicherheit heraussticht und eben auch auffällt, weil sie sich gerne sexy zeigt, ist Charakterlich gar nicht so. Sie ist Niemand, der sich charakterlich als anziehend oder aufregend geben möchte. Eher im Gegenteil. Himitsu ist eine freundliche, fröhliche Person, aber dennoch eher zurück haltend. In der Gesellschaft gibt sie sich stets respektvoll, aber auch verschlossen und spielt nie ihre ganzen Karten aus. Denn sie weiß nun mal, das man in der Adelswelt viele Konkurrenten und Rivalen hat und stets aufpassen muss, wem man sich als Freund oder als Feind vorstellt. Sie ist eine gute Strategien, was man auch daran merkt, wie gut sie unter anderem im Schach spielen ist. Ihre wahren Absichten und Gefühle, kann sie hinter der Maske, die man sich aneignen muss um Akzeptanz, Respekt und auch Erfurcht in der Vampirwelt zu bekommen, sehr gut verstecken. Und doch verstellt sie sich nicht ständig, nur zu den erforderlichen Anlässen oder den erforderlichen Mitvampiren gegenüber.
An sich ist sie ein eher offener, neugieriger Typ. Wenn ihr danach ist, spielt sie anderen Streiche oder neckt diese. Wenn sie möchte, gibt sie sich absolut still und höflich. Wenn sie möchte kann sie laut und aufbrausend sein. Ihre Charakterzüge sind weit und tief, wie das Meer selbst. Sie vereint absolut alles und nichts in sich. Oft handelt oder verhält sie sich ihrem Gegenüber angepasst, aber auch wenn sie sich nett und aufgeschlossen gibt, so ist sie dennoch innerlich stets auf der Lauer. Oft tritt sie auch sehr geheimnisvoll und katzenhaft auf. Yamaneko, das steckt in ihr, sie ist eine aufmerksame Wildkatze. Sich stets ihren ständig in der Nähe befindenden Feinden bewusst und doch stets eine unendliche Ruhe ausstrahlend. Keiner weiß von ihrer Vergangenheit oder wie strategisch und weit vorrausdenkend sie ist. Oft gibt sie sich nach außen hin eher sogar etwas naiv, aber nicht dumm. Sie möchte sogar, das man sie unterschätzt, das ist ihr wesentlich lieber, als überschätzt und somit als Bedrohung eingeschätzt zu werden. Ihre starken Fähigkeiten wegen, weiß sie nun mal, das alles Vor-und Nachteile hat und auch, das einige Vampire und Organisationen sie gerne für dunkle Zwecke auf ihrer Seite sehen würden. Tatsächlich ist Himitsu selbst jedoch weder gut noch böse. Sie strebt eigene Ziele an und entscheidet stets nach dem, was ihrer Meinung nach, das Richtige ist. Obwohl sie sich auch einem Reinblüter unterordnen zu weiß und auch Entscheidungen respektieren kann, würde sie niemals aufhören, selbst über Handlungen und Folgen nach zu denken. Sie eignet sich absolut nicht für einen blinden Handlanger, der seinem Führer folgt, ohne nach zu hacken. Dafür ist sie viel zu intelligent und weitsichtig. Eine Strategien, die über Konsequenzen nach denken kann und es auch macht. So ist sie nicht leichtsinnig, jemanden, der für sie bedrohlich werden könnte, blindlings ihre Fähigkeiten und Schwächen zu zeigen. Sakura ist ein sich selbst beherrschendes Wesen, das sich und Absichten geschickt verbergen kann. Die Erfahrungen und Erlebnisse ihrer Vergangenheit haben sie geprägt und wachsam gemacht. Dennoch hat sie sich aber auch ihre ruhige, sanfte und witzige Seite nicht abgewöhnen lassen und kann zu einer sehr menschlich wirkenden Person werden. Denn trotz aller Kälte und Stärke, die man in der Welt des Adels in sich vereinen muss, kann sie dennoch auch ein alberndes, unbekümmert wirkendes junges Mädchen sein.
Sie wird ihrem Namen wahrlich gerecht. Himitsu ist und bleibt ein Geheimnis, dessen ganze Persönlichkeit, Charakter und Geschichte letztlich immer nur sie selbst wissen wird. Die Rothaarige selbst entscheidet, wer wann und wie, wie viel über sie erfährt und ob das was derjenige erfährt die reine Wahrheit oder nichts als eine billige oder auch taktische Lüge ist.  


Vorlieben:
♠Geheimnisse
♠ Strategiespiele wie Schach
♠ enganliegende, sexy, außergewöhnliche Kleidung
♠ sämtliche Tiere, vor allem aber Raubkatzen
♠ ihre Vampiroma Hiroin
♠ andere Lebewesen beobachten, erforschen
♠ ruhige Orte, an denen dennoch Leben herrscht
♠herausstechende, besondere Sachen/Lebewesen


Abneigungen :
♦ Level E Vampire, die durch drehen
♦ die Adelsgesellschaft und die damit einhergehenden Verpflichtungen
♦ zu neugierige Wesen, die zu viele Nachforschungen über sie anstellen
♦ Wesen, die sie ihrer Fähigkeiten wegen, ausnutzen möchten
♦ sinnlose Spiele, die keine richtige Logik oder ein Ziel haben
♦ langweilige Bücher
♦ anhängliche Dayclassler
♦ das Verstecken von aufrichtigen Gefühlen


Fähigkeiten:
In erster Linie, hat sie Vampirtypischen Fähigkeiten. Sie ist überdurchschnittlich stark und schnell, hat eine außergewöhnliche Wundheilung und hat sehr stark ausgeprägte Sinneswahrnehmungen. Doch wie jeder Vampir ihres Ranges, besitzt auch sie eine für sie typische, starke Fähigkeit, die sie von anderen der Adelsgesellschaft unterscheidet. Ihre Fähigkeit kann man als Überbegriffe mit Formwandler und Transgender benennen. Denn sie kann sich in vielerlei Hinsicht verändern und umwandeln. Mittlerweile kann sie ihr Außehen, ihre Aura, die Stimme und ihren Geruch identisch in andere Menschen, Vampire oder Tiere verändern. Dabei kann sie allerdings nicht deren Fähigkeiten übernehmen, außer bei den Tieren, bei dieser Verwandlung, kann sie auch z.B. das bessere Gehör ect. nutzen. Obwohl sich auf den ersten Blick sogar ihr Blut zu wandeln scheint, kann sie niemals die Fähigkeiten und Eigenschaften der nachgeahmten Person annehmen, sprich das Blut würde ihre sonst perfekte optische Täuschung verraten. Wenn sie die Form wandelt, wird sie während der Wandlungsphase von einer roten Aura umhüllt. Lässt sie sich jedoch nur zum Beispiel Flügel eines Schwans wachsen, also wandelt sie nur einen Teil von sich um, ist ihre Aura grün. Und wenn Himitsu sich transgendiert, also zum Beispiel ihren Arm zu einer Waffe formt oder allgemein etwas nicht lebendes nachahmt, dann ist diese Aura blau.
Neben dieser starken Fähigkeit, ist sie auch noch eine gute Taktikerin und Strategien. Sie denkt stets einige Schritte und Züge voraus und somit eben auch, was welche Handlung für eine Konsequenz mit sich ziehen würde. Intelligent ist sie, daran besteht kein Zweifel, denn sie weiß sich auch dümmer zu stellen, als sie ist.
Die Aufmerksamkeit, die sie sich von den Raubkatzen abgeschaut hat, hat ihr stets zu Vorteilen verholfen. Denn um ihre Gabe nutzen zu können, muss sie stets aufmerksam beobachten und Dinge in Erfahrung bringen.
In ihrer freien Zeit liest sie gerne, spielt Strategiespiele oder beobachtet einfach andere Lebewesen. Sie ist dabei, noch viel über sich selbst und ihre Talente heraus zu finden und immer wieder arbeitet sie an Fortschritten. Himitsu ist eine sehr starke, talentierte, arangierte und stets bemühte Jungvampiresse, die noch einige Grenzen sprengen möchte und weiter über sich hinauswachsen will.


Schwächen:
Obwohl sie eine außergewöhnliche, starke Vampiresse ist, hat auch sie Schwächen. Beginnt man mit ihrer Fähigkeit, die unglaublich mächtig wirkt, so weißt auch diese Schwachstellen auf. Schließlich kann sie zwar das Aussehen, den Geruch, die Stimme und die Aura kopieren, aber ihr Blut, welches oberflächlich gesehen auch identisch zu sein scheint, es aber eben nicht, verrät sie, wenn man ihr nahe genug kommt versteht sich. Auch kostet sie die Fähigkeit des Wandelns und des Transgendierens eben auch viel Kraft, sie kann sich nicht Stundenlang in der Form eines Vampires aufhalten, Menschen oder Tiere sind da wesentlich einfacher, weil sie nicht so viel Feinschliff verlangen. Außerdem muss sie die kopierte Person zunächst einmal sehr lange beobachtet haben, um Sprechformen, Floskeln und auch z.B. den Gang nachahmen zu können. Schließlich würde man die Kopie sofort erkennen, wenn sie absolut untypisch für diese Person reden würde oder wenn sie eine absolut falsche Körperhaltung hätte. So verlangt ihre Fähigkeit eben auch langes Beobachten und Analysieren der Person. Weil sie es aber eher macht, um stärker zu werden und ihre Fähigkeiten weiter aus zu bauen und zu trainieren und nicht, um jemanden in eine Falle zu locken, ist es für sie eher ein Spaß, sich zu verändern. Außerdem nutzt sie diese Gabe auch hin und wieder, um sich selbst einen neuen Look zu verpassen. So kann sie auch mal auf einmal kurze schwarze Haare tragen, was sie dann vor den Menschen als Perücken rechtfertigt, manche Dayler sagen ihr auch nach, eine Cosplayerin aus Leidenschaft zu sein.
Trotz ihrer weitdenkenden Art, ist das auch oft ein Nachteil. Sie ist nie völlig unbekümmert und muss stets aufmerksam sein, weil es genügend feindliche Vampire gibt, die sie ihrer Fähigkeiten wegen haben wollen. Doch weil sie nun mal Niemand ist, der auf einer Seite steht, sondern so entscheidet, wie sie es für richtig hält, muss sie eben ständig auf der Lauer liegen. Das ist auch ein Grund dafür, warum sie auf die Cross gegangen war, hier ist sie abgeschotteter und isolierter, auch wenn es wohl auch hier genügend Vampire gab, vor denen man sich in Acht nehmen musste.



Geschichte

„Wer vor seiner Vergangenheit flieht, verliert immer das Rennen.“
© Thomas Stearns Eliot


Familie:



Eltern unbekannt

Hiroin [Heldin] Puredetā [Raubtier] Nichibotsu [Sonnenuntergang]
???, sieht aus wie 61 Jahre
Fähigkeit: in sämtliche Raubtiere wandeln
die Hausherrin und Clanführerin der Nichibotsus

Raion [Löwe] Nichibotsu [Sonnenuntergang]
???, sieht aus wie 21 Jahre
Fähigkeit: sich in einen Löwen verwandeln oder auch nur einzelne Körperteile
Urenkel von Hiroin, enger Vertrauter von Himitsu

Hyo [Leopard] Nichibotsu [Sonnenuntergang]
???, sieht aus wie 19 Jahre
Fähigkeit: sich in einen Leoparden verwandeln oder auch nur einzelne Körperteile
Urenkel von Hiroin, Vertrauter von Himitsu

Karasu [Rabe] Nichibotsu [Sonnenuntergang]
???, sieht aus wie 15 Jahre
Fähigkeit: sich in Raubvögel verwandeln, auch nur Körperteile
Urenkel von Hiroin, Rivale und gleichzeitig Vertrauter von Himitsu

Vergangenheit:
 
Meine Geschichte, beginnt anders, als die Meisten. Denn an das was man als Eltern bezeichnet, als Familie, daran kann ich mich nicht erinnern...
Die Erinnerungen der Vampiresse sind stark verblasst und beginnen an einem warmen Frühlingstag. Sie saß dort, unter einem Kirschblumenbaum, zusammen gekauert in einem edlen Gewand. Der Himmel erstaunlich hell und freundlich, trotz kühlen Temperaturen, zeigte sich die Natur bereits in ihre Schönheit und alles blühte und strahlte Vollkommenheit aus. Hiroin eine Vampiresse, die inzwischen vom Alter gezeichnet war, fand dieses einsame Mädchen an jenem Tag. Schließlich war dieses Gelände, das Wildgebiet ihrer Familiendynastie und für Fremde war ein betreten eigentlich unmöglich. Inmitten dieses grünen Waldes und der Wiesen, hatte ihre Familie ein Naturschutzgebiet für gefährdete wilde Raubtiere erschaffen, Tiere die diesen Platz, ihr Reich beschützten und doch, war es der kleinen Vampiresse gelungen sich hier in aller Seelenruhe zu verstecken und keines der wilden Tiere zu reizen. Etwas sehr ungewöhnliches, wie die Omavampiresse fand.
Wer war dieses Kind? Definitiv ein Vampir, das hatte sie sofort an ihrer Aura fest machen können. Doch etwas noch viel ungewöhnlicheres, unheimlicheres, war der Grund für ihre anfängliche Skepsis gegenüber des Eindringlings. Die Aura eines Blutsaugers war definitiv vorhanden, aber sie war nicht in der Lage, sie zu spezifizieren. Was für ein Vampir war sie? Ein Adliger, wie sie es einer war? Ein Level C oder sogar ein Level D? Oder Unmöglicherweise sogar ein Reinblut?
Völlig ruhig war das Mädchen dagesessen, rührte sich nicht, sagte nichts.
„Sag, wer bist du?“, forderte Hiroin sie auf, ihr ihren Namen und somit ihren Stand zu verraten. Der Kopf des Geschöpfes, welches langes weißes Haar und blutrote Augen hatte, betrachtete sie still, ehe sich doch Worte formten und sie sprach: „Ich bin Niemand“. Leise, fast so leise, das der Wind es fort zu tragen vermocht hätte. Puredetas Gesichtszüge wurden weicher, entspannter und doch war sie immer noch genauso auf der Hut, wie davor auch.
„Niemand, ist ein Niemand. Los Kind sprich, verrate mir, wer du bist“, Worte wie sie von einer weißen, sanften alten Dame nur gesprochen werden konnten. „Es wird sich sicher um dich gesorgt, sprich mit mir, damit ich dir helfen kann.“ Sanftheit klang in jedem dieser Worte mit, Geduld für ein Kind. Die Jahrzehnte hatten die alte Vampiresse äußerst viel gelehrt.
Ich hätte ihr ja gesagt wer ich bin, aber wenn ich es selbst nicht wusste, was sollte ich dann sagen? Was vorgeben, was oder wer ich war?
Bevor sie die Chance zum antworten gehabt hätte, sammelten sich um sie herum Tiger ein. Vor Vampiren hatten sie Furcht und Respekt und vor allem vor der Familie, die sich selbst in die Gestalt eines dieser wendigen Tiere verwandeln konnte. Doch bei Fremden, waren sie in der Regel erbarmungslos und verteidigten ihr Revier. Vor allem jetzt, da die Meisten von ihnen Jungen hatten.
Knurrend näherte sich dem Mädchen ein Tiger, doch sie wich nicht zurück, zuckte nicht einmal, streckte lediglich ihre kleine Hand nach ihm aus und blickte ihn einfach nur an. Sanft streichte sie ihm über den Nacken und im nächsten Augenblick standen da vor der Oma zwei Tiger die miteinander spielten. Das Mädchen war kein Mädchen mehr, sondern ein Tiger. Aufrichtiges Verdutzen konnte man an ihren Augen ablesen.
Nur einen Bruchteil einer Sekunde später war aus dem Tiger wieder ein Kind geworden, jedoch waren die Haare nun braun.
„Sag Mädchen, wer oder was bist du?“, fragte Hiroin dieses mal mit mehr Nachdruck in der Stimme. „Ich weiß es nicht. Aber ich kann meine Form verändern“, eine knappe Erklärung als Antwort. Ehe ihr Tränen in die Augen strömten. „Nicht mal an meine ursprüngliche Form kann ich mich erinnern. Ich wandle mich immer zu und kenne meine wahre Gestalt nicht mehr“, die roten Augen betrachteten sie weinend. „Und einen Namen hab ich auch nicht. Zumindest weiß ich auch das nicht mehr“.
Unglaublicherweise, hatte mich Oma Hiroin mich mit auf ihr Anwesen genommen. Wir hatten viele Stunden geredet und versucht, heraus zu finden wer ich war, doch die Antwort fanden wir nicht. Jedoch, war die Herrin des Nichibotsu-clans bereit, mich auf zu nehmen. Mir ein zu Hause und einen Namen zu geben. Sie erlöste mich von meinem Nichtdasein und machte aus mir jemanden.
Im Familienclan der Nichibotsus, waren alle Vampire entweder vom Level B oder minimal C. Alle, die adeliges Blut in sich hatten, konnten sich in die Gestalt eines Raubtieres verwandeln. Da gab es Löwen, Tiger, Luchse, aber auch Adler und andere. Eine Familie die sich in eine Form verwandeln und somit auch die Stärken und Fähigkeiten dieses Tieres annehmen konnten, selbst wenn sie nicht die komplette Gestalt dabei annahmen.
Lustigerweise schien auch die aufgenommene Vampiresse, die inzwischen zartrotes Haar und hellblaue Augen hatte, dort hin ein zu passen.
Die anderen Familienmitglieder, die nicht alle im Anwesen lebten, sondern auf der ganzen Welt verstreut, konnten sich dem Willen der Hausherrin nur unterordnen. Denn nicht alle hießen es gut, eine Vampirwaise auf zu nehmen. So mal es viel zu makaber war, ihr zu glauben, sich an nichts zu erinnern. Alleine ihr Blut, welches sie immer zu zu verändern schien, brachten Unruhe in die Familie.
Aber das war Hiroin egal. Sie hatte entschieden. Hatte entschieden, sie auf zu nehmen und zu ihrer Familie zu zählen. Und so wurde aus dem Niemand, die Enkelin von Puredeta.
Weil ihre Vergangenheit und ihr wahres Ich, ein Geheimnis sind, wurde so ihr erster Vorname beschlossen. Da alle in der Familie entweder nach einem Tier oder nach einer Oberbezeichnung einen Namen hatten, bekam auch sie den Spitznamen. Ihr eigentlicher Zweitname, ergab sich, wegen ihres Fundortes und der Nachname, war der Name ihrer jetzigen Familie.
Himitsu “Yamaneko“ Sakura Nichibotsu. Als Geburtsdatum legten sie den 7. März fest, einfach weil sie keinen gehabt hatte.
Himitsu war eine Vampiresse, mit Fähigkeiten die man als Formwandler und Transgender identifizieren konnte.
In all den Jahrzehnten, in denen sie bei ihrer Oma lebte, war sie nicht in der Lage gewesen zu ihrem ursprünglichen Aussehen oder ihrem ursprünglichen Blut zurück zu finden. Dafür, gelangen ihr allerdings andere erstaunliche Fortschritte. Ihre Fähigkeiten wuchsen und wuchsen mit der Zeit, als gebe es keine Grenze für sie.
Als sie zu den Nichibotsus kam hatte sie nur Dinge wie ihr Blut (unbewusst), das Aussehen in Form von Haarfarbe, Augenfarbe und die Gestalt eines Tieres annehmen, welches sie irgendwann einmal berührt hatte. Zunächst wurde die Fähigkeit der Formwandlung in ein Tier größer, musste sie es anfangs noch berühren, reichte es später eines live zu sehen und bald darauf, reichten auch Fotos um sich in das Tier zu verwandeln. Dieser Fortschritt gelang ihr auch mit dem Nachahmen von Menschen bzw. Vampiren, also von Personen. Zu beginn, hatte sie diese auch berühren müssen, dann hatte das live sehen genügt und inzwischen reichten auch Fotos aus. Oder aber, sie erfand sich ein völliges eigenes Bild von jemanden und erschuf quasi jemand Neues. Nach einigen Jahren, zeigten sich dann auch vermehrt ihre Transgenderfähigkeiten. So konnte Himitsu sich zum Beispiel einzelne Tierteile wie Flügel oder Ohren wachsen lassen, ohne sich vollkommen in das Tier verwandeln zu müssen. Während sie diese Techniken perfektionierte, gelang es ihr dann irgendwann endlich auch, nicht nur das Aussehen von zum Beispiel einem Vampir zu kopieren. Nein, sie lernte auch, sich deren DNA bzw. Blut (auf den ersten Blick), Stimme und Geruch an zu eignen. Zu kopieren und das völlig identisch. Zu Beginn, hatten die Vampire ihrer Kopie immer sofort durchschaut, doch seit dem sie diese inneren Dinge ebenfalls zu ändern verstand, konnte sie keiner mehr mit dem Original unterscheiden. Außer natürlich, falls sie völlig anders sprach oder sich benahm, als man es von eben jener Person gewohnt war. Denn diese Sachen konnte sie nicht kopieren, nicht nachahmen oder formen, diese musste sie mit Beobachtung und viel Geduld wenn dann sich aneignen.
Doch die Transgenderfähigkeit, erlaubt es ihr nicht nur tierische Dinge nach zu ahmen, wenn ihre Vorstellungskraft keine Grenze kennt, und das kennt sie nicht, ist sie ebenfalls in der Lage zum Beispiel aus ihrem Arm ein Schwert zu formen. Sakura ist in jegliche Form wandelbar, die Spitze von Formwandlung und transgender Künsten.
Wann und ob ihre Fähigkeiten ein Limit kennen, kann nicht voraus gesagt werden und mit wem sie blutsverwandt ist leider auch nicht, weil in den adeligen Familien keine bekannt ist, die über solche starken Erbfähigkeiten verfügt. Falls sie ein nächstes Level an Fertigkeiten erreicht, erfordert das viele Jahre an Übung und Training. Schließlich hatte sie auch ihre ganze Vampirkindheit Zeit und einige Jahre im Körper einer ungefähr 17 Jährigen.
Ihre Vampirfähigkeit, macht sie zu einem sehr starken Wesen, jemanden, der unglaubliche Macht hatte und auch ausüben konnte. Würde sie in die richtigen Rollen schlüpfen, könnte sie alles mögliche anstellen und auch menschliche Bündnisse des Friedens zerstören.
Mit großer Macht, geht auch große Verantwortung einher. Dem bin ich mir durchaus bewusst. Ich handle daher nie leichtfertig oder lege offen meine Karten auf den Tisch. Nicht jeder muss wissen, was ich alles tun kann.
Nicht nur aus eigenem Interesse der Weiterbildung, sondern auch um ein bisschen geschützt zu sein, vor den adligen Familien, die um ihre Fähigkeiten wussten und diese für eigene Machtspiele aus nutzen wollten, entschloss sie sich auf die Cross Academy zu gehen. Wahrlich, würden auch hier einige ihre Geschichte kennen. Die Geschichte des Waisenmädchens, mit unvorhersehbaren Kräften, aber hier stand Kaname Kuran an der Spitze der Dynastie. Sich vor ihm zu fürchten und in Acht zu nehmen, würde alleine schon einige neugierige Vampire davon abhalten, in ihrem Leben rum zu schnüffeln. Und ja, auch Himitsu wusste um die Gefährlichkeit der Reinblütler bescheid und würde nichts tun, was sie oder ihre Oma in Gefahr bringen würde. Gleichzeitig kann sie das Leben auf dieser Universität dazu nutzen, Forschungen bezüglich ihres wahren Backgrounds an zu stellen ohne das gleich jeder etwas davon mit bekommen würde.


Persönliche Daten

„Wo ein Anfang ist, muß auch ein Ende sein.“


Bildvorlage: Rias Gremory aus Highschool DxD

Name:  Ja-chan, Nyo-chan, Charanamen

Wahres Alter: 19 Jahre

Zweitcharaktere: Nyoko Nikushimi, Mizu Shiro Kasai, Megumi Yuri Natsuki, [...]

Probepost:
Die junge Vampiresse stand in ihrem riesigen Zimmer. Für normale Menschen wäre das wohl schon groß genug, um eine eigene Wohnung daraus zu machen. Doch sie selbst machte sich nicht so viel daraus. Sicher, es hatte Vorteile in der hoch angesehen Adelsgesellschaft auf zu wachsen und auch mit dem dadurch einhergehenden Status und Prestige, aber letztlich waren wertvolle Dinge sehr vergänglich. Was zählten schon solche Sachen, in ihrer Welt, in der man ewig lebte und vieles sah und erlebte. Zeit war genauso vergänglich und nichtig, wenn man so viel davon hatte, wie es bei Himitsu und ihrer Spezies nun mal war.
Heute trug sie ein sehr enganliegendes schwarzes Oberteil, über dem eine blusenähnliche Weste in einem satten grau, dazu einen weit geschwungenen kurzen weißen Rock, Kniestrümpfe und hohe dunkelgraue Stiefelletten. Sie war dezent geschminkt, lediglich ihre Augen waren mit schwarzer Wimperntusche und Kajal umrahmt und ein bisschen Lipglos lag auf den Lippen. Wenn sie wollte, konnte sie sich ja binnen Sekunden verändern und zum Beispiel geschminkt aussehen lassen, wie ein Clown, auch wenn sie in der Regel etwas schlichtes bevorzugte. Ihr Outfit stach schon genug heraus, genauso wie ihre rote Mähne und die strahlenden blauen Augen.
Langsam verließ sie ihr Zimmer und schlich die endlos wirkende Treppe herab. Sie war von Natur aus, auf leisen Sohlen und benahm sich eher katzenhaft. In dieses Tier verwandelte sie sich auch sehr gerne. Katzen egal ob Haus- oder Raubkatzen waren majestätisch und gleichermaßen wunderschön wie gefährlich. Sie hatten ihren eigenen Kopf und wussten immer wann sie was wollten. Herrliche Geschöpfe die man diesem Planeten geschenkt hatte.
Einige Diener des Anwesens der Nichibotsu standen verbeugt im Eingangsbereich und verabschiedeten die inzwischen nicht mehr Fremde sehr höflich und auch mit etwas Wehmut. Obwohl sie hier im Haus die gleichen Rechte wie auch zum Beispiel Raion, Hyo und Karasu hatte, war sie oft wesentlich selbstständiger und höflicher mit den Angestellten umgegangen. Ihr lag das befehlen genauso wenig, wie das dienen.
Am großen Haupteingang warteten die Drei bereits und auch Oma Hiroin stand da, um sich von ihrer Lieblingsenkelin zu verabschieden.
Raion der Löwe gab sich gewohnt cool und unbeeindruckt, auch wenn er sie vielleicht sogar am meisten von allen vermissen würde. Die Beiden hatten die meiste Zeit zusammen gebracht und auch trainiert. Hyo der Leopard gab da schon wesentlich offener zu, das sie ihm fehlen würde und umarmte sie sehr herzlich. Mit ihm hatte sie viel gelernt und auch einige ruhige Momente geteilt, er war derjenige der sie wohl von allen am besten verstand, auch ohne viele Worte. Karasu der Rabe war für sie wie ein kleiner Bruder geworden. Er war ihr gegenüber immer eher abweisend und wollte keine Nähe von ihr zulassen, er war eben ein bockiger Teenager und doch liebte er sie sehr. Sie war ihm sehr wichtig und es frustrierte den Jüngsten, das sie ging. Schließlich stand er in ständiger Konkurrenz mit ihr und wollte sie in jeglicher Hinsicht übertreffen.
Die Verabschiedung von Puredeta viel ihr am Schwersten. Auch wenn sie diese Oma nannte, so war sie eher wie eine Mutter gewesen. Mit Liebe und Strenge hatte sie Himitsu ein zu Hause gegeben und groß gezogen, sie zu einem Teil ihrer Familie gemacht und ihr einen Ort der Geborgenheit geschenkt.
Letztlich würde sie alles hier vermissen und doch war es auch endlich mal Zeit, einen eigenen Weg zu gehen. Und wer wusste denn auch schon, wann und wo und wie sie sich wieder sehen würden? Die Welt war rund und auch nicht so groß, wie man sie oft hinstellte.


Satz der Woche



Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Himitsu Nichibotsu   Fr 21 März 2014 - 9:06



Herzlichen Glückwunsch, du bist
für das Rollenspiel zugelassen!



Bevor du mit dem Rollenspiel beginnen kannst, solltest du - sofern du es nicht schon gemacht hast - dir das Handbuch der "Cross Academy" anschauen. Hierzu solltest du dir die Schulregeln durchlesen und dir einen Überblick über das Schulgelände und die Zimmerpläne machen.
Schülerinnen und Schüler sollten sich daher die Regeln sehr gut einprägen, genauso wie ihre Lehrer.
Außerdem gehört zu deiner Ausstattung diese informative Taschenuhr, welche dir die Zeiten verrät und dich durch den Schulalltag begleitet. In den Notfällen findest du im Kalender wichtige Termine eingetragen, falls der Terminplaner nicht genügend Informationen birgt.
In den nächsten Stunden/Tagen wird deinem Charakter ein Zimmer erstellt, sodass du dort deinen ersten Beitrag setzen kannst, du kannst sehr gerne auch wo anders beginnen.
Es kann natürlich sein, dass du bereits einige Nutzer kennst oder dich mit jemanden abgesprochen hast, solltest du einen besonderen Zimmerwunsch haben oder nachhinein in eine bestimmte Klasse wechseln wollen, dann wende dich bitte an das entsprechende Thema oder an einen Moderator.
Eine Bitte habe ich jedoch an dich, bevor du das Forum mit unzähligen anderen Usern unsicher machst:
Wärst du bitte so freundlich und erstellst dir zuerst eine Beziehungsliste, indem du ein neues Thema öffnest, den Namen als "Titel" und Klasse als "Beschreibung" setzt und vorerst die bereits bekannten Daten hineinschreibst. So hat man im Laufe der Zeit eine Übersicht über die Beziehungen deines Charakters. Am besten editierst du dieses Thema dann immer wieder, damit es aktuell bleibt. Kopiere dir die dafür gemachte Vorlage heraus.
Erstelle dir auch bitte ebenfalls eine Übersicht über die Kontaktmöglichekeiten. Beantworte, wie gut dein Charakter erreichbar ist, sofern er einen Hand und / oder einen Festnetzanschluss hat.
Dieses Thema wird deinen Handy und / oder deinen Festnetzanschluss darstellen. Sollte jemand im Rollenspiel deinem Charakter eine SMS schicken, so wird diese noch Mal separat hineinkopiert.

Falls du Fragen und Probleme hast, dann wende dich an die hilfreichen Nutzer oder das freundliche Team, welches dir geduldig und aufmerksam zuhören wird.
Wir wünschen dir sehr viel Spaß und Vergnügen im Rollenspiel!



Nach oben Nach unten
 
Himitsu Nichibotsu
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Cross Academy  :: Archiv und Analen :: Archiv-
Gehe zu: