Cross Academy
 


Die 'Cross Academy' ist eines der angesehensten Internate, sowohl für Menschen als auch die Kreaturen der Nacht. Tretet ein und lernt was es heißt, Seite an Seite zu existieren mit denen, die anders sind als ihr...
 
StartseiteForumAbout usFAQSuchenLoginAnmelden
Das Rollenspiel wird neu aufgebaut.

Teilen | 
 

 Eingangs- und der Aufenthaltsbereich

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9 ... 14  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Do 12 Aug 2010 - 9:17

das Eingangsposting lautete :


Der komplette Moon Dorm ist äußerst prunkvoll und stilsicher eingerichtet worden, betrachtet man es als Außenstehender. Die jungen Vampire, die dort den Großteil ihrer Zeit verbringen, erwarten jedoch etwas mehr als die normalen Schüler der Day Class.
Setzt man einen Fuß durch die große antike Holztür, so findet man sich in einer wunderschönen, in grau und weißtönen gehaltenen Eingangshalle wieder.
Blickt man zu seiner linken und dann zu seiner rechten, so sieht man zwei halbrunde Treppen, mit wunderschönen dunklen Stahlgeländern, die auf die Galerie und somit auch in die oberen Stockwerke zu den Schlafgemächern führt.
Mittig finden sich ein langer flacher Tisch und zwei bequeme Sitzgelegenheiten aus der Kolonialzeit, die zum entspannen einzuladen scheinen.
Sieht man genauer hin, so erkennt man hinter den Treppenaufgängen links und rechts zwei Gänge, die zum Rosengarten, zum Labor, dem Besprechungszimmer und der Bibliothek führen.


Zuletzt von Rektor Kaien Cross am Di 30 Jun 2015 - 12:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Do 7 Jul 2011 - 0:46

<--------- 1. Stock Ayumi's Zimmer

Die Night Classlerin ging die Treppen des 1. Stock's hinab und betrat den Eingangsbereich. Da bemerkte sie, dass dort viele Night Classler waren. Darunter auch Kaname.
Sogar Yue war dort, was für ein Glück.
Ayumi begrüßte die Anwesenden mit einem nervösen nicken und einem „Guten Tag".
„Wir sind alle Vampire, bis auf Yue, und doch sieht jeder von uns so Menschlich aus." dachte sich Ayumi-chan
Sie fragte sich, was sie alle hier wohl taten. Doch einmischen wollte sie sich nicht, da das junge Vampirmädchen noch neu in der Night Class war und sich keine Feinde machen wollte.
Außerdem wollte sie sich sowieso auf den Weg zum Rosengarten machen.
Die Night Classlerin konnte es sich aber nicht verkneifen Yue zu streicheln und auf den Arm zu nehmen.
„Schön dich wieder zu sehen Yue, es ist wirklich lange her." sagte Ayumi fröhlich.
„Möchtest du vielleicht mit mir zum Rosengarten gehen? Ich weiß es regnet und wir haben nicht mehr viel Zeit, aber ich möchte ihn wirklich gerne sehen.
Oh und ich muss dir noch so viel erzählen."

Fragte das hübsche Mädchen die vertraute Hündin Yue.
Ayumi merkte, dass sich ihre Mitschüler langweilten und etwas zu finden verschten, womit sie die Zeit schneller vergehen lassen konnten.
Ihr kam aufeinmal eine Idee.
„Kann ich euch vielleicht helfen? Ihr seht alle so ratlos aus." sagte sie lächeln.
„Wie wäre es, wenn wir Flaschendrehen spielen? Ich denke, dass Kartenspiele noch mehr langweile aufbringen als wir sowieso haben. Flaschendrehen hingegen wird meist sehr lustig."
So lehnte Ayumi sich an der Wand an.
Neugierig beobachtete sie die anderen Night Classler, welche sich auch zum Teil aneinander anlehnten.
Bei diesem Anblick konnte das junge Vampirmädchen ein lächeln nicht verstecken.
„So sehen sie wirklich süß aus" dachte sie sich schmunzelnd



Kimiko - Kain - Nami - Shiki - Ikiteru - Ayumi
Yue
Kaname


Zuletzt von Ayumi Mizuki am Mo 11 Jul 2011 - 0:21 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet (Grund : Wegen einem größerem Fehler :3)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Fr 8 Jul 2011 - 22:12

Shiki lehnte sich nun immer mehr an ihn ran, woraufhin Kain nur meinte: „Ohje bald liegst du ja noch auf mir, pass nur auf, das es nicht zu schwul wird.“ Er lächelte und war irgendwie gut gelaunt, es war schon der nächste Morgen und es war amüsant das ihnen allen immer noch keine Idee gekommen war. Als auch eine weitere Night Classlerin zu ihnen fand, die sich jedoch mehr für das Hündchen zu interessieren schien, als für ihre Mitschüler.
Akatsuki legte seine linke Hand auf Namis Schulter ab und lehnte sich auf derren Kopf, egal wie das jetzt aussehen musste, langsam wurde sein Kopf schwer und er langweilte sich wirklich. Außerdem lehnte sie ja auch an ihm, sowieso war er irgendwie eine Art Kissen für die beiden neben ihn, was ihn amüsierte.
„Wie kommt es nur, das wir so verdammt ideenlos sind? Ist schon fast wieder traurig“, warf er mit leichtem Lachen in die Runde.
Diese mächtigen Vampire, waren eben doch Menschen so ähnlich, denn auch ihnen fiel manchmal eben nichts ein.
Das Wetter war ganz sonnig geworden. Aber raus wollte Kaini nicht mehr, ehe irgendwas machen, endlich, es war so langweilig.




Kimiko ~ Nami ~ Shiki ~ Iki ~ Ayumi ~ Kain

Yue

Kaname

[Kimiko kann glaub noch übersprungen werden, sie ist soweit ich es noch in Erinnerung habe noch weg (hab zumindest iwas gelesen in Abwesenheit Smile]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Sa 9 Jul 2011 - 22:45

<<< in den Fluren 2. Stock

Keiji kam die Treppe aus dem zweiten Stockwerk hinunter. Im ersten Stock blieb er oben auf der Balustrade stehen und blickte über das Geländer in die große Eingangshalle hinunter.
Mehrere Schüler hielten sich dort auf. Die meisten unterhielten sich leise. Auffällig war eine größere Gruppe, die sich sichtlich zu langweilen schien. Dabei handelte es sich genau um die Schüler, die Abends im Rosengarten gestanden hatten. Kaname stand nicht direkt bei ihnen, obwohl doch Kain zu seiner Clique gehörte und Shiki auch hin und wieder mit ihm zu sehen war.

Eigentlich hab ich nicht wirklich Lust, mich von der Langeweile anstecken zu lassen. Vielleicht gehe ich besser wieder rauf... obwohl, dadurch wird der Tag auch nicht besser.

Der junge Vampir zögerte etwas. Eigentlich hatte er sich auf Gesellschaft gefreut. Aber eben auf positive.
Schließlich entschied er sich dafür, sich einfach den Sonnenaufgang anzuschauen. Danach hätte er immernoch Zeit, mit einigen anderen zusammenzusitzen. Immerhin gab es noch mehr Schüler hier und bestimmt waren nicht alle so träge drauf.

Er beendete seinen Gedankengang und begab sich die zweite Treppe hinunter in den Eingangsbereich hinein. Dabei blickte er flüchtig über das Geländer.
Plötzlich fiel ihm eine Schülerin ins Auge, die etwas abseits bei der größeren Gruppe stand. Sie war relativ groß, aber trotzdem sehr hübsch. Nur wirkte sie, wie sie dort so stand, eher still. Er hatte sie noch nie an der Schule gesehen. Ob sie neu war? Normalerweise kamen eher selten neue Schüler in die Night-Class, aber immerhin waren gerade Herbstferien gewesen...

Keiji blickte noch ein wenig in ihre Richtung. Dann, am Treppnabsatz angekommen, wandte er sich nicht in Richtung Eingangshalle, sondern folgte dem Gang in Richtung Rosengarten und trat schließlich hinaus.

>>> Rosengarten

Kimiko~Nami~Shiki~Iki~Ayumi~Kain
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Sa 9 Jul 2011 - 23:10

Nami spürte leicht das Gewicht von Kains Kopf auf ihren, störte sich jedoch nicht daran.
Ganz im Gegenteil. Ihre Augenlider wurden immer schwerer und sie gähnte leicht hinter vorgehaltener Hand.
Nur noch nebenbei bekam sie mit, dass sich ein neues Gesicht ihrer Gruppe anschloss und sogar einen Spielevorschlag machte, der akzeptabel war.
Ihre Gedanken begannen sich leicht im Kreis zu drehen. Im Grunde genommen konnte sie keinen einigen klaren Gedanken mehr fassen.
Die Müdigkeit wurde immer größer. Das einzige was sie davon abhielt in einen wirklich tiefen Schlaf zu fallen waren die einzelnen Sonnenstrahlen die sich immer mal wieder in den Raum schlichen.
Deswegen legte sie eine ihrer grazilen Hände über die Augen und hörte den anderen nur noch mit halben Ohr zu.
Ich sollte echt das Lesen vor dem schlafen gehen lassen... deswegen hab ich immer zu wenig Schlaf um...dann..auch mal...länger...wach.. zu...bleiben..... Ihre Gedanken wurde immer träger und träger. Wie Kaugummi zogen sich die einzigen Gedankenstränge ohne ein genaues Ende oder einen Zusammenhang.
Irgendwann verschwammen auch die verschiedenen Stimmen der anderen, zu einem einzigem, monotonen Ton zusammen und
die Schläfrigkeit übermannte die Dunkelhaarige einfach.

(Kimiko) - Shiki - Iki - Ayumi - Kain - Nami
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Sa 9 Jul 2011 - 23:44

Auch wenn der junge Vampir müder wurde, bekam er doch mit das die Gruppe zusehens wuchs. Viele der neu aufgetauchten Gesichter kannte er nicht wirklich, was vielleicht daran lag das er sich nur an seinen Freundeskreis hielt.
Von einer der Neuankömmligen kam der Vorschlag von Flaschendrehen. Das erste was ihm dazu einfiel waren picklige pupertierende Kinder die unbedingt auf einer Party spielen mussten. Doch zugegeben war dies der bisher beste Vorschlag. Wobei das kleine Feuerwerk sicherlich auch ganz schön anzusehen gewesen wäre. Shiki richtete sich wieder und kam nicht darum mit einer spöttischen Antwort für Kain zu kontern:
"Flaschendrehen klingt gut, aber du solltest dir keine Hoffnungen bei mir machen Akatsuki-kun"
ein leichtes spöttisches grinsen huschte über seine Züge als er den kleinen Scherz aussprach. Mit einer Hand versuchte er seine Haare wieder in Ordnung zu bringen, da diese seit der Kuschelaktion total durcheinander waren.

(Kimiko)- Iki - Ayumi - Kain - Nami - Shiki
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   So 10 Jul 2011 - 14:16

Yue war eingenickt. Sekundenschlaf. Oder ähnliches.
Jedoch öffnete sie jetzt ihre Augen und fand sich in den Armen eines Mädchens wieder. der Geruch war seltsam bekannt, konnte Yue jedoch nicht richtig einordnen.
Das Hündchen japste. Es waren noch zwei weitere Vampire erschienen. Beide kamen ihr ein wenig fremd vor.
Naja, ich war auch lange nicht mehr im Nightdorm.
Blinzeld sah sich die Hundedame um, es schien bald morgen zu werden und die Herrschaften langweilten sich. Sie wand sich in den Armen des Mädchens und sprang von ihren Armen hinunter. Fester Boden empfand Yue als angenehmer. Oder auch flauschige Sofas.
Seltsam, das gerade ein Hunter-Hund so friedlich zwischen Vampiren schlalfen konnte. Vielleicht waren es wirklich friedliche Wesen, die pazifistischen Vampire?
Grübelnd setzte sie sich hin und schlug mit einer Hinterpfote eines ihrer Ohren. Das hört sich vielleicht lustig an, ist es aber nicht. Irgendwas juckte...

(Kimiko)- Iki - Ayumi - Kain - Nami - Shiki
Yue
Kaname


(OT: Es tut mir schrecklich Leid! War verhindert und konnte noch nicht mal Bescheid sagen. Sorry. Lg Yue)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   So 10 Jul 2011 - 19:30

Ein weiteres Mädchen kam hinzu. Sie war – für ein Mädchen - groß und ihre schwarzen leicht gewellten Haare unterstrichen ihren blassen Teint. Obwohl sie ihr Interesse dem Hundchen widmete, schlug sie zuvor ein witziges Spiel vor: Flaschendrehen.
Oh, Gott. Das war so lange her, als er es das letzte Mal gespielt hatte.
Der Rest aber, obgleich sie noch ein wenig witzelten, war drauf und dran einzuschlafen.
Das war richtig wunderlich. Ikiteru hatte nämlich bei seiner Anreise erwartet auf Vampire zu treffen, die voller Ideen waren, voller Pläne und voller Tatendrang. Nun. Er entsprach diesen aufregenden Sonnenschein-Kriterien in diesem Augenblick auch nicht, aber wenigstens war er einer von denen, die jetzt unmöglich hinauf gehen und es sich in ihren Betten bequem machen konnten. So viel besser war das allerdings auch nicht, weil wenn diese Herrschaften sich schließlich verziehen würden, müsste er sich eine andere Tätigkeit finden. In die Bibliothek zurück gehen wollte er jedoch nicht. Akimoto würde wohl seinem ersten Gedankenblitz nachgehen und das Feuerwerk vorverschieben.
Pyrotechnik war eben etwas Feines.
„Jetzt lohnt sich ein Spiel gar nicht mehr. Eine von euch ist schon eingeschlafen.“, brach er die ganze Sucherei nach Beschäftigung ab, während er das Mädchen und die zwei Jungs auf dem Sofa betrachtete.
In der Zwischenzeit war ein weiterer Vampir erschienen und hatte sich hinaus begeben. Der junge Vampir hatte dessen Abgang nicht mal richtig verfolgt.


(Kimiko)- Ayumi - Kain - Nami - Shiki - Ikiteru
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Mo 11 Jul 2011 - 1:21

Ayumi bemerkte den neugierigen Blick des Vampirs Keiji, als er auf der Treppe der Privatgemächer im Eingangsbereich erschien und zu dem Rosengarten hinabging, doch um zu reagieren war sie zu langsam.
Die Aura der Benommenheit, welche sich im Eingangsbereich verbeitete übernahm auch das junge Vampirmädchen, doch dann sprang Yue von ihren Armen, was sie wieder wach rüttelte.
Anscheinend konnte sie sich nich an das neue Mädchen erinnern.
Wie konnte das sein, hatte Ayumi nicht nur einen menschlichen Teil bei dem Angriff auf ihr Heimatdorf verloren, sondern auch ihren menschlichen Geruch und somit vielleicht sogar ihre Freundin Yue?
Doch bald wurde sie aus ihren Gedanken geholt, da sich eine unerwartete Wendung bei der Suche nach Beschäftigung ergeben hatte, denn Ikiteru meinte, dass sich ein Spiel nicht mehr lohnen würde, da Nami schon eingeschlafen war.
Und damit hatte er Recht, denn sie hatten alle nicht mehr viel Zeit und die Meisten waren sowieso schon übermüdet.
So antwortete Ayumi: „Ja das mag stimmen. Es wäre wohl besser, wenn wir uns Morgen noch einmal treffen, wenn alle ausgeschlafen sind. Außerdem haben wir dann mehr Zeit um uns eine gute Beschäftigung zu suchen... ich bin trotzdem für Flaschendrehen."
Lächelnd stellte sich Ayumi wieder normal hin und richtete ihre Night Class Uniform, welche, weil sie sich an der Wand angelehnt hatte, nicht gerade lag und leichte Falten geworfen hatte.
Die neue Night Classlerin war stolz auf der Cross Academy zu sein. Sie wollte schon früher hier zur Schule gehen, doch dass sie in die Night Class kommen würde, hätte sie sich niemals denken können.


(Kimiko) - Kain - Nami - Shiki - Ikiteru - Ayumi
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Di 12 Jul 2011 - 15:28

Tatsächlich war Nami neben ihm eingeschlafen, aber auch Kain verschonte der Schlaf nicht, er war wirklich müde und gelangweilt.
Auf Ayumis Vorschlag, entgegnete er nur ein leichtes Nicken, nach dem Motto, neue Nacht, neues Glück.
Vorsichtig erhob sich der junge Vampire und nahm anschließend das schlafende Mädchen auf die Arme, fast schon wie ein Prinz voll seine Prinzessin auf Händen tragen würde.
Das sah sicher mehr als dämlich aus, wer weiß was seine Freunde und Mitschüler sich nun zusammen spinnen würden, doch es war ihm egal.
Da lief nichts zwischen ihnen, Nami war eine gute Freundin, die er nun ins Bett bringen würde, da sie sowieso, so wie er sie kannte, kaum noch wach zu kriegen sein würde, außer vielleicht mit einem Eimer kalten Wasser, direkt ins Gesicht, doch so fies wollte er nun wirklich nicht sein.
„Also dann, wir sehen uns ja alle spätestens beim heutigen Unterricht, ich bringe unsere Schlafmütze dann mal ins Bett, bis später“, seine Stimme klang wie immer. Und so schenkte er allen im Raum noch mal einen kurzen Blick, eher er die Treppen hinauf lief, mit der zierlichen und auch leichten Hiroshima auf den Armen.
Dabei gähnte er herzhaft, wahrscheinlich würde auch er sich danach gleich aufs Ohr hauen oder so etwas in der Art.
Zum Glück schlief die Braunhaarige, denn Kain musste gerade an ihre Theaterszenen denken, wie es ihr wohl gefallen würde hiervon zu wissen? Zuerst Romeo und Julia und jetzt trug er sie auch noch ins Schlafgemach, war ja fast die Ergänzung zu dem, wo sie vorher aufgehört hatten.
Ein leichtes Grinsen umspielte seine Lippen.

--->Flur 2. Stock (Nami ~ Kain)

Eingangsbereich:

(Kimiko) ~ Shiki ~ Ikiteru ~ Ayumi
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Di 12 Jul 2011 - 16:29

Die Gruppe dezimierte sich, für das junge Model wurde es auf dem Sofa nun etwas unbequem, da sich seine Lehne verabschiedet hatte. Der Prinz musste ja ehrenhaft wie er war die holde Prinzessin ins Bett bringen, da diese ja wie es schien in jeder lebenslage schlafen zu können.
Aber seinem Freund zu liebe schwie er desswegen lieber, er war auch eher der Typ der sich um seine Freunde sorgte, anstatt wegen dem Ego dumme Witze zu reisen. Shiki spielte einen Moment mit dem Gedanken was Kain wohl unternommen hätte wenn er anstatt Nami eingeschlafen wäre. Er stellte es sich köstlich amüsant vor wie es wohl aussehen würde, wenn Akatsuki das Model so die Treppen hinauf tragen würde.
Es wäre sicher der Top-Skandal im Nightdorm
Natürlich wäre es im peinlich und er war sich sicher sein Freund würde ihn aufwecken, bevor er ihn auch noch die Treppenn hochschleppen müsste.
Shiki runzelte die Stirn als Ayumi vorschlug das Programm auch die nächste Nacht zu vertagen. Es war an sich ein guter und sinvoller Vorschlag, da die meisten nicht mehr all zu konzentriert waren, doch ob sich in der nächsten Nacht nocheinmal so viele Vampire hier versammeln würden, war eine andere Frage.
Der junge vampir zog sich noch ein Schokostäbchen aus der Packung und begann daran zu knabbern, noch nicht ganz sicher ob er sich auchh aufs Ohr hauen sollte.

(Kimiko) ~ Ikiteru ~ Ayumi ~ Shiki
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Mi 13 Jul 2011 - 1:10

„Bye.“
Der eine trug die andere hoch, nachdem man sich verabschiedet hatte.
Übrig blieben vier Vampire, ein kleiner Kläffer und der Reinblüter.
Kaname Kuran war die ganze Zeit abseits und unauffällig gewesen. Er war wie Luft, obwohl man allein durch seine Aura, wenn man neben ihm stünde, große Ehrfurcht und Respekt durchs Mark hätte spüren können. Vor allem für einen Mischling wie Ikiteru, einen gewöhnlichen Level C mit einer menschlichen Mutter, bedeutete dies blinde Gehorsamkeit, so, wie es sich in der Hierarchie gehörte.
Dieser bekannte Status unter den Vampiren, war dem Siebzehnjährigen, jetzt wo er kurz darüber nachdachte, gar nicht richtig aufgefallen. Es lag wohl an der Art, wie man miteinander sprach, als wäre der andere gleich sich selbst.
Vermutlich würde man seinen Platz spätestens im Unterricht finden, wenn alle Schüler anwesend waren und der Ordnung dieser Schule Folgsamkeit zu leisten war.
Diese drei - Shiki, Kain und Nami - schienen ganz nette Genossen zu sein.
Shiki hatte ohnehin ein Plus, nur weil er und Chibi anscheinend den selben Geschmack bei Süßigkeiten hatten.
Kain hatte als erstes einen leicht wilden und gleichzeitig friedlichen Eindruck hinterlassen. Es lag wohl daran, dass Kain eine Art Muskelprotz war und sich trotzdem sehr gesellig und eben friedlich verhielt. Ganz zu Schweige, dass er sich nahezu niedlich benahm, als er seinen Kopf auf den des Mädchens legte und sie dann auch noch zum nächsten Stockwerk hinauf trug.
Dieses erwähnte Mädchen, so viel hatte Ikiteru doch gesehen, war tatsächlich genauso niedlich gewesen wie die Aktion es gewesen war.
Und auch die andere Vampiresse war hübsch.
An sich war die Frage nach dem Aussehen bei Vampiren reiner Schwachsinn, denn natürlich sahen sie alle gute aus! Es waren die Gene, die Evolution, die Anpassung von Räuber auf Beute.
Hm. Da fällt mir auf…
„Duu.“, gab er, der hinter dem Sofa stand, einen fragenden Ton von sich und sah zu dem anderen Vampir hinunter.
„Entschuldige die Unhöflichkeit, aber wie heißt ihr eigentlich alle?“, äußerte er in einem freundlich Ton.

(Kimiko) - Ayumi - Shiki - Ikiteru
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Mi 13 Jul 2011 - 15:06

Mit einem „sayōnara" verabschiedete sich Ayumi von Kain und Nami.
Kurz darauf schnappte sich Kain die schlafende Nami und trug sie die Treppen hinauf. Das sah vielleicht süß aus.
Ein großer und kräftiger Vampir wie Kain trägt die schlafende und doch wunderschöne Nami auf seinen Armen, wie ein Edelmann seine Prinzessin tragen würde.
„So einen Freund lohnt es sich zu haben" dachte sich Ayumi.
Als beide werschwunden waren, vernahm sie die Stimme von einem sehr freundlich aussehenden jungen Vampir.
„Ich bin Ayumi Mizuki" antwortete das Mädchen freundlich auf seine Frage.
Er kam ihr äuserst Sympathisch vor, mit seinen weichen Zügen und seinem schönen und muskulösen Körper.
„Darf ich auch fragen wie du heißt?" fragte Ayumi mit einem netten und neugierigen Klang.
Da jetzt Platz auf dem Sofa frei war, da wo Kain und Nami saßen, setzte sie sich sanft neber den ebenfalls wunderschönen Vampir. Doch seine Ausstrahlung war anders, so distanziert und doch sehr interressant.
Dann bemerkte sie, weil er an einem Schokostäbchen knabberte, dass sie Hungrig wurde, eine gute Gelegenheit die Bluttabletten der Cross Academy aus zu probieren, doch das hatte noch etwas Zeit.
Sie überlegte sich ob sie auch bald ins Bett gehen sollte, doch irgendwie wird sie noch nicht müde.

(Kimiko) - Shiki - Ikiteru- Ayumi
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Mi 13 Jul 2011 - 19:03

So wie es aussah schien nicht nur er viele Vampire in der schule nicht richtig zu kennen, denn Ikiteru fragte sogar dierekt nach ihrem namen.
Aus höflichkeit meldete sich auch er sich zu wort, aber wie man es von ihm kannte nur sehr knapp und nach aller Manier distanziert.
"Ich bin Senri Shiki, schön dich kennen zu lernen"
Ayumi Mizuki eine der zurückhaltenden art, ich denkne nicht das sie ärger machen wird.
Das war die Typische reaktion für den jungen Vampir zu denken, da er sich ja gelegentlich um die ordnung um die Schule herum kümmern musste. Das er mit Kaname befreundet war und sich in seiner nähe frei bewegen konnte, trug auch seinen Teil zu seiner wachsamkeit bei.
Man sah es ihm vermutlich nicht an doch als er sich beim Gähnen streckte, musterte er auch Ikiteru einmal. Obwohl von ihm eine etwas lebhaftere Aura ausging schien er ebenfalls nicht der typ für überreaktionen oder gewalttaten zu sein.
"Ich glaube ich werde demnächst auch schlafen gehen"
Augenringe würde mir eine gewisse Vampiresse nicht verzeihen
Er schob sich ein weiteres Stäbchen zwischen die Zähne und machte sich daran aufzustehen. Die Schachtel mit den verbliebenen Stäbchen würde er der nun kleinen Gruppe überlassen, da es zumindest einen Fan der Leckerei zu geben schien.

(Kimiko) - Ikiteru- Ayumi - Shiki
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Do 14 Jul 2011 - 18:12

„Ikiteru Tameruhoshi. Freut mich auch.“, lächelte er.
Wenn die anderen Vampire ebenfalls zu dieser freundlichen Sorte gehörten, wie diese beiden hier und die beiden, die eben gegangen waren, dann würde sich Chibi wohl mit allen gut verstehen können. So fand er zu mindestens.
Irgendwie, war diese Gesellschaft hier, trotz allem, im Vergleich zu denen, in denen er sich sonst befand, ein krasses Gegenteil. Hier war alles friedlich und ruhig. Hier wurde nicht über die Politik des Senats oder die Handlungen der Hunter-Organisation gestritten. Hier stank es nicht nach kindischer Korruption oder Überheblichkeit gegenüber den Menschen.
Dieser berühmte Pazifismus des Rektors schien hier eine wunderbare neutrale Zone erschaffen zu haben.
Er freute sich immer mehr hier zu sein. Wie ein kleiner, glücklicher Junge mit großen lieben Hundeäuglein. In diesem Moment sah er natürlich nicht so aus.
Shiki kündigte seinen Abgang an und war dabei aufzustehen.
Wie spät es wohl war?
Natürlich war dieser Night Classler von hier auf jetzt noch nicht müde geworden. Und je wemiger sie werden würden, umso eher sprach alles dafür heimlich ein kleines ersehntes Feuerwerk zu basteln! (So ein Kindskopf)
„Dann guten Tag“, wünscht er dem anderen Schüler.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Do 14 Jul 2011 - 21:38

Das Sofa, worauf Ayumi sich setze, war noch leicht warm von den beiden Körpern die vorher dort saßen.
Als die 3 sich gegenseitig vorgestellt hatten, machte Senri sich bereits daran aufzustehen.
Sie fragte sich, ob er nun wirklich müde war oder vielleicht noch etwas vorhatte, doch mit einem Blick auf die Uhr verstand sie, die Day Classler würden bald aufstehen.
Das hieß sie sollten sich Bettfertig machen und für die Night Class war es Pflicht im Haus zu bleiben. Verständlich...
Mit „Schlaf gut Senri-senpai." verabschiedete sie sich von dem jungen Vampir.
Ihr gefiel die friedliche und ruhige Aura, die sich überall in der Academy verteilte.
„Ich frage mich ob alle hier so freundlich sind wie Kain, Nami, Ikiteru und Shiki."
Es wunderte sie, dass alle Geschichten über Vampire brutal und aufbrausend sind,
während die Realität so anders ist.
Langsam wurde Ayumi etwas träge und der Appetit wurde auch größer, vielleicht sollte sie sich auch bald ins Bett begeben.
„Bist du garnicht müde Ikiteru-senpai?" Der Geruch der kindlichen Neugierde lag in der Luft
und Ayumi hatte das Gefühl, dass heute noch etwas passierte.
Sie mussterte Ikiteru lächelnd und richtete die Sträne ihres Ponnys, welche auf der falschen Seite lag.



(Kimiko) - Shiki - Ikiteru- Ayumi
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Fr 15 Jul 2011 - 15:57

Es war definitiv an der Zeit für den Rothaarigen ins Bett zu gehen. Draußen wurde es immer heller und seine Augenlieder wurden zusehens schwerer. Er wusste das er momentan wohl ziemlich verschlafen aussehen musste, denn er rieb sich mit der Hand am Auge. Er ordnete nocheinmal seine Haare, vergebens und ging dann in Richtung Treppe.
Aus der ersten Stufe blieb er stehen und wante sich den Vampiren die noch da waren zu.
"Bis später dann und schlaft noch gut"
murmelte er als er sich wieder daran machte die Stufen hinauf zu gehen. Sein eigener freundlicher Umgang mit den für ihn quasi fremden Vampiren überraschte ihn ein wenig, doch es störte ihn nicht weiter.

-----> Flur 2. Stock

(Kimiko) - Ikiteru- Ayumi
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Fr 15 Jul 2011 - 18:53

„Du auch.“, deutete er mit dem Kopf eine höfliche Verbeugung an, als schließlich der verschlafene junge Vampir ebenfalls dabei war aus dem Aufenthaltsbereich des Night Dorm wie angekündigt zu verschwinden.
Schließlich sah er zurück zu Ayumi, die ihm zuvor eine Frage gestellt hatte. Sie saß seit Kurzem auf dem freigewordenen Sofa. Ikiteru stand allerdings noch immer dahinter, aber leicht versetzt, sodass es der Vampiresse keine große Mühe machen müsste, den Kopf etwas zu drehen. Zusätzlich hatte sich Akimoto gedrehte lehnte sich an den Sofarücken an, die Hände in den Hosentaschen.
„Nein, gar nicht.“, entgegnete er schulterzuckend und sah gleichzeitig dabei aus, als hätte er längst einen Plan, wie er diese gewonnene Zeit füllen könnte.
„Aber das „-senpai“ kannst du ruhig weg lassen.“, sagte er freundlich lächelnd.
„Du siehst auch nicht gerade müde aus, Mizuki-san“, stellte er fest.


(Kimiko) - Ayumi - Ikiteru
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Sa 16 Jul 2011 - 1:13

Senri stand auf und begab sich müde zur Treppe, darauf wünschte er den beiden einen guten Schlaf.
Ayumi nickte ihm freundlich zu. „Danke Senri-senpai, erhol dich gut."
„Okay Ikiteru-kun." antwortete Ayumi lachend.
„Ja du hast Recht, ich bin nicht müde, mir ist nur langweilig."
Ikiteru sah so aus, als wüsste er genau, was er nun machen könnte und Ayumi hatte schon so eine Vorahnung. Sie hatte zwar von dem Gespräch nicht viel mitbekommen, da sie später erst dazu kam, und doch hatte sie etwas von einem Feuerwerk gehört.
Das war ja eine super Idee, doch dann würden sie ganz sicher Ärger bekommen.
„Wie würde wohl der Rektor schauen, wenn wir etwas derartiges veranstalten würden."dachte Ayumi grinsend.
„Hast du denn eine Idee, was wir machen könnten? Noch ist Zeit." fragte das junge Mädchen freundlich.
Sie bemerkte, dass Shiki die Schachtel mit den verbleibenden Schokostäbchen wohl wissend da gelassen hatte. Das passte ja gut!
Das gutgelaunte Vampirmädchen nahm die Schachtel mit ihrer rechten Hand, zog sich daraus ein Stäbchen, welches sie sich gleich in den Mund steckte und bot Ikiteru die Schachtel an.
„Schokoolaadee ^.^"

(Kimiko) - Ikiteru- Ayumi
Yue
Kaname

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Sa 16 Jul 2011 - 1:40

„Nein. Danke.“, entgegnete er zu Erst auf ihre freundliche Geste mit der Schachtel. Er hatte gar nicht bemerkt, dass Shiki sie zurück gelassen hatte. Er war wohl mit dem Kopf schon wo anders gewesen.
Sie hatte eben doch gegrinst, meinte er zu sich selbst.
„Du kennst schon das, was ich vor habe, oder? Mir fällt leider noch immer nichts besseres ein. Wenn dir jetzt auch nichts einfällt, enden wir bestimmt wie eben.“
Es hatte noch immer etwas lustiges. Vampire, die so viel schlauer waren als Menschen, schafften es nicht eine Beschäftigung zu finden, die ihren Wünschen entsprach. Ein großer Minuspunkt für die Intelligenz.
Leider konnte Ikiteru hier auch nicht ausbrechen, sich als Day Classler verkleiden und sich unter die Meute mischen. Schade aber auch. Das wäre bestimmt ein Spaß geworden. Da erinnerte er sich glatt an etwas.
Das Theaterstück, stimmt. Wie perfekt manchmal doch eine Sache in die andere floss.


(Kimiko) - Ayumi - Ikiteru
Yue
Kaname

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Sa 16 Jul 2011 - 18:55

Ikiteru hatte wohl keinen Appetit, denn er lehnte die Süßigkeit freundlich ab.
Also legte Ayumi die Schachtel auf den Tisch zurück und nahm sich noch ein Schokostäbchen, bevor sie auf seine Frage antwortete.
„Ich habe vorhin etwas von einem Feuerwerk mitbekommen, doch sicher war ich mir nicht, deswegen bin ich nicht weiter darauf eingegangen." sagte Ayumi und lächelte Ikiteru an.
„Wenn du das aber wirklich vorhast, musst du aufpassen, denn ich bezweifle, dass die Guardians das so lustig fänden, eben auch weil die Day Class bald unterwegs ist."
„Es wäre trotzdem witzig!" kam ihr plötzlich und sie konnte sich ein kichern, bei der Vorstellung dieses Spektakels, nicht verkneifen.
Dann steckte sie sich das Stäbchen in den Mund. Wie das wohl aussah, ein kicherndes Mädchen mit einem Schokostäbchen im Mund.
Sie überlegte sich, was sie jetzt machen sollte, ins Bett gehen und sich dort langweilen oder hier etwas veranstalten, eigendlich wollte sie ja in den Rosengarten gehen, doch dazu war es zu spät.
„Du siehst so aus als wüsstest du was du jetzt machst Ikiteru-kun, ich habe wenn ich ehrlich bin keine Idee."



(Kimiko) - Ikiteru- Ayumi
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Sa 16 Jul 2011 - 22:28

Während er weiter überlegte und ihr gerade etwas entgegnen wollte, fing sie an zu kichern. Ikiteru sah sie etwas verwundert an. Was hatte denn das zu bedeuten? Machte sie sich über die Vorstellung lustig? Vermutlich nicht. Diesen Eindruck machte sie nun wirklich nicht. Aber vielleicht war die Vorstellung an sich wirklich amüsant. In diesem Fall würde er ihr zustimmt. Vampire finden keine Beschäftigung und bauen deswegen Feuerwerkskörper. Einfach so. Was machten denn Menschen in solchen Fällen?
Er strich sich mit der rechten Hand durch sein stacheliges dunkelbraues Haar.
Ayumis Kichern war ansteckend, weswegen er grinsen musste.
Sie begann wieder zu sprechen und er hörte er ihr zu.
Keine Idee? Damit hatte er schon gerechnet und war deswegen auch ganz und gar nicht enttäuscht oder so etwas in der Art. Im Gegenteil! Alles lief tatsächlich darauf hinaus, dass sie seiner banalen, kindischen Idee nachgehen würden. Regeln hin oder her.
„Wir könnten ja eine gaaanz kleine Bombe bauen., schlug er vor. Mit seiner Hand stützte er sich leicht am Sofarücken ab.
„ Weil es schon hell wird würden wir höchstens die anderen wecken und nichts davon haben, also könnten wir sie natürlich auch verstecken und heute Nacht vor oder nach dem Unterricht anzünden.“
Irgendwie hatte er völlig vergessen, dass der Hausvorstand noch immer da war. Doch so weit weg wie jener war und abgeschieden wirkte, galt seine Aufmerksamkeit sowieso dem Gespräch mit der Vampiresse.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   So 17 Jul 2011 - 16:59

Ikiteru konnte sich auch ein grinsen nicht verkneifen. Er war wirklich nett und noch dazu hatte er Ideen, die einem Umhauen konnten.
Ja er hatte eine gute Idee, doch sie war, wie man sich denken konnte, nicht ohne.
„Eine Bombe? Ich denke das das komisch kommen würde, wenn wir damit erwischt würden. Da bin ich eher für einen Feuerwerkskörper. Er ist nicht so laut und lässt den Himmel in wünderschönen Farben erstrahlen."
Sie war wirklich dankbar, dass sich dank dem freundlichem Vampir ihre langeweile in neugierde gewandelt hatte.
Ikiteru schaute zur Seite und Ayumi folgte seinem Blick. „Oh Kaname Kuran, den Hausvorstand der Night Class, habe ich fast übersehen" kam ihr mit einem Schock. Wenn er das mitbekäme, was sie planten würden er sie sicher bestrafen und das an ihrem ersten Tag, doch es schien als würde er seine Aufmerksamkeit nicht ihnen wittmen. Das war vielleicht auch besser so.
„Ja du hast Recht, wenn wir das schon machen, dann auch wenn man es gut sehen kann. Ich denke es wäre nach dem Unterricht besser als davor. Meinst du nicht?" erwiederte Ayumi fröhlich.
Jetzt mussten sie nur noch die Matterialien irgendwo herbekommen. Hatte Ikiteru vieleicht schon etwas vorbereitet?

(Kimiko) - Ikiteru- Ayumi
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   So 17 Jul 2011 - 21:03

„Ich meine diese kleinen Bomben.“, wollte er erklären und ließ seine Daumen und Zeigefinger ein Dreieck formen. „Wenn man sie anzündet fangen sie an wie Vulkane zu sprühen.“Er machte eine kleine spielerische Bewegung mit seinen Händen, die das Sprühen und Funkensprießen darstellen sollten. Dabei war sein Grinsen wieder zu einem freundlichen Lächeln geworden.
Chibi gehörte zu der Sorte Vampir, der man eigentlich gar nicht ansah, dass es sich um ein blutsaugendes Monster handelte. Er besaß eine warmherzige Ausstrahlung und einen treuen Blick. Und mit seinem Verhalten machte er genau diesem Teil von ihm alle Ehre. Da sah man doch gerne über seine 1,79 m große muskulöse Statur hinweg (rawr).
„Okay. Nach dem Unterricht.“, stimmte er zu und stieß sich vom Sofarücken weg, wodurch er wieder gerade und locker dastand.
„Hier gibt es ein kleines Labor.“ Ikiteru ging los und betrachtete die Türen, erkannte die der Bibliothek, aus der er vorhin heraus gekommen war.
„Gefunden.“ Er sah zu Ayumi.


(Kimiko) - Ayumi - Ikiteru
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   So 17 Jul 2011 - 21:45

Jetzt verstand Ayumi, was Ikiteru meinte. Als erstes dachte sie er wollte eine richtige Bombe bauen, das kam ihr schon komisch vor.
„Achso! Sag das doch gleich." nun lachte sie wirklich.
"Also gut, nach dem Untrerricht werden wir das Spektakel veranstalten", darauf freute sich das fröhliche Mädchen schon sehr.
Ikiteru schien das Labor zu suchen, wo sie die kleine Bombe bauen konnten, da er sich vom Sofa abdrückte und losschritt.
Ayumi fiel auf, dass er wirklich gut dabei aussah, so locker und anziehend.
Ihr gefiel seine Art, wie er mit ihr umging, insgesammt wie er war.
„Hast du vielleicht einen Spitznahmen Ikiteru-kun? Ich selbst wurde früher immer Yumi-chan genannt." fragte sie sowohl neugierig als auch freundlich.
Als Ikiteru das Labor fand, stand Ayumi vom Sofa auf und ging zu Ikiteru.
Das würde ihr erster Feuerwerkskörper sein, den sie jetzt mit ihm anfertigen würde. Vielleicht sollte sie ihm das sagen?
„Das ist mein erstes mal." sagte das neugierige Vampirmädchen etwas leiser.
„Mal schauen wie's wird"

(Kimiko) - Ikiteru- Ayumi
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   So 17 Jul 2011 - 22:36

„Niedlich.“, meinte er, als Ayumi ihren Spitznamen preis gab. Seinen Spitznamen würde er nicht verraten. Sogar seine Familie hatte eine ausdrückliche Erlaubnis gebraucht, um ihn Chibi nennen zu dürfen. Ihm war der Name nämlich irgendwie….unpassend. Dafür bekam seine Großmutter auch heute noch manchmal böse Blicke von ihm zu geworfen. Tja. Und Ayumi, so nett sie auch war, dürfte dies auch nicht.
„Ich hab keinen“, antwortete der Vampir und hatte seine Hand schon auf den Türknopf gelegt, als sie zu ihm kam.
„Du hast noch nie welche gebaut?“, fragte er nach, hatte auf Anhieb ihre Aussage richtig verstanden. „Und dabei haben die Asiaten das Feuerwerk doch erfunden!“
Er öffnete die Tür und ging in das Labor, dass noch im Dunkeln lag.

>> Labor
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   So 17 Jul 2011 - 22:58

„Du hast keinen Spitznahmen? Dann muss ich mir wohl einen überlegen, also nur wenn ich darf."
Ikiteru hatte sicher einen Spitznahmen, dass er ihn nicht nennen wollte störte Ayumi nicht.
Dann musste sie eben improvisieren.
Als der junge Mann leicht ungläubig meinte, dass die Asiaten das Feuerwerk erfunden haben und sie dabei noch nie an einem gebastelt hat, fing sie an zu grinsen.
Sie wurde in einem Dorf geboren und großgezogen, wo das Feuerwerk etwas war, was nur die Wohlhabenden hatten.
Diese Ware war dort eben sehr selten.
Ikiteru ging schon voraus in das Labor also folgte sie ihm.
Ayumi hoffte, dass der Feuerwerkkörper ihnen gut gelingen würde.
Vielleicht würden sich ja noch andere Night Classler zu ihnen gesellen und das Geschehnis beobachten.
„Wäre nicht schlecht." überlegte sie sich, während sie Ikiteru folgte und somit den Eingangsbereich verlies


----------------->
Labor
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   Mo 18 Jul 2011 - 17:22

<----------
Forschungslabor

Ayumi kam zusammen mit Ikiteru zurück in den Eingangsbereich, den sie eben erst verlassen hatten.
Es war schon schade, dass sie die Bombe nicht bauen konnten.
Die Funken hätten sicher so schön ausgesehen und außerdem hätte es ihre Langweile volkommen vertrieben.
Jetzt da es nicht so weit kommen konnte, mussten sie sich doch etwas anderes überlegen.
Eines wunderte Ayumi doch, sie hatte sich sofort mit dem akttraktiven jungen Mann verstanden.
Zwischen ihnen war es nicht mehr wie am Anfang, nichts, was man als Fremd
bezeichnen konnte, es entwickelte sich langsam eine richtige Freundschaft.
"Jetzt müssen wir uns wieder etwas neues suchen. Hast du vielleicht schon eine Idee Ikiteru?" fragte das schöne Mädchen den vertrauten jungen Vampir.


(Kimiko) - Ikiteru - Ayumi
Yue
Kaname
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eingangs- und der Aufenthaltsbereich   

Nach oben Nach unten
 
Eingangs- und der Aufenthaltsbereich
Nach oben 
Seite 4 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9 ... 14  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Cross Academy  :: Archiv und Analen :: Es war einmal... :: Cross Academy-
Gehe zu: