Cross Academy
 


Die 'Cross Academy' ist eines der angesehensten Internate, sowohl für Menschen als auch die Kreaturen der Nacht. Tretet ein und lernt was es heißt, Seite an Seite zu existieren mit denen, die anders sind als ihr...
 
StartseiteForumAbout usFAQSuchenLoginAnmelden
Das Rollenspiel wird neu aufgebaut.

Teilen | 
 

 ??? & Keiji

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: ??? & Keiji   So 27 März 2011 - 0:38

Die Schüler der Night Class bewohnen immer zu zweit eines der recht großen und luxuriös eingerichteten Zimmer.
In jedem dieser prachtvollen Zimmer finden sich zwei große, gemütliche Himmelbetten, mehrere Chaiselongue und andere prachtvolle und altmodisch anmutende Sitzgelegenheiten.
Auch den Schülern der Night wurden Wandschränke zur Verfügung gestellt, jedoch sind diese weitaus geräumiger und schöner als die der Day Class Schüler. An ein paar Wänden befindet sich das ein oder andere Bücherregal, mit zahlreichem alten Lesestoff in sich und auch ein Kamin darf nicht fehlen.
An den Fenstern sind lange, dicke helle Vorhänge angebracht und der Teppich sieht edel und fein aus, wahrscheinlich war er auch sehr teuer. Die Zimmer sind in regelmäßigen Abständen mit blutrotem oder Sattgrünem Teppich ausgelegt.
Die Wände sind, wie das ganze Haus Mond, in einem sehr hellem, weißen Ton gehalten und mit zahlreichen Ornamenten verziert, die immer wieder die Zeit der Renaissance aufgreifen.
Dieser Stil wurde auch in der Einrichtung aufgegriffen. Zahlreiche Möbelstücke muten antik an und sind mehr als nur kunstvoll verziert und gearbeitet.
Jedem dieser Zimmer ist ein Bad angegliedert, manche besitzen sogar eine Badewanne.

Bewohner: ??? & Keiji


Zuletzt von Rektor Kaien Cross am Fr 11 Nov 2011 - 20:23 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   So 27 März 2011 - 20:11

"Fertig", meinte Shuichi, nachdem er das schwarze Hemd bis auf die oberen zwei Knöpfe zugemacht hatte. Die Ärmel hatte er an den Seiten hochgekrempelt und wie vorauszusehen die kardinalrote Krawatte um sein linkes Handgelenk gebunden. Die silbernen Ketten hingen schon längst um seinen Hals und die Piercings in seinen Ohren machte er sowieso nur so selten raus, dass er sie am Abend fast nie neu reinstecken musste.
Der Vampir warf einen nachdenklichen Blick aus dem Fenster und musste zu seinem Bedauern feststellen, dass es wohl eine sehr stürmische Nacht werden würde. Er verzog leicht das Gesicht und fuhr sich dann mit der rechten Hand durch eben dieses, bis die Innenfläche der Rechten in seinem Nacken ruhte und er leise seufzen musste. Auch wenn er die Fähigkeit hatte den Wind zu kontrollieren, hieß das ja nicht gleich, dass er Stürme liebte.
Er warf das weiße Jackett, welches zur Schuluniform der Night Class gehörte, auf die Chaiselongue, die unweit entfernt von ihm stand und nur wenige Sekunden später landete sein eigener Körper auf dem dunkelbraunen Möbelstück. Sein hellgrüner Blick suchte die Decke und blieb dort auch eine Weile haften, ehe er dann doch wieder zum Fenster hin irrte. Es war eigentlich noch ungewöhnlich früh dafür, dass Shuichi schon auf den Beinen war, aber er hatte zu seinem Missfallen einfach nicht mehr einschlafen können, nachdem er vor etwa einer Dreiviertelstunde aus seinen Träumen erwacht war.
So etwas blödes!, trauerte er seinem Schlaf noch einmal hinterher, ehe er sich damit abfand. Daran lässt sich jetzt sowieso nichts mehr ändern! Nimm es wie es ist ...
Er ließ seinen rechten Arm an der Seite der Chaiselongue herunter baumeln und warf einen kurzen Blick auf die Uhr, nur um festzustellen, dass er noch massenhaft Zeit hatte, bevor der Unterricht anfing. Normalerweise läge er jetzt eigentlich noch im Bett, aber an diesem Tag oder besser gesagt Abend meinte es das Schicksal wohl nicht so gut mit ihm.
Plötzlich fuhr sein Oberkörper in die Höhe und er schwang die Beine zum Boden hin, nur um kurz darauf aufzustehen.
Wenn ich schon einmal wach bin, sagte er sich in Gedanken, dann kann ich auch etwas anderes tun als nur hier herumzuliegen!
Der Level B Vampir dachte für einen kurzen Moment daran zu Zeichnen, verwarf diesen Gedanken dann allerdings wieder und ging stattdessen zu einem der großen Bücherregale. Er fuhr mit dem Zeigefinger seiner rechten Hand langsam über die Buchrücken und versuchte etwas herauszupicken, dass ihn eventuell ein wenig interessieren könnte. Das stellte sich jedoch als gar nicht so einfach heraus. Er hatte schon fast das gesamte Regal durchgeguckt und wollte die Hoffnung schon aufgeben, als er doch noch etwas für würdig befand. Oder zumindest für würdiger als all die anderen Lektüren.
Er ging also wieder zur Chaiselongue, ließ sich dieses Mal allerdings im Schneidersitz auf ihr nieder. Er schlug das Buch auf und fing an sich den Text auf den ersten paar Seiten durchzulesen. Doch obwohl er versuchte sich auf die geschriebenen Wörter zu konzentrieren, fielen ihm seine Augen immer wieder zu und er hatte das Gefühl, als hätte er monatelang nicht geschlafen.
Nach einer Weile gab er es dann letztendlich doch auf, klappte das Buch wieder zu und schob es achtlos unter das Möbelstück, auf dem er sich nun wieder ganz ausbreitete.
Ich wünschte ich wäre noch am schlafen ...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Fr 1 Apr 2011 - 21:43

Als Keiji das Zimmer betrat dachte er zuerst, er wäre allein. Er schmiss Schuhe und Socken in die Ecke, packte danach behutsam sein Gitarre aus, die er in einen freien Ständer stelle, legte seine geliebte Lederjacke über eine Sessellehne und ließ sich dann mit voller Wucht auf sein Bett fallen. Erst dann hörte er einige Meter entfernt ein leises Geräusch und entdeckte seinen Zimmergenossen Shuichi, der auf einer Chaiselongue lag und vor sich hin zu dösen schien.
Kei musste grinsen. Typisch Shuichi. Es grenzte beinahe an ein Wunder, dass der schon wach war. Während er selbst oft bereits spätnachmittags aufstand um sich noch vor Unterrichtsbeginn zur Bandprobe in der Stadt zu treffen, lag Shuichi oft noch im Bett, wenn er aus der Stadt zurück kam.
"Guten Abend! Zeit aufzustehen!" rief er laut der Zimmerdecke entgegen. Dann stand er auf, ging auf Shuichi zu, blieb vor ihm stehen und legte den Kopf schief. "Eigentlich sollte man meinen, du hättest bereits genug geschlafen." Er grinste und musterte seinen Zimmergenossen. Im Gegensatz zu ihm war dieser bereits fertig für den Unterricht gekleidet. Er selbst trug die Schuluniform ja lieber konservativ, wenn er auch - je nach Lehrer - gerne seine Krawatte lockerte oder das Jackett ablegte. Aber grundsätzlich ertrug er die Schulkleidung so lange wie nötig, nur um nach Unterrichtsende so schnell wie möglich an seinen Schrank zu stürzen um sich die Klamotten rauszusuchen, die seiner Stimmung zusagten. "Hey!" meinte er nochmal zu Shuichi und wartete grinsend auf dessen Reaktion.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Sa 2 Apr 2011 - 22:27

Letztendlich musste Shuichi wohl doch noch für eine kurze Weile eingeschlafen sein, denn das Nächste was er wieder halbwegs wahrnahm, war die Zimmertür, die ins Schloss fiel. Dann hörte er, wie irgendjemand seine Sachen verstaute und sich danach auf eines der Betten schmiss. Der Level B Vampir grummelte kurz und leise, ehe er wieder versuchte von seinem momentanen Halbschlaf in den Tiefschlaf zu gelangen.
"Guten Abend! Zeit aufzustehen!", rief plötzlich der 'Irgendjemand' in seine Träume hinein und der Grauhaarige grummelte ein weiteres Mal, nur dieses Mal um einiges lauter. War es denn wirklich zu viel verlangt, wenn man seinen verpassten Schlaf nachholen wollte? Er hörte für eine kurze Weile lang nichts und machte sich schon Hoffnungen darauf, dass er nun wieder seine Ruhe hatte. Doch in dieser Hinsicht wurde ihm ein weiterer Strich durch seine Rechnung gemacht.
Shuichi vernahm die Schritte auf dem Boden, die eine gewisse Person verursachte und wusste, dass diese Person vor ihm stand, als die Geräusche verstummten.
"Eigentlich sollte man meinen, du hättest bereits genug geschlafen."
Und uneigentlich irgendwie nicht ..., dachte sich der Vampir im Stillen und versuchte denjenigen, der ihn ansprach durch schlichte Ignoranz zu vergraulen, sodass er endlich doch wieder in das Land der Träume zurückkehren konnte.
"Hey!", rief der Jemand nun.
Der gibt nie auf, was?!, musste Shuichi unwillkürlich denken. Er war eben einfach nie gut gelaunt, wenn er zu früh aufstehen musste. Er machte einen verzweifelten Versuch mit einem seiner Arme nach dem unerwünschten Besucher zu schlagen. Doch bekam er seinen Arm nur 20 Zentimeter weit nach oben, ehe dieser wieder kraftlos nach unten sank. Der Level B Vampir seufzte zum unzähligsten Mal an diesem Abend und rollte sich von seiner rechten Seite auf seinen Rücken. Sein rechter Arm hob sich, legte sich nun allerdings quer über sein Gesicht, anstatt nach der zweiten Person in dem Raum zu hauen.
Der Junge mit den grauen Haaren öffnete seine Augen und sah unter seinem Arm hervor und in das Gesicht seines Zimmergenossen. Zuerst blinzelte er ein paar Mal schläfrig, ehe er sein stehendes Gegenüber dann doch breit angrinste.
"Hey", meinte er und musste sich langsam strecken. "Naja, du kennst mich ja. Schlafen kann ich nie lange genug."
Er setzte sich auf und rieb sich die hellgrünen Augen, nur um kurz darauf ganz ungeniert zu gähnen. Und er war recht froh darüber, dass sich seine Stimmung ein wenig gebessert hatte, da er es nicht mochte, wenn er unfreundlich zu anderen war.
"Und? Wie war die Probe?", fragte er dann um ein bisschen Smalltalk zu führen und lehnte sich mit seinem Rücken gegen die entsprechende Lehne der Chaiselongue.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   So 3 Apr 2011 - 2:09

Da hab ich ja nochmal Glück gehabt. Es war stets ein Risko, Shuichi unsanft zu wecken. Aber wenn Kei gut drauf war, konnte er schon mal ein ziemlicher Trampel sein. Zum Glück war Shuichi ein äußerst umgänglicher und freundlicher Typ, so dass Kei meistens noch die Kurve bekam. Um kein weiteres Riskio einzugehen, behielt er sein Grinsen bei, als sein müder Mitbewohner sich schließlich zu ihm umdrehte und sich hinsetzte.
"Und? Wie war die Probe?"
"Och... eigentlich ganz gut. Wir haben uns an ´nem neuen Stück probiert. Hat ganz gut geklappt. Nur der Basslauf klingt nicht so prickelnd..." Kei ging bereitwillig auf den Smalltalk ein. Er war froh, dass Shuichi nicht gereizt reagiert hatte. Lustlos ließ er sich neben den Anderen auf die Chaiselonge fallen und legte den Kopf zurück, so dass er an die Decke schaute.
"Und bei dir? Was macht die Kunst?"
Er könnte den ganzen Abend hier sitzen, und sich mit Shuichi über Dies und Das unterhalten. Auf Unterricht hatte er gerade überhaupt keine Lust. Wie viel netter wäre es, einfach sinnfrei die Zeit totzuschlagen, vielleicht ein wenig Musik zu machen, ein bisschen auf dem Zimmer zu gammeln und vielleicht mal ne Runde raus zu gehen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   So 3 Apr 2011 - 9:31

Der Level B Vampir sah schon wieder aus dem Fenster und stellte fest, dass sich der Sturm so langsam einstellte. Er fuhr sich kurz mit seiner rechten Hand erst durch sein Gesicht und dann durch seine Haare.
"Och... eigentlich ganz gut. Wir haben uns an ´nem neuen Stück probiert. Hat ganz gut geklappt. Nur der Basslauf klingt nicht so prickelnd...", erklärte Kei dann und Shuichi musste daraufhin breit grinsen. Wenn es etwas gab, dass sein Mitbewohner mit voller Begeisterung anging, dann war es die Musik.
Er steht sehr früh auf, um zu den Proben zu gehen, da wäre es schon eigenartig, wenn die Musik ihm nichts bedeuten würde, überlegte der Vampir. Sogar ich bin teilweise genau so, nur dass es nicht so oft vorkommt wie bei ihm. Wo ich gerade daran denke: Ich glaube ich gehe morgen mal wieder zum Leichtathletiktraining ...
Er dachte eine Weile für sich und im Stillen nach, ehe er von Keiji wieder aus seinen Gedanken gerissen wurde.
"Und bei dir? Was macht die Kunst?", fragte dieser nun und der Gefragte seufzte darauf leise. Die Kunst machte nicht sonderlich viel, da er niemandem seine Bilder zeigen würde den er nicht ein wenig näher kannte. Er konnte selbst nicht sagen ob er sich einfach nicht traute oder ob es ihm unangenehm war. Fakt war jedoch: Er konnte es einfach nicht.
"Naja", meinte der Grauhaarige, "sollte ich meine Bilder jemals freiwillig jemandem zeigen, der mich und den ich nicht näher kenne, ruf ich dich an."
Shuichi sah zu dem Anderen und grinste wieder. Dieser sah nämlich so aus, als hätte er so ca. genau so viel Lust auf den Unterricht wie er selbst. Der grauhaarige Vampir wollte nicht beinahe zu Tode gelangweilt auf einer Bank sitzen und jemandem bei etwas zuhören, dass ihn selbst sowieso nicht interessierte. Doch genau so war leider der Unterricht für ihn. Er seufzte also schon wieder und beugte sich nach vorne, um sein Kinn in seine rechte Hand und seinen Ellenbogen auf seine Beine zu stützen.
"Lass mich raten: Du hast exakt so wenig Bock wie ich", stellte er eher fest, als dass er fragte. Er sprach auch nicht aus, auf was die beiden denn so wenig Bock hatten, aber das musste er ja wohl auch nicht. Wieder einmal fragte sich der Level B Vampir ob er nicht einfach mal schwänzen sollte ... Es war ja nicht so als wäre das ein Schwerverbrechen. Und immerhin: Wirklich vorbildlich hatte er sich ja noch nie verhalten. Zumindest nicht in der Hinsicht in der es von ihm verlangt wurde, also wäre es ja auch nicht weiter schlimm, wenn er nicht das machen würde, was man eigentlich voraussetzte, oder?
Nachdem er eine Weile darüber nachgedacht hatte, schwirrte ihm letztlich der Kopf und er beschloss einfach Keijis Antwort abzuwarten und noch eine Weile lang mit ihm zu reden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Mo 4 Apr 2011 - 1:30

Mit seiner Feststellung hatte der Grauhaarige seinen Mitbewohner aus seinen Gedanken gerissen. Kei hatte sich gerade gefragt, warum Shuichi eigentlich nie jemandem seine Bilder zeigte und war zu noch keinem Ergebnis gekommen, da musste er schon wieder dran denken, auf was er jetzt gar keine Lust hatte.
“Recht hast du. Ich könnte mir so diverses Interessanteres vorstellen als Unterricht. Und das Wetter draußen ist auch nicht gerade motivierend. Eben hat´s angefangen zu regnen und heute Nacht soll noch ein Sturm aufziehen. Wenn ich da nur an so was wie Physik denke, wird mir schon ganz anders.“ Kei warf einen genervten Blick zu einem Stuhl hinüber, über dessen Lehne noch vom Vortag seine Schuluniform hing. “Manchmal frag ich mich echt, wofür das alles gut sein soll. Aber ehrlich gesagt, hab ich mir das ja selbst ausgesucht. Meine Eltern wären nie auf die Idee gekommen, mir von sich aus die Cross als Schule vorzuschlagen. Naja, wär eben nur schön, wenn´s keinen Unterricht gäbe – ansonsten ist es hier ja ganz schön.“
Er blickte wieder zur Decke und betrachtete den Stuck. Das wiederkehrende Muster hatte eine beruhigende Ausstrahlung. “Was meinst du? “ meinte er dann zu Shuichi gewand “Sollen wir einfach was später gehen? Uns wird schon ´ne Ausrede einfallen. Wir können ja behaupten, wir hätten ´nen Wasserschaden im Bad oder so…“ Kei schmunzelte bei dem Gedanken an seine dumme Idee für eine Ausrede. Aber etwas Besseres fiel ihm so spontan nicht ein. Vielleicht sollten sie auch einfach zum Unterricht hingehen.
Er malte sich in Gedanken aus, wie er und Shuichi das Bad demolierten, nur um ein bisschen mehr Freizeit zu haben – und diese mit der Organisation der Bad-Reperatur zu verbringen. Schließlich musste er lachen.
Überhaupt war er heute Abend einfach spaßig drauf. Grinsend schaute er zu seinem Zimmergenossen hinüber, um dessen Reaktion abzuwarten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Mo 4 Apr 2011 - 22:46

Bei Keijis Worten musste der Level B Vampir so breit grinsen, dass so manch einer meinen würde, er wolle beide Ohren auf einmal essen. Er sah plötzlich Bilder vor seinem inneren Auge vorbeiziehen, wie Keiji mit einem Schraubenschlüssel vor dem Waschbecken stand und er selbst in der Zeit versuchte ein Loch in die Wand der Badewanne zu schlagen. Daraufhin musste er ebenfalls lachen.
"Genau! Aber wir müssten dann den ganzen Boden im Bad bewässern und mit Handtüchern auslegen. Und wenn wir total durchnässt in den Unterricht stiefeln wirkt das Ganze auch noch schön dramatisch!", antwortete Shuichi auf die Idee des anderen Vampirs und zwinkerte ihm zu, nur um kurz danach wieder laut loszulachen. Was würden die Lehrer doch doof gucken ...
Allein die Gesichtsausdrücke von denen wären die Aktion doch schon wert!, dachte er sich im Stillen.
Er malte sich eine Weile lang aus, wer die beiden Zimmergenossen wohl wie ansehen würde, ehe er wieder zu Keiji herüberschaute. Es war schon witzig, wenn man sich solche Bilder ausdachte. Mittlerweile war auch die miserable Laune des Level B Vampirs verschwunden, die er noch am Anfang des Abends gehabt hatte.
"Dennoch muss ich mir gerade irgendwie ausmalen, was passiert wenn Kaname uns dabei erwischen würde . . ." Zum Ende des Satzes hin wurde er immer leiser und langsamer. Okay, vielleicht war das mit dem Demolieren keine sehr gute Idee.
"Na, ich glaube wir sollten uns eine Ausrede suchen, bei der Kuran-senpai uns nicht gleich um die Ecke bringen würde", sagte er dann schließlich nach einer kurzen Pause. "Sogar die schlechteste Ausrede der Welt können wir nicht benutzen. Schließlich haben wir keinen Hund, der unsere Hausaufgaben fressen könnte."
Dennoch wäre es irgendwie komisch, wenn die beiden in den Unterricht stolpern würden und sagen würden, dass sie wegen einem Hund zu spät kämen. Was den Vampir wieder auf das Thema Hunde brachte und er für eine Zeit lang in seinen Gedanken vor sich hin schwärmte.
Hunde sind total toll. Schade, dass sie mich nicht mögen? Warum eigentlich nicht? Ich würde sie so gerne mal richtig streicheln ... Oder ist das vielleicht nur bei ausgewachsenen Hunden so? Ach nein, stimmt ja. Da war doch dieses eine Mal mit dem kleinen Welpen als ..... Naja, auch egal!
Für einen kurzen Augenblick vergaß er komplett die Welt um sich herum, bevor er sich zur Besinnung zwang und wieder in die Realität zurückkehrte. Dann sah er Keiji an und grinste kurz, während er sich den Nacken rieb.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Mo 4 Apr 2011 - 23:13

"Was heißt, wir haben keinen Hund? Wir könnten doch behaupten, das Yue hätte die Hausaufgaben verspeißt!" Kei konnte sich vor Lachen kaum noch halten. Aber Sorgen um Kurans Reaktion machte er sich schon.
Ob er uns nicht direkt durchschaut, wenn wir uns ´ne Ausrede einfallen lassen, ganz egal, wie gut die ist? Eigentlich hat das ja schon seinen Sinn, dass wir hier was lernen. Nur warum können wir nicht nur das lernen, was wir möchten? Wie in einem vernünftigen Studium? Stattdessen haben wir nen Stundenplan, als ginge es um Allgemeinbildung. Aber vermutlich macht es einfach Sinn, zusammen unterrichtet zu werden, damit das Gemeinschaftsgefüge wächst. Immerhin erwartet Kuran sich ja davon, dass wir einen positiven Einfluss aufeinander haben und es lernen, friedlich neben Menschen zu existieren. Vielleicht sollte ich wirklich meinen guten Einfluss auf andere wirken lassen. Dem Hunkelhaarigen war das Lachen gerade wieder vergangen, als ihm selbst auffiel, was er gerade gedacht hatte. "Sein guter Einfluss"! Dabei hatte er doch gerade noch vorgeschlagen, einfach später zu gehen. Nun musste er so laut loslachen, dass er seien Oberkörper nach vorne schmiss und dadurch beinahe von der Chaiselonge fiel.
"Sorry...es...es..." Vor lachen konnte er kaum sprechen. "Aber, sorry...es...also... ich kanns nicht erklären." Er schaute zu Shuichi herüber und versuchte, sich zu beruhigen.
"Jetzt mal im Ernst: Ansich find ich das ja sinnvoll, dass wir da alle hinmüssen. Aber wäre es so schlimm, wenn wir mal was später kämen? Wir müssen uns ja nichts so dramatisches Ausdenken. Aber wir könnten zum Beispiel die Batterien aus der Zimmeruhr gegen leere eintauschen und behaupten, die wäre stehen geblieben. Und dass man nicht alle paar Minuten aufs Handy schaut, wenn ne Uhr an der Wand hängt, ist doch auch normal. Oder wir gehen einfach so später und tun so, als wäre uns das gar nicht aufgefallen... mal schauen, wann uns der Erste drauf anspricht. Nur dürfen wir dann nicht mitten in die Stunde reinplatzen, sondern müssen auf den Unterrichtswechsel warten..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Di 5 Apr 2011 - 0:17

Shuichi grinste ihn wieder an, als Keiji sich vor Lachen fast am Boden kugelte, doch als dieser ernst wurde, überlegte der Level B Vampir. An den Worten war etwas ungemein Wahres dran. Außerdem würde sich bei ihm selbst wohl niemand wundern, wenn er zu spät zum Unterricht kommen würde, da er sowieso immer erst in letzter Minute hereinplatzte.
"Stimmt. Wenn man einmal so darüber nachdenkt, dann hast du erstaunlich Recht. Es kann ja auch sein, dass wir zwar schon wach waren, aber noch einmal eingedöst sind und dann den Wecker überhört haben, oder irgendetwas in der Art. Immerhin sind wir hier auch nur Schüler! Und was sollen die Lehrer oder Kuran uns schon antun? Ich lasse mich zur Not auch in siedendem Öl kochen, Hauptsache ich muss mir heute Nacht nichts antun, dass auch nur ansatzweise mit Mathe oder Physik zu tun hat!", antwortete der Level B Vampir und nickte zum Schluss noch einmal bekräftigend. Nun ja, nicht dass er auf die anderen Fächer mehr Lust gehabt hätte, aber für speziell diese beiden hatte er an diesem Abend wirklich überhaupt keine Nerven. Manchmal fragte er sich ernsthaft, warum er sich selbst so etwas wie Schule angetan hatte, aber die Cross Academy hatte ja auch schöne Seiten an sich.
"Ich denke", meinte er dann, dass ich dir mindestens 100 Dinge nennen könnte, die ich lieber machen würde als heute schon wieder vor Langeweile um mein Leben fürchten zu müssen!"
Shuichi lehnte sich wieder zurück und sah dann noch einmal aus dem Fenster. Der Sturm wurde so langsam aber sicher immer schlimmer und verhieß nicht unbedingt ein gutes Ambiente für das Klassenzimmer. Er fuhr sich zum etlichen Male mit der Hand durch die Haare, das tat er jedoch öfters, wenn er nachdachte.
"Jedenfalls könnten wir ja einfach erst einmal so tun als hätten wir überhaupt nichts bemerkt und wenn uns jemand darauf ansprechen sollte, dann könnten wir ja so ganz nebenbei erwähnen, dass unsere Uhr einfach so und ohne Vorwarnung stehen geblieben ist", sagte er dann sozusagen abschließend und hielt Keiji wie zur Paktbesiegelung eine ausgestreckte Hand hin. Er musste kurz daran denken, ob vielleicht die Appokallypse hereinbrechen würde, wenn er selbst und Keiji ganz alleine im Haus Mond sein würden, schob dann allerdings die Bilder, in denen brennende Heiligenscheine vorkamen, aus seinen Gedanken. So schlimm würde es ja schon nicht werden. Was konnte denn schon großartig passieren? Es war ja nicht so, als würde sich das Wohnheim auf einmal in ein menschenfressendes Haus verwandeln, nur weil jemand fremdes auf dem rasen von seinem Vorgarten stand. Wäre ja auch ansonsten ganz schön eigenartig ...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Di 5 Apr 2011 - 1:03

Keiji grinste zufrieden. Der Andere hatte ihm seine letzte Unsicherheit genommen... zumindest fast. Was sollte schon passieren? Er schlug bei Shuichi ein und besiegelte so die Abmachung. "Und jetzt? Was sollen wir mit der geschenkten Zeit anfangen?" Er hatte zahlreiche Ideen, aber keine davon war so richtig konkret. Er könnte noch ein wenig Musik machen - obwohl, das würden die anderen hören, dann wärs vorbei mit der einfachen Ausrede. Oder er könnte was nettes lesen... Allerdings würde er lieber was gemeinsam mit Shuichi machen, jetzt, wo sie gemeinsame Sache machten...
Keiji zögerte. Unentschlossen blickte er schräg vor sich in die Luft. Das kann ich nicht machen. Er würde total perplex reagieren. Nie würde er sich darauf einlassen. Er holte einmal tief Luft um sich zu konzentrieren, doch da: "Könntest du dir vorstellen..." Jetzt war es raus, jetzt gabs kein Zurück mehr. Dass er auch nicht die Klappe halten konnte. ...,mir ein paar deiner Bilder zu zeigen? Ich wollte immer schonmal sehen, was du so zeichnest. Doch Keiji bekam gerade noch die Kurve. "...,dass wir irgendetwas beklopptes mit der Zeit anfangen und irgendwas zusammen machen? Wenn wir schonmal in einem Boot sitzen..."
Nocheinmal atmete er langsam ein und aus. Das war gerade nochmal gut gegangen. Er sollte die gute Laune seines Mitbewohners nicht auf die Probe stellen. Zwar war Shuichi meistens gut drauf, aber ihn auf seine Bilder anzusprechen war doch immer ein Risiko.
Ohne noch einmal zu dem Grauhaarigen rüberzuschauen, stand Kei auf und ging zu dem Stuhl hinüber, auf dem seine Schuluniform lag. Er nahm das Jackett in die Hand und musterte es. Jetzt würde er sich das noch eine Weile ersparen können.
Mit einem Grinsen warf er das Kleidungsstück auf den Stuhl zurück. Dann nahm er Anlauf und warf sich mit einem kleinen Salto aufs Bett. Alle Viere von sich streckend begann er wieder zu grinsen. "Also? Was meinst du?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Di 5 Apr 2011 - 18:22

Shuichi sah für einen kurzen Moment ein wenig verwundert aus. Er hätte schwören können, dass Keiji eigentlich etwas anderes hatte fragen wollen, aber vielleicht bildete er sich das doch bloß ein. Und selbst wenn, dann hatte er ja möglicherweise auch einen Grund dafür, dass er es eben nicht fragte.
"Also? Was meinst du?", vernahm der Level B Vampir die Frage des anderen. Langsam stand er auf und streckte sich ausgiebig, ehe er sich aufbaute und die Hände in die Seiten stemmte.
"Wie käme ich nur dazu das abzuschlagen? Natürlich machen wir irgendetwas zusammen. Ich wollte schon immer mal mit meinem Mitbewohner ein Haus auf den Kopf stellen!", sagte er dann und zwinkerte dem Vampir mit den dunkelbraunen Haaren breit grinsend zu. Dennoch musste er erst einmal darüber nachdenken, was sie nun anstellen könnten. Wenn alle anderen zum Unterricht gingen hätten sie sturmfrei, sicherlich. Aber gab es auch wirklich genug, das sich zu 'entdecken' lohnte? Wie dem auch sei, Shuichi wollte sich nicht durch pessimistische Gedanken wie 'Bestimmt gibt es hier überhaupt nichts interessantes' oder ähnlichen Sätzen die Laune verderben. Er schüttelte einmal leicht seinen Kopf, so als wollte er sie wegwerfen und setzte sich dann im Schneidersitz auf sein eigenes Bett, dass nicht allzu weit entfernt von Keijis stand.
Es wäre eigentlich ziemlich interessant zu wissen, ob man es wohl merken würde, wenn jemand über die Mauer klettert und einfach in die Stadt gehen würde ..., dachte er so vor sich hin. Der Grauhaarige hatte es noch nie so mit Regeln gehabt und machte sich fast nie Sorgen über irgendwelche Konsequenzen, die seine Aktionen davontragen konnten, aber so war er halt.
"Hey!", sagte er dann plötzlich und wandte sich damit wieder an den anderen Vampir. "Vielleicht kannst du mir ja auch zeigen, was du bei deinen letzten Proben einstudiert hast. Aber dann müssten wir uns wohl oder übel einen ziemlich schalldichten Raum suchen. Ach egal, bestimmt gibt es hier irgendwo so einen. Ich meine: Das ist die Cross Academy, die ist doch sowieso schon seltsam genug? Selbst so etwas wie ein Keller wäre sehr von Vorteil ...." Der Level B Vampir merkte schon gar nicht mehr, dass er immernoch redete, bis er dann plötzlich doch endete. Er rieb sich wieder einmal mit seiner rechten Hand den Nacken und grinste leicht entschuldigend.
"Sorry, dass ich dich hier so zutexte. Du musst natürlich nicht, wenn du nicht willst", meinte er dann langsam und sah zu den Stoffbahnen des Himmelbetts, die sich über seinem Kopf hinweg spannten. Es war schon seltsam, aber immer wenn er sich einmal in etwas hinein gesteigert hatte, dann konnte er reden wie ein Wasserfall.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Di 5 Apr 2011 - 19:35

Kei beobachtete seinen Mitbewohner kritisch, während dieser wie ein übervoller Wasserfall Worte von sich gab. Shuichi schien sich beinahe zu sehr für die freie Zeit zu begeistern. Eigentlich war Kei dann doch relativ vernünftig... das Haus komplett auf den Kopf zu stellen würde er sich dann doch nicht wagen. Die Konsequenzen wäre ein solcher Spaß nicht Wert. Aber anscheinend hatte er den Anderen auch nicht ganz richtig verstanden, denn dieser schien dann doch eher was nettes unternehmen zu wollen. Sich mal ein wenig auf dem Schulgelände umzusehen, wäre eigentlich ganz nett. Zumindest, wenn man zu zweit ist. Alleine würd ich das ja eh nicht machen... Er blickte gedankenverloren aus dem Fenster, wärend Shuichi weiter sprach. Eigentlich war das Wetter nicht so das wahre, um raus zu gehen. Aber vielleicht könnten sie sich drinnen umschauen.
"Sorry, dass ich dich hier so zutexte. Du musst natürlich nicht, wenn du nicht willst." Moment... was? Wie? Kei versuchte zu rekapitulieren, was Shuichi in der Zwischenzeit gesagt hatte. Achso... ja... "Achso, meine Musik! Tut mir leid, ich war gerade halb abwesend. Klar kann ich dir das neue Stück zeigen, auch wenns noch nicht ganz fertig ist. Sei nur so nett, und erzähl das nicht groß rum. Ich mags irgendwie nicht, wenn alle hier mitbekommen, was ich sonst so mache. Nicht, dass ich dann auch noch stärker im Theaterprojekt eingespannt werde. Außerdem ist das einfach... naja, meine eigene kleine Welt. Die teile ich nurmal nicht mit jedem gerne. Ok? Und nen geeigeneten Raum müssten wir dazu auch noch finden. Ich hatte eben ans alte Gästehaus gedacht. Nur hat es bereits angefangen zu regnen, und im Laufe des Abends solls ja bekanntlich noch stürmischer werden. Meinst du, wir sollen uns trotzdem was draußen suchen, oder sollen wir schauen, ob wir hier im Haus was finden... das müsste dann natürlich gut schalldicht sein."
Kei stellte sich gerade vor, wie sie durch den Regen stiefelten. Seine Gitarrentaschen waren alle gut wetterfest, das wäre kein Problem. Nur wärs eben nicht sehr angenehm. Aber hier im Haus wäre die wahrscheinlichkeit zu hoch, dass sie jemand erwischen würde.
"Sag mal, du hast vermutlich auch noch nichts gegessen, oder?" fügte er nach einer kurzen Pause an seinen letzten Satz an. Aber wie sollte der Grauhaarige denn bereits etwas gegessen haben? Bestimmt war er erst kurz bevor er heimgekommen war aufgestanden und hatte sich direkt auf die Chaiselonge geschmissen. Ok, für Ihresgleichen stellten unregelmäßige Mahlzeiten kein Problem dar, aber ein leerer Magen war nunmal einfach unangenehm. Und das Essen mit seinen Bandkollegen hatte Kei sich verkniffen, weil er nicht zu spät zur Schule zurück wollte. Eigentlich übelst komisch, bedachte man, dass sie gerade dabei waren, ihr Unterrichtsschwänzen zu planen.
Vielleicht könnten sie in der Küche noch etwas stibitzen und mitnehmen. Obwohl das vermutlich auch zu sehr auffallen würde.
Fragend blickte er zu dem Anderen hinüber...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Di 5 Apr 2011 - 20:35

Während Keiji ihm die Situation erklärte, hörte Shuichi ihm bereitwillig zu und nickte ein, zwei Mal. Er verstand es, dass sein Mitbewohner nicht wollte, dass alle Leute von seinem Musiktalent erfuhren. Für einen kurzen Moment musste er daran denken, dass er irgendwie auch in seiner eigenen kleinen Welt lebte, wenn er in seinen Zeichnungen versank. Vielleicht hatte jeder irgendetwas, in das er vollkommen versinken konnte. Für die einen war es dann eben Musik, für die anderen Zeichnen für manche auch Bücher und so viele andere Möglichkeiten, die man noch in Betracht ziehen konnte. Wenn das mal ganz nüchtern betrachtete, dann schien es wohl so, als gäbe es nicht nur die eine, die reale Welt ...
Nachdem sich der Vampir mit den hellgrünen Augen ein wenig mit diesem Thema in seinen Gedanken auseinandergesetzt hatte, kehrte er eben wieder in die reale Welt zurück und beschäftigte sich mit den Problemen, die sich in diesem Moment auftaten.
Der Sturm hat echt ein unheimlich blödes Timing... Es wäre total unangenehm erst einmal durch den Regen zum alten Gästehaus zu gehen. Aber es könnte ziemlich lange dauern, bis wir hier im Haus Mond einen angemessenen Raum gefunden haben. Vorausgesetzt einmal es gibt überhaupt einen. Im Gästehaus könnten wir hingegen so viel Lärm machen wie wir wollten, da würde uns wahrscheinlich sowieso keiner hören... Der Vampir dachte noch einmal gründlich darüber nach, kam allerdings letztlich zu dem Schluss, dass es wohl besser wäre, wenn sie in das andere Haus umsiedeln würden. Wieder einmal bewiesen Stürme ihm, dass er sie nicht mochte.
"Sag mal, du hast vermutlich auch noch nichts gegessen, oder?", meinte sein Paktpartner mit den dunklen Haaren da plötzlich und promt fiel dem Grauhaarigen auf, dass er einen schrecklich leeren Magen hatte. Er hatte ja nichts gegessen, seitdem er am Morgen, als es noch dunkel war, halbtot auf sein Bett gefallen und sofort eingeschlafen war. Nun rächte sich sein, von ihm als diesen gesehener, Schlafmangel mal wieder. Bevor sie auch nur daran denken konnten irgendetwas zu unternehmen, musste er sich erst einmal etwas besorgen um seinen Magen zumindest ein wenig zu füllen. Auch schloss er aus Keijis Frage, dass dieser auch nicht unbedingt satt war.
"Zunächst einmal denke ich, dass wir wohl besser in das alte Gästehaus umziehen, da uns dort bestimmt niemand finden wird, egal wie viel Krach wir verantstalten. Und jetzt wo du das mit dem Essen so ansprichst: Nicht wirklich...", antwortete Shuichi dann. Wir könnten ja einfach nebenbei noch etwas mitgehen lassen. Wenn ich dabei bin merkt auf jeden Fall niemand etwas. Ich mache das eigentlich jeden Abend so, da ich ja irgendwie immer so spät bin..."
Er lächelte leicht und dachte daran, dass er es sich irgendwann wohl oder übel einmal abgewöhnen müsste so lange zu schlafen. Aber bis dahin war ja noch sehr, sehr viel Zeit.......
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Di 5 Apr 2011 - 22:00

Shuichi schien ähnlich zu denken, wie er selbst, zumindest was den akuten Plan betraf. "Was hältst du davon: Du gehst schonmal runter und organisierst was zu Essen und ich packe hier noch schnell meinen Kram zusammen. Wir können uns dann im Rosengarten treffen, oder nein. Noch besser: Wir treffen uns erst am Bach, da kommt ganz sicher keiner hin. Wenn wir alleine unterwegs sind ist das auch unauffälliger. Dann denken alle, du bist mal wieder spät dran und ich käme verspätet von meiner Probe. Aber wir zwei zusammen und ich dabei mit Gitarre und das um diese Zeit, das wäre echt mehr als auffällig. Ok?" Ohne die Reaktion seines Mitbewohners abzuwarten setzte er sich auf sein Bett und begann, sich schon einmal Socken anzuziehen. Dann stockte er.
Wenn wir direkt von da aus zum Unterricht gehen, sollte ich doch meine Uniform anziehen. Obwohl die dann vermutlich auch nass wird. Oder ich packe die einfach in ne Tasche... aber wie viel soll ich bitte mitschleppen? Also ziehe ich mich doch um. Obwohl, wenn mich dann jemand mit Gitarre sieht, ist das schon auffällig. Immer, wenn ihm etwas entgegensprechendes einfiel, legte er den Kopf auf die andere Seite, so dass er mehrmal von links nach rechts und zurück nickte.
Das ganze war komplizierter als er gedacht hatte. Aber daran sollte es nicht scheitern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Mo 11 Apr 2011 - 22:15

(Sorry dass ich erst jetzt dazu komme No )

Der Level B Vampir nickte Keiji zu und sah noch einmal kurz an die Decke. Dann seufzte er leise und stand langsam und mühsam von seinem Bett auf. Er ging allerdings noch einmal zu der Chaiselongue und schnappte sich sein weißes Jackett. Doch da fiel ihm plötzlich auch noch ein, dass das Buch ja immernoch unter dem Möbelstück herumlag.
Shuichi hockte sich also auf den Fußboden und suchte zunächst einmal nach dem dunkelbraunen Buchumschlag, was sich als gar nicht so einfach herausstellte, wenn sich die Lektüre unter etwas befand, das haargenau dieselbe Farbe hatte. Doch nachdem er eine Weile lang danach Ausschau gehalten hatte, konnte er es letztendlich doch identifizieren. Er beugte sich mit seinem Oberkörper den Boden entgegen und versuchte mit seinem linken Arm den Einband zu Fassen zu kriegen. Doch auch dafür ging ein wenig mehr Zeit drauf, als er zu Anfang noch gedacht hatte.
Mann ist das schwer dieses blöde Buch in die Finger zu kriegen!, dachte Shuichi, während er immernoch nach den beschriebenen Seiten angelte. Nach etlichen Minuten schaffte er es dann doch endlich das Buch in seinen Händen zu halten und wollte zum Regal gehen, jedoch stolperte er beim Aufstehen über seine eigenen Füße und hätte fast wieder näheren Kontakt mit dem Boden gehabt. Er seufzte erleichtert und stellte die Lektüre in ihren vorgesehenen Platz, ehe er sich zur Zimmertür begab.
Wir sehen uns dann ja gleich!, meinte er noch fröhlich, ehe er die recht schwere Tür öffnete und den Raum verließ.

>>> Auf den Fluren
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Di 12 Apr 2011 - 10:59

Die Zeit, die Shuichi gebraucht hatte, um sein Buch unter der Chaiselonge herauszuangeln und wegzuräumen, hatte Keiji dazu genutzt, eine Entscheidung zu treffen. Als der Grauhaarige den Raum verließ, hatte Kei sich bereits eine Umhängetasche geschnappt und begonnen, seine Uniform einigermaßen Knitterfrei dort hinein zu packen.
"Bis gleich!" meinte er noch, aber da war die Tür hinter dem anderen Schüler bereits ins Schloss gefallen.
Die gepackte Tasche legte er auf sein Bett, um die Hände frei zu bekommen. Dann ging er zu seinen Gitarren hinüber.
Welche soll ich mitnehmen? Auf jeden Fall muss es eine Akustik sein... bevor ich noch nen Verstärker mitschleppe. Liebevoll strich er über seine erste Gitarre. Eine einfache Westerngitarre von höchstens mittlerer Qualität - für einen Anfänger voll ausreichend. Sie war nichts besonderes, aber er hing an ihr. An ihren Kanten hatte sie schon den ein oder anderen Katsch abbekommen und an der Decke war bereits der Lack ab, vom Anschlagen. Aber Saiten hatte er erst vergangene Woche neue aufgezogen. Glänzend hoben sie sich von dem alten Instrument ab. Sie würde er lieber im Zimmer lassen. Wenn er Shuichi das neue Stück zeigen wollte, dann bräuchte er eine Gitarre, die gut an den Klang einer elektrischen heran kam. Besonders geeignet wären dafür seine Gibson J-45 - original aus den 1950er Jahren - die er mal Second Hand erstanden hatte, oder auch die schwarze No-Name Gitarre, die er nach einem Konzert einem guten aber unbekannten Musiker abgekauft hatte, weil er sich direkt in ihren Klang verliebt hatte. Nirgendwo hatte die schwarze einen Hinweis auf den Hersteller. Lediglich war im Inneraum zu erkennen, dass dort mal ein Zettel angebracht gewesen war. Vermutlich war das gute Stück also in einem kleineren Betrieb handgefertigt worden. Auf jeden Fall mochte er die Gitarre wegen ihres gewaltigen Sounds. Sie ist genau die richtige. Liebevoll nahm er sie aus ihrem Ständer heraus und verstaute sie in einem schwarzen Gitarrenrucksack. Aus einer anderen Tasche nahm er eine Mappe heraus und einen Stapel fliegender Zettel, und verstaute die im Vorderfach des Rucksacks. Dann nahm er ihn auf den Rücken, hing sich die Tasche mit der Uniform über die Schulter, griff nach seiner Schultasche und sah sich um. Eigentlich müsste ich jetzt alles haben. dachte er sich und blickte noch einmal aus dem Fenster. Draußen regnete es leicht und der Wind riss erste Blätter von den Bäumen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Di 19 Apr 2011 - 20:48

Gitarre, Tabs, Uniform, Schultasche... In Gedanken ging er nochmal alles durch. Regenzeug spar ich mir. Essen bringt Shuichi mit... Er drehte sich noch einmal um und ging zu seinem Schrank. Vorsichtig öffnete er die rechte Tür. Unten aus dem Schrank zog er eine Kiste hervor. Sie war aus leichtem Metall angefertigt und Petrol-Blau lackiert. Vorsichtig löste er den Deckel. In der Kiste befanden sich allerhand leckere Dinge - für den Notfall. Gezielt griff er nach einer Flasche und verstaute diese in seiner Schultasche. Die Kiste verschloss er wieder und verbarg sie an ihrem Ort.
Wer weiß, vielleicht passt das ja heute ganz gut. dachte er sich. Dann ging er zu seinem Nachttisch und zog aus dessen Schublade einen Gegenstand, der in ein rotes Baumwolltuch eingeschlagen war. Ihn steckte er ebenfalls in seine Schultasche, so dass diese nur noch haarscharf geschlossen werden konnte.
Jetzt aber. Er blickte sich noch ein letztes Mal um.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Sa 23 Apr 2011 - 8:40

Eigentlich hatte er jetzt alles.
Entschlossen ging er zur Tür, schaltete das Licht aus und trat auf den Flur.

>>> auf den Fluren
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Mi 27 Apr 2011 - 13:45

<<< auf den Fluren

Leise schloss er die Tür hinter sich. Draußen wurde es immer ungemütlicher, aber davon würde er sich nicht abhalten lassen.
Er ging zum Schrank und öffnete diesen. Dann griff er nach seiner schwarzen Wetterjacke und nach einem Schirm. Zuerst zog er die Jacke an, packte dann wieder Rcuksack und Taschen, schließlich den Schirm, und ging wieder zur Tür. Noch länger wollte er Shuichi nicht warten lassen.

>>> auf den Fluren
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Mi 18 Mai 2011 - 20:30

<<< auf den Fluren

Mit der linken Hand betätigte er den Lichtschalter. Dann warf er seine Taschen in eine Ecke. Nur seinen Gitarrenrucksack legte er ganz vorsichtig ab, packte die schwarze Gitarre aus und stellte sie wieder in ihren Ständer. Wie zum Abschied strich er einmal sanft über ihre Saiten. Dann nahm er sich ein Handtuch aus dem Schrank und trocknete den Rucksack. Erst, als er damit fertig war, zog er Schuhe und Socken aus, die er, wie dann auch seine Jacke, lieblos in die Ecke warf.
Schließlich ging er ins anliegende Bad und stellte sich vor den Spiegel.

Meine armen Haare! Hoffentlich bekomm ich die nochmal in Ordnung. Nur Fönen wird da nichts bringen, am besten wasche ich sie gleich - obwohl, dann kann ich auch direkt duschen.
Kei griff nach dem Schapoo und dem Duschgel das ungeordnet zwischen anderen Dingen auf der Ablage vorm Spiegel stand.
Och Mist, das ist Shuichis Schampoo. Wo ist denn jetzt meins hin? Hmm... ach Herrje, Shuichi, den hätte ich jetzt fast vergessen.

Schnell stellte er die Sachen zurück und ging ins Zimmer. Aus seinem Schrank nahm er eine graue schlichte Mütze, die er sich übers lange, offene Haar zog. Das müsste er nun eben mal ertragen. Dann zog er trockene Socken an, dazu diesmal hohe schwarze Schnürboots, und griff nach der nassen Allwetterjacke, die nach wie vor auf dem Boden lag. Diesmal nahm er für sich selbst den Schirm mit. Die Taschen ließ er jedoch liegen. Immerhin wollte er sich nicht lange draußen aufhalten.
Dann ging er zur Tür, machte das Licht aus und verließ das Zimmer - keine zwei Minuten, nachdem er gekommen war.

>>> auf den Fluren
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Mo 20 Jun 2011 - 10:02

<<< auf den Fluren

Das Zimmer war nach wie vor dunkel. Auch gab es keine Anzeichen, dass sein Mitbewohner zwischendurch unbedingt hier gewesen war.
Der junge Vampir schaltete das Licht und und schloss hinter sich die Tür. Zuerst schmiss er Schuhe und Socken in die Ecke, dann folgten der Schirm und die Jacke und schon war er zum Bad unterwegs.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Sa 25 Jun 2011 - 21:43

Im Bad entledigte er sich seiner Klamotten - die einfach auf dem Fußboden liegen blieben - griff nach dem nächstbesten Duschzeug, seinem Schampoo und einer Spülung und war schon unter der Dusche verschwunden.
Er genoss es, als endlich das warme Wasser an seinem Körper hinunter lief. Ganz langsam spürte er, wie er wieder wärmer wurde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Di 5 Jul 2011 - 22:22

Irgendwie war heute komisch. Die Band-Probe war gut, ja. Obwohl, das eine neue Stück klingt noch nicht so ganz... mal schauen was draus wird. Shuichi hätte bestimmt direkt gesagt, wos im nicht gefällt. Schon doof, dass das alles nicht geklappt hat. Warum musste Kuran auch plötzlich auftauchen. Wer weiß, was aus Shuichi geworden ist. Naja, lange kanns ja nicht mehr dauern, bis der durch die Tür reinkommt und direkt ins Bett fällt.

Keiji konnte nicht verstehen, wie sein Mitbewohner so viel schlafen konnte. Er war dankbar dafür, dass er als Vampir nicht so viel Schlaf brauchte. Ok, Schlaf war schon extrem entspannend, aber er genoss die Zeit lieber auf andere Weise.
Von vielen älteren Vampiren war bekannt, dass sie sich schonmal für ein paar Jahre hinlegten, um sich richtig auszuschlafen - vermutlich war der ein oder andere auch einfach vom lang anhaltenden Leben erschöpft und frustriert. Manche Reinblüter - so hieß es zumindest - schliefen bereits, seit er sich erinnern konnte. So ganz konnte er das nicht nachvollziehen. Viele Menschen würden gerne länger leben. Natürlich war das oft ein naiver Wunsch. Aber trotzdem gab es auch für einen Vampir die Möglichkeit, das Leben sinnvoll zu gestalten. Er selbst war bereits damit zufrieden, viel Musik zu machen, freundlich zu anderen zu sein und hier und dort einfach das zu tun, was er gerade für richtig hielt. Große Ambitionen hatte er dabei nicht.
Ja, manchmal hatte er auch daran gedacht, wie es wäre, ein bekannter Rockstar zu sein. Er liebte seine Band und die Freiheit, die die ungezwungene Musik bedeutete, aber mal auf einer großen Bühne stehen... das wäre schon was. Aber selbst, wenn er bereit wäre, sich für eine Zeitlang diesen Stress und Zwang anzutun, wie sollte das laufen? Es würde doch auffallen, dass er so langsam nur älter wurde. Vor mehreren Jahren war seine damalige Band im Umfeld sehr beliebt gewesen. Als sie damals von einem Produzenten nach nem Konzert angesprochen worden waren, war für ihn klar gewesen, dass er die Band verlassen müsste. Nur wenige Monate später hatten die anderen - mit einem neuen Gitarristen - dann den Vertrag unterschrieben. Zugegeben: Er hätte ruhig bleiben können. Der Hammer-Vertrag hatte der Band alles andere als gut getan und ihren Bekanntheitsgrad auch nicht erhöht. Und die Musik war der anderer Bands immer ähnlicher geworden, damit sie beim Standartpublikum besser ankamen. Ein paar Jahre hatten die dann mit anderen Bands zusammen das ein oder andere Konzert gegeben und bei ein paar Veranstaltungen gespielt. Es hatte sogar ein eigenes Album gegeben - die meisten CDs davon stapelten sich aber immernoch in diversen Kisten. Inzwischen hatte sich die Band aufgelöst - der Vertrag war inzwischen ausgelaufen. Man könnte meinen, er hätte Glück gehabt. Aber für ihn war das wie gesagt nie eine Option gewesen. Er könnte - sollte er bekannt werden - höchstens hingehen, und eines Tages seinen eigenen Tod vortäuschen.
Als vor ein paar Jahren einer seiner Lieblingsmusiker auf tragische Weise ums Leben gekommen war, hatte er sich gewünscht, es wäre genau dieser Fall gewesen. Aber er hatte es besser gewusst. Was wäre das für ein Hohn, anderen vorzumachen, man sei tot? Wenn er an die Reaktion der Menschen damals dachte... nicht nur Freunde und Familie, sondern abertausende von Fans hatten damals um den jungen Gitarristen getrauert.
Und bei vielen anderen Menschen war das genau so gewesen. Er hatte in den Jahren den Tod vieler Menschen erlebt. Und besonders, wenn junge Menschen starben, warf das viele andere komplett aus der Bahn. Es wäre nie vertretbar, so etwas vorzutäuschen. Zumindest konnte er sich das nciht vorstellen.
Und wenn er so nachdachte: Eigentlich wollte er eh lieber in seiner kleinen Band spielen. Mal hier mal dort ein Konzert, auf der Bühne stehen, und sonst nur Musik. Aber eben die Musik, die sie slbst spielen wollten, frei von Zwängen, Musik eben.
Genau das war es, was er liebte.

Noch ein letztes Mal hielt er sein Gesicht unter den Wasserstrahl. Es tat einfach gut, wieder die Wärme zu spüren. Dann stellte er das Wasser ab, verließ die Dusche und wickelte sich - ohne sich abzutrocknen - ein Handtuch um die Hüfte.

Als er ins Zimmer zurück kam, hatte sich dort nichts verändert. Lediglich bemerkte man langsam die Dämmerung. Ein schwaches Licht drang bereits durchs Fenster.

Ja, diese Nacht war wirklich merkwürdig gewesen. Viel zu lange hatte er herumgegammelt. Allerdings hatte die Zeit alleine auch mal gut getan. Nur hatte er keine Lust, heute so ins Bett zu gehen. Aber der Morgen war ja noch lang. Irgendetwas würde er schon noch zu tun wissen...

So wie er war ging er an den Schrank und nahm ein frisches Handtuch hinaus. Dann begann er vorsichtig, damit seine Haare abzutrocknen.

Vielleicht geh ich gleich einfach raus und genieße den Sonnenaufgang...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: ??? & Keiji   Sa 9 Jul 2011 - 22:24

Draußen wurde es langsam immer heller. Inzwischen hatte er sein Haar geföhnt und sich frisch und trocken angezogen: Eine dunkelblaue Jeans und ein dünnes langärmliges eher längeres schwarzes Oberteil. Dazu hatte er sich bereits ein Tuch in verschiedenen Grautönen lose um den Hals geworfen.

Er saß auf seinem Bett und angelte mit den Fingern nach einem frischen Paar Socken und einem Paar schwarzer hoher Schnürboots. Als er soweit fertig war, griff er nach seiner Lederjacke, schaltete das Licht aus und verließ mit der Jacke in der Hand das Zimmer.

>>> in den Fluren
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ??? & Keiji   

Nach oben Nach unten
 
??? & Keiji
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Cross Academy  :: Archiv und Analen :: Es war einmal... :: Die Anfänge-
Gehe zu: