Cross Academy
 


Die 'Cross Academy' ist eines der angesehensten Internate, sowohl für Menschen als auch die Kreaturen der Nacht. Tretet ein und lernt was es heißt, Seite an Seite zu existieren mit denen, die anders sind als ihr...
 
StartseiteForumAbout usFAQSuchenLoginAnmelden
Das Rollenspiel wird neu aufgebaut.

Teilen | 
 

 Zero Kiryu

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Zero Kiryu   Fr 18 Okt 2013 - 12:19





Zero Kiryu
„Nomen est Omen“ – „Der Name ist ein Zeichen“


Nachname: Kiryu(u)

Vorname: Zero

Spitzname: -

Geburtsdatum: 03. Januar

Alter: 18

Geschlecht: männlich

Sexualität: heterosexuell

Rasse: Vampir D

Beruf: Guardian und Vertrauensschüler

Haus | Klasse: Haus Sonne | Day Class

Schulstufe: Oberschule

Wohnort/Herkunftsort: Cross Academy


Äußerlichkeiten

„Ein oberflächlicher Charakter wird nie eine Goldader entdecken.“
© Pavel Kosorin


Aussehen:
Zero ist Guardian der Cross Academy und hat dementsprechend aufzutreten. So wirkt er im Alltag, den Schulzeiten und sogar außerhalb davon kühl, streng und vielleicht auch angespannt. Er richtet sich stets auf, wenn er auf Menschen trifft; achtet zwar die Anderen, aber erwartet dies vorallem auch selbst von den Gegenüber. Wenn man mit ihm spricht, muss man wissen, wer er ist. Er trägt die Schuluniform beinahe rund um die Uhr. Geht er einmal auf Ausflug in die Stadt, reitet auf den Wiesen oder jagt Vampire, trägt er am liebsten seinen schwarzen oder auch einmal den dunklen, beigen Mantel.
Da sein Hautteint sehr hell gegenüber denen der anderen Schüler erscheint, sträubt er sich selbst an warmen Sommertagen sehr gegen T-Shirts oder geschweige denn kurzen Hosen. Da die Hautfarbe an seinem Vampiren-Dasein liegt, versucht er dies so gut es geht eben zu überdecken.
Mit seinen 1,81m Länge bricht der Vertrauensschüler keine Rekorde und wirkt eher durchschnittlich. Doch das stört ihn recht wenig, denn so kann er Kaname gut in die Augen sehen, sollten sie einmal aufeinander treffen, und bei Yuuki den Kopf leicht senken. Ab und an amüsierte ihn dieses Detail merklich, wenn er mit der 'Tochter' des Rektors sprechen darf.
Tritt man dem jungen Mann entgegen fallen die silbernen Haare auf, die davon zeugten wie viel er bereits in seinen jungen Jahren erleben und erdulden musste. Die Länge der Strähnen reichte gerade in unangenehmen Situationen die Augen, man sagt den Spiegel zur Seele, zu verdecken. Nicht immer wollte man, dass man gelesen werden konnte wie ein Buch, nicht wahr? Die amethystfarbenen Augen schillerten im Mondlicht oftmals silbergrau und an dämmrigen Stunden violett. Doch geschah es, wenn der Vampir und der allmähliche Verfall zum Level-E nicht länger unterdrückt werden konnte, dass sie sich in ein tief leuchtendes Rot verfärbten und somit von der Gier und dem andauernden Verlangen nach Blut zeugten. Dies war ein deutliches Zeichen dafür, dass man sich Zero nun nicht mehr nähern sollte, denn die Kontrolle über sich selbst hatte er dann schon beinahe vollkommen verloren.
Auffallend zeigt sich am Hals des Guardian ein Tattoo in Form eines Kreuzes mit vier zur Mitte ausgerichteten Dolchen, welches mit einem Zauber versehen ist...

Größe: 181cm

Gewicht: 65kg

Besondere Merkmale und Kennzeichen:
Zero trägt ein Tattoo am Hals in Form eines Kreuzes mit Dolchen, welche zur Mitte hin zeigen. Dieses ist mittels eines Zaubers mit dem Armband von Yuuki verbunden, die den Vampir in Zero so unter Kontrolle halten kann - zumindest für eine kurze und stark begrenzte Zeit.
Ausgestattet ist er mit seiner Pistole 'Bloody Rose', die keinen Menschen verletzten könnte, wohl aber Vampire. Deren regenerative Fähigkeiten werden durch die Kugeln stark begrenzt und eingeschränkt. Erhalten hat er die Waffe einst von Toga Yagari, seinem Lehrmeister als Vampirhunter.


Charakteristik

„Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.“
© Niccolò Machiavelli


Persönlichkeit:
Mensch, Vertrauensschüler, Vampir und Vampir-Hunter in einer Person. Wie konnte man diese verschiedensten Arten der Persönlichkeit in eine einzige vereinen? Zero vermochte es eine lange Zeit, diese voneinander zu trennen. So ist er in der Lage zuvorkommend zu sein, selbst dann wenn wieder ein Mädchen der Day-Class verzweifelt versucht eine Mauer zu überwinden, um die Night-Class zu entdecken und dabei beinahe Verletzung durch einen Sturz davon tragen würde, hätte er sie nicht rechtzeitig aufgefangen und sie so davor bewahrt. Alle Day-Class-Schüler waren Menschen und er wusste genau, dass sie Schutz vor dem benötigten, das sie nicht kannten. Sie brauchten den Schutz vor den Wölfen, die der Rektor mit seiner Sturheit selbst eingelassen hatte. So würde er seine Verpflichtungen als Hunter nicht ignorieren. Die gestellten Aufgaben würde er zumeist, wennauch vielleicht das ein oder andere Mal widerwillig, selbst angehen.
Aber durch seinen inneren Kampf zwischen Mensch und Vampir, trägt er diese gegensätzlichen Emotionen auch oft nach Außen. Viele sagten er wäre sehr launisch und man müsste gute Momente aussuchen, wollte man ihn wirklich ansprechen. Er war bekannt dafür, dass er an einem Tag Höflichkeit ausstrahlt und  auch dort versucht zu helfen, wo Hilfe dringend nötig war. Es gab Tage da wies er niemanden von sich, würde er nur artig fragen und es gab Tage, an denen er allen aus den Weg ging, alle von sich stieß und wenn es sein musste auch mit strenger Wortwahl und lauter Stimme. Er musste an einigen Tagen völlig kalt wirken... an anderen voll der Hilfsbereitschaft. Zero besaß das Durchsetzungsvermögen und gewann so auch an Respekt und Achtung von den Schülern der Day-Class.

Seinen Hass zu den Vampiren aber, bekam die Night-Class in seiner ganzen Breite ab. Er verachtete all die Blutsauger, die vorgaben ein friedliches, pazifistisches Leben zu führen. Er glaubte ihnen kein Wort von dem Spiel, das sie alle betrieben. So naiv wie der Rektor es war, wollte Zero niemals sein. Seine Mauer, die er um sich und sein Herz gebaut hatte, würde keine Kratzer von denen abbekommen können, die sich selbst Adels-Vampire und gar Reinblüter nannten. Der Silberhaarige ging den Wölfen im Schafspelz entweder direkt aus dem Weg oder - wenn es nicht anders möglich war - feindete er sich mit ihnen an. Ob dies verbal geschah oder sogar in Handgreiflichkeiten ausartete, war ihm dabei völlig egal. Aber natürlich -  wer war von einem Kampf gegen solche egoistischen Vampire nicht abgeneigt? Wenn es sein müsste, würde er sie töten. Ohne dabei zurückzuzucken.
Kaname aber war als Reinblüter unausstehlich geworden. Dessen Selbstdarstellung, sein Egoismus und seine Art mit Yuuki umzugehen, passte Zero gar nicht. Vielleicht ergab sich eines Tages die Möglichkeit ihn mit der Bloody Rose so stark zu verletzen, dass er Zero ausgeliefert wäre. Kuran-senpai müsste allein dafür leiden, was er war und was er darstellte... Und für Shizuka galt selbiges. Die Reinblüterin, welche die Familie ermordete, musste nicht zur Rechenschaft gezogen werden, sie musste gehen... gewaltsam - getränkt in ihrem eigenen Blut und damit auch in dem der Kiryuus!

Gegenüber Toga Yagari empfand Zero großen Respekt. Er hatte bereits den kleinen Zero zum Hunter erzogen und ihm gezeigt sich körperlich aber vorallem auch mental auf einem Kampf gegen Vampire vorzubereiten. Und der Kleine war ihm dankbar dafür gewesen, denn schließlich war das nicht nur eine Chance die Welt vor Level-E-Vampiren zu befreien, wie es das Hauptquartier der Hunter verlangte... Zero wusste dass er von seinem Lehrmeister nichts zu befürchten und hatte und er vertraute ihm. Schon seit einer sehr langen Zeit.

Der Rektor half Zero in seiner wohl schwersten Stunde der Kindheit und zog ihn in der Academy auf. Natürlich wusste der Schüler, woran er war und was er Kaien zu verdanken hatte. Aber dessen fröhliche Art und dessen Begeisterung für die Übereinkunft zwischen Menschen und Vampiren, machten Zero wahnsinnig und krank. Die Naivität eines Mannes konnte kaum größer sein als die des Rektors. Und selbst dann wenn Zero einmal gegen den Rektor selbst wetterte, wird er den ihm gebührenden Respekt nicht vergessen können. Er war nicht Zeros Vater - doch der Adoptiv-Vater, soviel war sicher.

Yuuki Cross, die Vertrauensschülerin neben Kiryu-kun, hatte Zeros Vertrauen nie verloren. Sie ahnte es vielleicht nicht und musste der Meinung sein, dass er ihr eben keines entgegenbrachte so oft wie er sie von sich stieß und ihr nichts von sich selbst mitteilte. Aber seine Achtung, und Zuneigung konnte er nur so zum Ausdruck bringen. Sie war das kleine Schäfchen einer Herde, das besonderen Schutz benötigte, das besonders liebenswert war, das niemals aufhören durfte zu existieren, denn sie war immer sein Licht in der ewigen Dunkelheit des Vampirs gewesen. Nein, sagen konnte er ihr es nicht. Sie würde wahrscheinlich schwach werden und ihren Schutz selbst fallen lassen, nur damit er sich ihr weiter öffnen würde. Aber Kaname und die anderen Night-Classler hätten so einfachstes Spiel. Sie könnten dann nicht nur Zero ewiglich verletzen, sondern auch Yuuki. Nein, sie durfte nicht zu Zero halten... Sie musste die Beziehung zu Kaname pflegen, den sie hatte. Denn nur so, würde ihr nichts geschehen. So viel Vertrauen hatte Zero dann doch zu Kuran-senpai. Seitdem Zero sie biss, musste er sich also vor ihr verschließen, war er doch mitunter die größere Gefahr für sie.
Und doch: In einigen Momenten der reinen Schwäche, fiel die Fassade des Guardian und er brachte das zum Ausdruck, was er immer unterdrückte: Die Zuneigung zu Yuuki... Die Hochachtung und Dankbarkeit für ihr Dasein, für ihre fröhliche und helfende Ader, für die Freundschaft und immerwährende Hartnäckigkeit. Zero würde sich immer für sie einsetzen. Würde Gefahr drohen und Yuuki abermals verletzt werden, könnte er diesen Gedanken nicht verbergen. Sein Leben für das ihre... Ja, so sollte es sein. Es wird allmählich Zeit sich zu revanchieren.

Die Augen des jungen Mannes verrieten viel über sein Selbst. Sie konnten die Trauer aufzeigen, wenn er an seine und Yuukis Existenz dachte, sie konnten die Erleichterung deuten, wenn er Yuuki unverletzt am Morgen das erste Mal entdeckte. Die Augen funkelten und betrachteten den Zorn, wenn sich die Night-Class näherte - zeigten die Abscheu gegenüber Kaname, und den Zorn und die Willensstärke wenn ein Level E vernichtet wird. Auch die Fürsorge, Aufrichtigkeit, sollte er mit der Day-Class in Berührung kommen. Aber die Amethysthfarbenen zeigten auch die Müdigkeit vor dem Leben, oder vor dem Unterricht nach einer Nacht der Wache. Doch was ihnen kaum anzusehen war, waren Tränen, die sich bildeten. Denn sollte das geschehen, würde er allein sein und immer allein wollen.

Vorlieben:


  • Yuuki
  • seinen Bruder Ichiru
  • das Reiten und die Musik, welche ihn für eine kurze vergessen lassen können, wer er eigentlich ist
  • die Ruhe und ein sorgloses Leben
  • Sport als Ablenkung


Abneigungen:


  • Shizuka Hio
  • Kaname Kuran
  • Vampire
  • sich selbst
  • nervige Mädchen der Day-Class
  • Bluttabletten


Fähigkeiten:
Der heutige Guardian stammt wie sein Bruder Ichiru aus einer Vampir-Hunter-Familie. Doch nach dem Tod der Eltern wurde Zero von Toga Yagari ausgebildet, sodass aus ihm - im Gegensatz zu seinem Bruder - ein Vampir-Hunter wurde. Es dauerte zwar eine ganze Weile, aber nachdem er sich selbst endlich zusammen riss, zeigte er Kondition und auch den Willen wieder Hunter zu werden. Dass dabei auch der Hass auf Vampire eine Rolle spielte, lag auf der Hand. Seine Fähigkeiten im Umgang mit der ihm verliehenen Hunter-Waffe 'Bloody Rose' sind ganz hervorragend. Kurze als auch weit entfernte Ziele stellen kaum Probleme für den Silbernhaarigen dar. Durch seinen Vampir in ihm, entwickelte der Schüler außerdem überdurchschnittliche körperliche Kräfte, sodass eine Konfrontation nun doppelt stark ausfallen kann. Zumindest für die Zeit, in welcher der Level E nicht unkontrolliert ausbricht.
Zero ist in der Lage zu reiten. Dies nutzt er als Ausgleich und mag es, wenn er einfach hinfort kann aus der Academy. Sei es auch nur für einige Augenblicke. Er nutzt diese Ausflüge auch, um auf Level-E-Jagd zu gehen. Denn ab und an erhält er mittels des Rektors einige Aufträge. Durch sein Pflichtbewusstsein, kehrt er immer wieder zurück und erfüllt seine Aufgabe aber auch als Guardian gemeinsam mit Yuuki. Dadurch wirkt und ist er sehr sportlich und deshalb flink. Da der Verstand immerfort die Umgebung analysiert, schreckt er vor keinen Herausforderungen zurück, die sich ihm stellen.

Schwächen:
Alle Probleme und Geschehnisse spricht Zero nicht aus. Er belastet nicht die anderen Seelen mit sich selbst, weiß er doch, dass jeder mit seiner ganz eigenen zu leben hatte. Aber Zero unterdrückt nicht nur die Gedanken an den Mord seiner Eltern, sondern vorallem auch den Level E in sich. Dazu kommt die Entwicklung seines Zwillingsbruders Ichiru, der kein Hunter werden konnte und wollte, und Yuuki. Sollte er sie in irgendeiner Weise verlieren, würden seine sonst so starken Mauern sein zerbrechliches Inneres nicht mehr halten können... Sein Geist ist gequält von Zweifeln über sich selbst, sodass er schnell durch angreifende Worte auf sein Wesen verletzt werden kann. Dieser hatte schon mehrere Brüche erleben müssen und die Narben davon werden nie wieder verheilen können.
Außerdem ist er nicht mehr oft in der Lage seinem Blutdurst zu widerstehen und damit völlig aus der Bahn zu werfen. Es kostet inzwischen so viel Kraft den Vampiren zu unterdrücken, dass großartige und vorallem langwierige Kämpfe unmöglich werden.
Da sich alle Erlebnisse hin und wieder in seinen Augen unkontrolliert widerspiegeln, meidet Zero lange Gespräche mit Fremden, Schülern oder Lehrern, sodass er kühl, zurückgezogen und einsam auf viele Andere wirken muss. Ausnahmen bilden hierbei nur sehr wenige: Toga, der Rektor, sein Bruder und Yuuki.

Geschichte

„Wer vor seiner Vergangenheit flieht, verliert immer das Rennen.“
© Thomas Stearns Eliot


Familie:


  • Die Kiryuus

      Vater: Vampirjäger, verstorben, Haarfarbe wie die von Zero und Ichiru
      Mutter: Vampirjägerin, verstorben, Gesichtszüge wie die von Zero und Ichiru














  • Rektor Kaien Cross (Adoptivvater)
  • Yuki Cross (Adoptivschwester)
  • Zwillingsbruder Ichiru


Vergangenheit:
Eines kalten Tages kam der Rektor mit einem jungen Mann in den Armen an der Academy an und gab Yuuki auf, ihn etwas zu pflegen. Blutverschmiert war sein Körper und vorallem sein Hals und der Blick des Kleinen ausdruckslos, versteckten sie doch das zerstörte Selbst und das Chaos, das in ihm herrschte. Yuuki gab sich sehr viel Mühe ihn nicht weiter zu schwächen und gar zu verletzen, doch sie konnte nicht ahnen, dass zu jener Zeit dies nicht weiter möglich war. Selbst der Tod war nicht so beängstigend wie das was Zero durchgemacht hatte. Siie befreite ihn von dem roten, heißen Blut und konnte nur erahnen, was er selbst fühlen musste. Ja, er hatte Angst. Angst vor Yuuki, Angst vor dem Rektor, vor diesen Wänden und vorallem vor dem was da noch kommen mochte...

Zeros Eltern waren angesehen Vampirhunter und bereinigten die Welt vor blutdürstenden Level-E-Vampiren, die schon längst keine menschlichen Züge mehr an sich hatten. Vielen waren sie schon begegnet und vielen hatten die beiden das letzte Leben ausgehaucht. Bewaffnet mit einem Faden und einem Schwert hatten die Eltern eines Tages den Befehl aus dem Hauptquartier der Hunter erhalten einen Vampir zu töten, der eine reine Gefahr sei. Doch da es der Geliebte Shizukas Hio war, war diese nur noch auf Rache an den Kiryus aus. Die Reinblüterin wollte alle der Familie Kiryu aus dem Weg räumen und griff diese schließlich an. Mit ihren Kräften gelang es ihr allein nicht nur die beiden Eltern des kleinen Zeros zu ermorden, sondern gleich dazu auch die beiden Kinder anzugreifen. Doch diese wurden getrennt und so Zero wuchs schließlich in den Händen des Schulrektors auf.

Wer einmal von einem Reinblüter gebissen wurde, war dazu verdammt selbst ein Vampir zu werden. Die Menschlichkeit sollte allmählich verschwinden und der blutrünstige Vampir zum Vorschein kommen. Sehr lange Zeit konnte Zero, der von Shizuka gebissen wurde, den Verfall zum Level E verdrängen und den Vampir in sich unterdrücken. Aber vier Jahre nach dem furchterregenden Ereignis sollte es schließlich dazu kommen, dass er in einem unverhofftem Moment der Schwäche Yuuki Cross angriff und zubiss. Diesen Fehler würde Zero niemals mehr vergessen können. Und obwohl Yuuki-chan keinerlei Ängste gegen ihn zeigte und ihn sogar vor Kaname-sama schützte, der ihn gleich darauf loswerden wollte, hatte er - genauso wie der Rektor und Kaname - erkannt, dass sein Weg als normaler Mensch und Hunter vorbei sein würde. Schon bald würden seine Gedanken nicht mehr ihm gehören und die Instinkte eines Blutjägers würden ausbrechen und die Kontrolle über ihn erhalten.
Also zog sich der Guardian und Vertrauensschüler zurück - hoffte in den alleinigen Gedanken klare Entschlüssen fassen zu können. Natürlich lag die einzige Lösung auf der Hand. Es gab nur eines, das ultimativ den Level Eaufhalten und damit alle in der Schule und damit auch Yuuki beschützen könnte. Der Silbernhaarige begann sich zu fragen worin der Sinn seiner eigenen Existenz lag, warum er gerettet wurde und wohin sein Weg ihn und alle Anderen, die mit ihm in Berührung kamen, bringen würden. In seinen Händen fühlte er die Bloody Rose und drückte die Waffe gegen seine eigene Stirn, als plötzlich Yuuki das Zimmer betrat und ihn im letzten Moment vor einer Dummheit bewahren konnte. Zumindest glaubte sie, dass es eine Dummheit war. Aber Zero Kiryu war bereits am Ende aller Kräfte...

Erinnerte man sich aber an die Kindheit, die er gemeinsam mit Ichiru erlebt hatte, wie glücklich sie waren, und wie besorgt Zero war, als sein Zwillingsbruder abermals krank wurde - dachte man daran, dass ihn der Rektor aufnahm und sich all die Jahre um ihn kümmerte und glaubte man auch daran, dass Yuuki ihn die ganze Zeit nicht wirklich verlassen hatte und sich immer wieder seinem Herzen annähern wollte, musste man erkennen, dass es einen weitere Grund geben musste, wieso der Guardian noch lebte. Vielleicht war es der Gedanke Rache nehmen zu können - vielleicht war es die Erkenntnis, dass man alle Vampire dieser Welt vernichten müsse, ehe sie ein lebenswerter und gerechter Ort werden könne. Sie waren schließlich jene, die Menschengestalt annahmen, um ihre Opfer einfacher und effizienter aufspüren zu können.

Persönliche Daten

„Wo ein Anfang ist, muss auch ein Ende sein.“


Bildvorlage:


Zero Kiryu - Vampire Knight


Name: Zero Kiryu

Wahres Alter: 18

Zweitcharaktere: Momentan keine

Probepost: vom 9. März 2011
Diese Veranstaltungen, die da immer wieder gemeinsam mit der Night-Class stattfinden mussten, sollten allesamt abgeschafft werden. Wenn es nur einmal nach dem Kopf des Guardians ginge, gäbe es dieses Theaterstück nicht. Das Risiko, dass sich auch nur irgendjemand von der Day-Class bei den Vorbereitungen, oder auch während des Stücks, oder während der Aufräumarbeiten verletzt, war einfach viel zu groß. Und sollte es soweit kommen, dürfte es auch nicht lange dauern, bis diese 'Bestien in Menschengestalt' angeschossen kämen...

Jedoch verliefen die Vorbereitungen zum Theaterstück überraschender weise ganz ohne einen Zwischenfall. Natürlich war Zero in diesem Moment erleichtert gewesen, wusste aber, dass es nicht geschafft worden war. Am Tage der Aufführung hatte sich der junge Silbrige schließlich neben der Bühne positioniert - die Hände tief in den Hosentaschen vergraben und die gewohnte Schuluniform tragend - um das Geschehen und das Treiben zu beobachten. Der Rektor hatte es ihm aufgetragen... Was er wohl wieder für ein 'Problem' haben mag..., fragte sich Zero im Stillen.
Plötzlich hörte er hinter sich ein Poltern und Rumpeln.
Erschrocken drehte sich der Silbrige um und schaute die beiden Mädchen mit großen, und vielleicht sogar etwas nervösen Augen an. Oh nein, schoss es ihm durch den Kopf, es riecht nach Blut... Das, was nicht hätte geschehen dürfen, trat ein. Die beiden Mädchen verschwanden schnell und wollten die Wunde verarzten lassen, wie sie sagten. Doch bei Zero riss eine ganz andere Wunde auf.

Der Geruch des roten Lebenssaftes war verabscheuenswert. Und dennoch hätte er niemals sagen können, dass es stinkt. Der Vampir in ihm genoss jeden Duft, der vom Blut her ausging. Doch da er auch wusste, dass der Vampir auszubrechen versuchte, riss sich der Guardian wieder zusammen, während die Hand im Gesicht kurz verkrampfte. Argh.
Kurz darauf schon hielt er Ausschau nach anderen Helfern hinter der Bühne. Hey, ihr zwei dort, rief er den beiden Jungen entgegen, die in der Nähe sich unterhielten. Tragt die Leinwand hier an ihren entsprechenden Platz. Und wischt das verdammte Blut davon ab.

Es war nur eine kleine Wunde des Mädchens gewesen, wie er ahnte und Zero hatte sich noch immer unter Kontrolle. Das war wohl auch der Grund, warum er das Schauspiel nicht verließ, um den beiden Mädchen nachzulaufen. Seine Aufgabe war hier für Ordnung zu Sorgen. Und wer konnte schon ahnen, ob nicht auch gleich die ersten Night-Class-Schüler herbeieilen würden... Ich werde später nach den Beiden sehen, nahm er sich vor. Zuerst muss hier alles ein Ende finden...



Zuletzt von Zero Kiryu am Mi 30 Okt 2013 - 13:23 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet (Grund : SDW by Rexi; Ergänzungen by Zero II)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zero Kiryu   Mi 30 Okt 2013 - 22:51



Herzlichen Glückwunsch, du bist
für das Rollenspiel zugelassen!



Bevor du mit dem Rollenspiel beginnen kannst, solltest du - sofern du es nicht schon gemacht hast - dir das Handbuch der "Cross Academy" anschauen. Hierzu solltest du dir die Schulregeln durchlesen und dir einen Überblick über das Schulgelände und die Zimmerpläne machen.
Schülerinnen und Schüler sollten sich daher die Regeln sehr gut einprägen, genauso wie ihre Lehrer.
Außerdem gehört zu deiner Ausstattung diese informative Taschenuhr, welche dir die Zeiten verrät und dich durch den Schulalltag begleitet. In den Notfällen findest du im Kalender wichtige Termine eingetragen, falls der Terminplaner nicht genügend Informationen birgt.
In den nächsten Stunden/Tagen wird deinem Charakter ein Zimmer erstellt, sodass du dort deinen ersten Beitrag setzen kannst, du kannst sehr gerne auch wo anders beginnen.
Es kann natürlich sein, dass du bereits einige Nutzer kennst oder dich mit jemanden abgesprochen hast, solltest du einen besonderen Zimmerwunsch haben oder nachhinein in eine bestimmte Klasse wechseln wollen, dann wende dich bitte an das entsprechende Thema oder an einen Moderator.
Eine Bitte habe ich jedoch an dich, bevor du das Forum mit unzähligen anderen Usern unsicher machst:
Wärst du bitte so freundlich und erstellst dir zuerst eine Beziehungsliste, indem du ein neues Thema öffnest, den Namen als "Titel" und Klasse als "Beschreibung" setzt und vorerst die bereits bekannten Daten hineinschreibst. So hat man im Laufe der Zeit eine Übersicht über die Beziehungen deines Charakters. Am besten editierst du dieses Thema dann immer wieder, damit es aktuell bleibt. Kopiere dir die dafür gemachte Vorlage heraus.
Erstelle dir auch bitte ebenfalls eine Übersicht über die Kontaktmöglichekeiten. Beantworte, wie gut dein Charakter erreichbar ist, sofern er einen Hand und / oder einen Festnetzanschluss hat.
Dieses Thema wird deinen Handy und / oder deinen Festnetzanschluss darstellen. Sollte jemand im Rollenspiel deinem Charakter eine SMS schicken, so wird diese noch Mal separat hineinkopiert.

Falls du Fragen und Probleme hast, dann wende dich an die hilfreichen Nutzer oder das freundliche Team, welches dir geduldig und aufmerksam zuhören wird.
Wir wünschen dir sehr viel Spaß und Vergnügen im Rollenspiel!



Nach oben Nach unten
 
Zero Kiryu
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Cross Academy  :: Archiv und Analen :: Archiv-
Gehe zu: