Cross Academy
 


Die 'Cross Academy' ist eines der angesehensten Internate, sowohl für Menschen als auch die Kreaturen der Nacht. Tretet ein und lernt was es heißt, Seite an Seite zu existieren mit denen, die anders sind als ihr...
 
StartseiteForumAbout usFAQSuchenLoginAnmelden
Das Rollenspiel wird neu aufgebaut.

Teilen | 
 

 Eingangsbereich

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Eingangsbereich   Sa 17 Jul 2010 - 21:08

das Eingangsposting lautete :

Der Eingangsbereich des Hauses Sonne ist eine aus grauem Stein bestehende Treppe. Die 8 Stufen werden zu ihrer rechten und linken von einem hohen Messinggeländer gestützt und führen hinauf zu den beiden schweren, braunen Flügeltüren.

Wenn man Haus Sonne beritt fallen einem sofort die hellen sandfarbenen Wände mit der dunklen Holzverkleidung auf. Auch die Weinrote Auslegware, die den Boden ziert ist nicht zu verkennen. Zudem gibt es, wenn man zur Decke schaut einen Ausblick auf einen zwar schlichten, jedoch schönen Kronleuchter.
Das Haus Sonne ist eher schlicht gehalten und sieht bei Weitem nicht so gehoben und elegant aus, wie der Eingangsbereich des Hauses Mond.
An den Wänden, rechts und links des Flures, nahe der Tür, erkennt man jeweils zwei schlichte Holztreppe, die den Weg in die höheren Etagen freigeben.

Schreitet man jedoch an diesen vorbei, so erkennt man rechts und links, zwei große Türen.
Wählt man die Linke, so erreicht man den Speisesaal des Hauses und erwählt man sich die Rechte, so betritt man den Aufenthaltsraum.


Zentral befindet sich eine breite Treppe, die erst nach oben führt, sich dann aber jeweils nach rechts und links teilt.
Links befindet sich der Flur im Mädchentrakt, rechts der Flur im Jungentrakt.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Do 6 Okt 2011 - 12:14

(<<< Flure 1. Stock)

Langsam ging sie die Treppe hinunter und quer durch den Eingangsbereich in Richtung Speisesaal. Sie merkte deutlich, dass sie kein Frühstück gegessen hatte...

(>>> Speisesaal)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Do 6 Okt 2011 - 12:24

(<<< Speisesaal)

Etwas zügiger ging sie nun durch den EIngansbereich zur Außentüre. Sie hatte keine Lust, sich mit dem Mittagessen zu sehr beeilen zu müssen, aber die Mittagspause würde nicht mehr all zu lange dauern.

(>>> Tor Haus Sonne)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Do 6 Okt 2011 - 19:20

<<-- Campus


Die Weißhaarige war durch nichts und niemanden aufzuhalten. Das sah man ihr an. Zwar waren ihre Schritte tollpatschig und holprig, aber selbstbewusst. Unerschütterlich, möchte man meinen, allerdings wurde sie doch von kleinen Zweifeln geplagt, die sich an ihr wehes Bein klammerten.
Was, wenn es schief ging? Ihr Versuch war gewagt. Was, wenn es nicht funktionierte? Sie würde sich zum Affen machen. Wenn sie Pech hatte, nicht nur bei den Schülern, sondern auch vor ihrem Schwarm, der sich unter den Lehrern befand.
Langsam ging sie die Treppen aufwärts, in den zweiten Stock. Noch niemals hatte sie so viele Stufen gehen müssen, weshalb es sie anstrengte. Aber keine Hürde war zu groß.

-->> Flur, 2. Stock
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   So 9 Okt 2011 - 20:06

<<<--- Masahiros Zimmer

Als er merkte, dass es gefährlich war, die Treppen hinab zu laufen, wurden seine Schritte langsamer. Verbittert ging der junge Mann an der Cafeteria vorbei, er hatte Hunger...
Zumindest einen Apfel wollte er sich mitnehmen. Also besuchte er sie kurz, nahm sich einen knackigen und saftigen Apfel und verschwand. Der Katzenliebhaber war schnell unterwegs gewesen. Das war vollkommen normal, wenn es um seine Liebste ging.
Gemütlich verließ der Niemals-Gewesene-Yakuza den Eingangsbereich, seinen Mantel schützend um sich geschlungen.

-->> Campus
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mi 12 Okt 2011 - 21:18

Es war erstaunlich wie eilig die ganzen Schüler es hatten. So mancheiner stolperte mehr die Stufen hinauf, als dass er lief. Der Andere dagegen schlich mehr aus Angst davor zu fallen. Hina kam zienlich oft vorbei, hatte sie doch anscheinend sehr, sehr viel zu erledigen. Aber man musste auch zugeben, dass selbst er als Guardian nicht zu wenig zu erledigen hatte... Und dann gab es da noch das Andere, was ihn beschäftigte. Es war nicht nur genug, dass seine beste Freundin verschwunden war, sondern auch, dass die Vapire in der Nähe lebten und die Angelegenheit des Vampirjägerverbundes... Laut seufzend versuchte er die Gedanken abermals zu ordnen, wohwissend, dass er das oft versuchte.
Schließlich stand er auf, und stützte sich auf dem Treppengeländer ab und drehte sich dem oberen Stockwerk zu, damit er schließlich in seinen Raum kam... Um allein zu sein, musste man sich zurückziehen.

(> Flur im 2. Stock)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Sa 22 Okt 2011 - 20:35

<-----Tor des Hauses Sonne mit Dai-chan

Inzwischen waren die beiden auch schon im Eingangsbereich ihres Hauses angelangt. Nyo fragte sich manchmal wie es wohl im Night Gebäude so war...oder allgemein Nachts Unterricht zu haben. Ihr selbst waren Tag und Nacht gleich recht. Denn zum einen liebte sie die Sonne und ihre Wärme, zum anderen den Mond, da er eine sanfte Ruhe ausstrahlte.
Zu dem was er meinte nickte sie einverständlich. „Genau, wahre Freunde bleiben dann hoffentlich auch für immer...Verluste sind schließlich nur schwer zu verkraften“, wie sie einfach etwas gedankenverloren wieder etwas von sich preisgab...aber es war ihr nicht unangenehm. Bei Daichi hatte sie nicht das Gefühl das er jemand war vor dem sie sich verstellen musste, auch wenn sie ihm natürlich nicht ihre Vergangenheit unter die Nasen binden würde. „Ohja das Theater wird sicher spannend, auch wenn ich zugeben muss...ich habe noch nie das Buch darüber gelesen oder ein Theaterstück gesehen...auch wenn ich so wie wohl jeder weiß, wie es endet“, lachte sie am Ende etwas. Nun gut das Ende war wohl nicht zum lachen, schließlich war es ja dramatisch und es ging ja auch um das Ende einer verbotenen Liebe, die schließlich nur der Tod wieder zusammenbrachte durch Umstände, die eigentlich nicht hätten sein sollen. Aber das war wohl auch das herausragenste an Romeo und Julia, keins dieser typischen Happy Ends wo es dann immer Fried, Freude, Sonnenschein gibt. Nein, es war anders. Es war ein no Happy End Buch, und dummerweise bleiben immer die traurigen, dunklen Dinge besser im Gedächtnis als die schönen, an die man sich erinnern sollte.
Ohja...die Schuluniform ist zwar schick, aber in der gewohnten Kleidung ist es eindeutig bequemer und auch angenehmer“, sagte sie noch dazu.
Es stimmte die schwarze Schuluniform wirkte schick und war auch nicht unbequem, aber im Vergleich zu ihren sonstigen Outfits war sie doch etwas zu einengend. Nyoko mochte nichts, was ihr das Gefühl gab, nicht frei zu sein, nichts durfte den Hals zuschnüren. Die Freiheit war wichtig. Immerzu. Denn man wusste doch nie, wie lange sie blieb. Die Freiheit.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Sa 22 Okt 2011 - 21:06

(<<< Tor Haus Sonne)

Hinter ein paar anderen Schülern betrat Hina das Haus. Ohne sich näher umzusehen ging sie diekt zur Treppe. Immerhin wollte sie das schöne Herbstwetter noch ausnutzen.

(>>> Flure erster Stock)

Nyo ~ Daichi
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Sa 22 Okt 2011 - 21:58

(<<< Flure erster Stock)

Als sie erneut die Treppe herunter kam, ging sie direkt auf die EIngangstür zu, ohne sich aufhalten zu lassen.

(>>> Tor Haus Sonne)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Sa 22 Okt 2011 - 22:34

Er hatte mit Nyo den Eingangsraum des Day-Dorms betreten. Sie unterhielten sich über einige verschiedene Dinge zur selben Zeit, was eigentlich schon ungewöhnlich war. Und trotzdem schien es den beiden gar nichts auszumachen. Und so nickte er wieder einmal, denn er stimmte der Freundin durchaus zu. "Verluste sollte es gar nicht geben, denke ich... Und sind trotzdem nie zu vermeiden. Es ist genauso, wie wenn man versucht die Zeit zu ergreifen. Man versucht es und versucht es, aber sie verrinnt einem dennoch. Und so ist es auch mit der Freundschaft." Wahrscheinlich war es ein bitteres Bild, das Daichi-chan gerade vor Nyo-chan ausbreitete. Aber die Ansicht der Welt war eben die Ansicht der Welt. Nichts weiter und vorallem nichts weniger.
Das lange blonde Haar legte sich wieder sachte über den Rücken, während die Beiden die Stufen in das erste Geschoss zu8 den Mädchenzimmern ansteuerten. Seine hellen Augen schauten steig zur Freundin und zur Rothaarigen. Da tauchte plötzlich Hina auf und zog an ihnen vorüber, ohne dass sie irgendetwas gesagt hätte. Für diesen Augenblick schaute Daichi ihr nach und verstummte sofort. Manchmal waren alle so in Eile...

"Was Romeo und Julia angeht geht es mir wie Dir, glaube ich. Das Ende ist ja hinreichend bekannt, was das Gift und den Tod allgemein angeht. Aber man denkt schon darüber nach, dass man voreilig über den Tod urteilen könnte... Und vielleicht ist das auch gar nichts schlimmes. Weißt Du, man sagt, dass Gott bestimmt, ob Du Dein leben schließlich in Friede im Himmel oder in Pein in der Hölle weiterleben wirst. Demnach endet es gar nicht... Und niemals." Irgendwie plapperte er geradewegs drauflos... Warum aber, das konnte er selbst nicht genau sagen, denn es gab da ja noch eine andere Ansicht der Dinge, die da zwischen Himmel und Hölle lagen... Nämlich die, dass Seelen der Menschen stets wiedergeboren werden, bis sie gelernt haben, wie man wirklich lebt.

"Entschuldige...," sagte er etwas verlegen, während ihm doch tatsächlich wieder ein wenig Farbe ins Gesicht schoss, als er das Gesicht abwandte und die Stufen hinaufblickte. "Gehen wir doch erst zu Dir. Ich schlage vor, Du ziehst Dich schnell um und dann besuchen wir meinen Zimmerkollegen." Was Nyo wohl dazu sagen würde...

Nyo ~ Daichi
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Sa 22 Okt 2011 - 23:47

Nyokos Blick wurde etwas gedankenverloren und schien leer, wie er es immer tat, wenn sie an ihren Bruder dachte. So wie jetzt...Verluste waren grausam, egal welcher Art. Sei es der Verlust eines Haustieres, einer Freundschaft oder eines geliebten Menschen der in den Tod gerissen wurde. Falls es Gott gab, so entschied er doch oft grausam und man hatte auch immer das Gefühl, er tat den falschen Menschen das Leid an. Vielleicht war es eine Prüfung, damit diese das Leben lieben lernten, wenn ja, so war es doch eine beschissene Art ihnen das zu offenbaren.
„So ist es leider mit allen Dingen, je verzweifelter man versucht etwas oder jemanden zu halten, desto schneller entrinnt er oder es einem. Man kann nichts festhalten, denn nichts ist für die Ewigkeit bestimmt, alles bleibt für eine Weile, manches bis in den Tod und dennoch ist es eben doch nur wieder etwas auf begrenzte Zeit“, ihre Stimme war ziemlich ruhig, etwas leise und irgendwie auch schon fast gefühllos, als wäre es ein Text den sie runterratterte, auch wenn es nicht so war, was sie sagte kam aus dem Herzen, was sie sagte wurde aus dem Schmerz heraus geboren und auch aus der Wut. Fast schon reflexartig griff sie nach ihre Kette, nach dem Anhänger, alles was geblieben war, von dem den sie am meisten geliebt hatte, von dem was ihr einst halt gegeben hatte.
Für einen kleinen Moment schloss sie die Augen um alles wieder etwas nach hinten zu schieben, in ein tiefes, dunkles Eck in mitten ihres so verkrüppelten Herzens.
Daichi riss sie schnell wieder aus den Erinnerungen, als er über Romeo und Julia sprach.
Aufmerksam lauschte sie seinen Worten und dachte einen Moment darüber nach, ehe sie mit einer leichten Traurigkeit in der Stimme darauf antwortete: „Weißt du Dai-chan, was ich mich immer frage? Wenn es Gott tatsächlich gibt, warum reist er immer die Menschen aus dem Leben, die so wundervoll sind und es absolut nicht verdient haben? Warum nimmt er nicht die, die eh unerwünscht sind?“...so wie sie selbst, auch wenn sie das nicht aussprach. Sie hätte er nehmen können, sollen, keiner hätte sie vermisst, nur einer, der der hoffentlich im Himmel einen Platz gefunden hatte und auf sie ach gab. Tenshi wäre sauer auf sie, das wusste sie, wenn er wissen würde wie oft sie sich wünschte, sie wäre tot und nicht er, schließlich hatte er sie geliebt und ihr das Lachen beigebracht und die Menschlichkeit. Er hatte sie gelehrt wie wichtig es war Freunde zu haben, zu leben, zu lachen, das zu machen was einem Freude bereitet. Niemals aufzugeben und zu kämpfen, auf andere acht zu geben und vor allem niemals an das was wäre wenn zu denken. Kaum zu glauben, wie klug er doch in seinen jungen Jahren gewesen war, so unglaublich klug...und das lachhafteste war ja...das Nyo bald älter werden würde, als es ihr älterer Bruder gewesen war...kann es etwas schrecklicheres geben?
Und wieder schaffte der blonde junge Mann neben ihr, sie aus ihren Gedankenwirrwarr zu befreien, dadurch das es ihm wohl peinlich war und er etwas Farbe annahm musste Nyoko auch etwas peinlich berührt lächeln. Sie war es nicht gewohnt das Jungs rot wurden, das war irgendwie süß, nun hatte sie das Bedürfnis ihn in den Arm zu nehmen, aber dann wäre alles wohl nur noch peinlicher.
„Ach Dai-chan...wofür entschuldigst du dich denn? Ich finde es interessant, was du erzählst, über solche Themen habe ich eigentlich noch mit keinem gesprochen und das gute ist doch, so lerne ich dich gleich noch besser kennen...oh und du mich dummerweise ja auch“, scherzte sie am Ende über sich so nach dem Motto: Ohje was tut sich Daichi da nur an?
In ihren Augen kehrte wieder das Funkeln und ein leichtes Lächeln umgab ihre Lippen. Sanft legte sie ihm kurz die Hand auf die Schulter und lächelte ihn auch so an.
Es war echt schön, wie schnell die beiden sich so gut verstanden hatten und auch wie schnell er sie auf andere Gedanken bringen konnte.

-----> Flur 1. Stock mit Dai-chan :3
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Fr 4 Nov 2011 - 11:14

(<<< Flur des ersten Stocks)

Endlich hatte er es geschafft. Wie eine halbe Ewigkeit kam ihm der Gang von seinem Zimmer in das Erdgeschoss vor. Wie erst würde der Weg zum Rektor wirken? Seufzend näherte er sich Schritt für Schritt der prächtigen Flügeltüre des Day-Dorm. Dort erst würde er neue Gedanken bekommen und erst dort würde er von den Gerüchen des roten Saftes befreit sein... Für den Augenblick jedenfalls. Und so hoffte er zumindest.
Er versuchte so wenig Luft zu holen, wie es nur irgend möglich war. Aber leider war das niemals eine gute Idee, denn so wurde das Schwindelgefühl nur stärker und und er schwankte von rechts nach Links und zurück. Erst an der Wand konnte er sich wieder abstützen und auf die große Türe starren. Aber nun bemerkte er, dass er sein Verlangen zu sehr unterdrückte und er merkte, wie anstrengend es war. Seine gesamte Kraft verwendete er dafür nicht zum Vampir zu werden und das raubte ihm wiederum den Verstand. Alles ringsumher wurde mehr und mehr schwarz vor seinen Augen und er schloss sie schließlich... Lange konnte er sich nicht mehr auf den Beinen halten. und als er endlich einen neues Schritt wagen wollte, brach er zusammen und krachte auf den Boden des Wohnheims, wo er zunächst einen Augenblick regungslos liegen blieb.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 7 Nov 2011 - 15:16

Erst nach einer Weile der Stille rappelte er sich wieder auf... Zwar war der Geruch beinahe verschwunden, aber irgendwie noch immer da... Als wäre die verletzte Person noch immer im Hause. Doch ein wenig kraftlos, wie er war, suchte er eine schnelle Sitzgelegenheit am Rande des Raumes, die er auch gleich finden sollte. Seufzend über sich selbst und darüber verärgert, dass ein banaler Geruch wie dieser ihn dermaßen aus der Fassung bringen konnte, setzte er sich schlicht. Der Kopf versank in der Hand und das Atmen war laut und schwer. Wahrscheinlich sollte er sich bis zur Versammlung wegen der Probe ausruhen... Und nicht wie geplant zum Rektor springen. Zumal seine Pflichten als Guardian später ja dadurch verstärkt wurde, da Yuki nicht anwesend war und damit bei ihm sein konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 7 Nov 2011 - 20:44

<---- In den Fluren mit Dai-chan & Kaito

Daichi ließ Nyo den Vortritt, wie immer höfflich und zuvorkommend. Kaito trottete hinterher, fast als würde man ihm eine Karotte vor die Nase halten- oder in seinem Fall einen riesigen Haufen Schokolade ♥. Oder wäre das ihre Motivation gewesen?
Sie tänzelte schon fast die Stufen hinunter, vorbei am Flur der Mädchen bis schließlich zum Eingangsbereich. Kurz bevor sie unten angelangt waren sagte sie lachend zu Daichi: „Bist du so geschockt von meiner Idee oder warum bekomme ich keine Antwort?“

Die Rothaarige entdeckte den Guardian, der allerdings alles andere als gut aussah.
„Ich schaue kurz mal nach ihm“, sagte sie zu ihren beiden Jungs. Ehe sie sich zügig in Richtung des Silberhaarigen bewegte. Seinen Kopf stützte er in seine Hand, schwer atmend saß er da. Besorgt sprach Nyo ihn an: „Zero-kun, ist mit dir alles in Ordnung?“ Dumme Frage eigentlich, das war es ja offensichtlich, das nichts in Ordnung war.
Die Kleine beugte sich etwas zu ihm hinunter, immerhin war der große Dayler im sitzen kleiner als sie. „Kann ich dir vielleicht irgendwie helfen?“ Ihre braunen Augen schauten genauso besorgt drein, wie es ihre Stimme immer noch war.
Ihr eigenes Knie schmerzte kaum noch. Aber Kiryu wirkte auch etwas blas, als würde ihm etwas fehlen, als wäre er quasi auf Entzug.
Sie mochte den Guardian. Er sorgte für Recht und Ordnung, hatte sein Herz am rechten Fleck, auch wenn er manches mal ziemlich ungehobelt reagierte. Doch das schreckte Nikushimi nicht ab.

Dai-chan :3 ~ (Kaito) Smile
Zero :3~ Nyo
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 7 Nov 2011 - 21:12

Nach einer Weile des Sitzens kam eine kleine Gruppe der Dayler die Stufen hinab. Und Zero musste die Augen noch weit mehr zusammenpressen, um den Verstand zu wahren. Gerade als er geglaubt hatte, das Schlimmste überstanden zu haben... kam es doch ganz anders.
Sie, die da näher kam und mit sorgenvoller Stimme zu ihm sprach, war es auch, die den süßlichen Geruch mit sich trug... Sie war es, von der alles ausging. Sie trug die Schuld an seiner jetzigen Misere. Aber er würde es überstehen. Geh' weg, dachte er, während sich die Finger der umschließenden Hand sich mehr und mehr um den Schädel drückten. Und obwohl das Mädchen der Day-Class so freundlich und mitfühlend schien, und obwohl es in seinem Herzen schmerzen musste, konnte er nur wenige Worte zu ihr sagen: "Haut ab!" Noch war es anständig und sehr leise gesprochen. So als hätte er noch viel Gefühl in sich... So als würde er verkampft freundlich bleiben...
Unter seinen Augenlidern hatten sich die ametystfarbenen Augen bereits wieder gefärbt - in ein tiefes Rot.


Dai-chan :3 ~ (Kaito)
Nyo ~Zero
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 7 Nov 2011 - 21:16

"Nunja, also..." begann er etwas hilflos. "Es ist nicht so, dass ich Dir nicht antworten will... Und geschockt war ich auch nicht wirklich." Langsam sprach er weiter. "Ich denke eher, dass ich damit schon gerechnet habe. Und ich freue mich darauf." Daichis hellen Augen folgter der Bewegung der Rothaarigen. SIe näherte sich dem Anderen, der da noch im Raume war. Zero-kuns Erscheinung sah ganz und gar nicht so aus, als wäre er wirklich ein guter Guardian. Man könnte sogar ernste Zweifel bekommen, dass er dafür überhaupt geeignet wäre. Aber Daichi blieb ruhig und wartete an der großen Eingangspforte bis die Freundin zurückkehren würde.

Dai-chan :3 ~ (Kaito)
Nyo ~Zero
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 7 Nov 2011 - 21:34

Zero schien es nicht so ganz zu passen das sie gekommen waren. Entweder war er mit dem falschen Fuß aufgestanden oder aber ihm ging es wirklich alles andere als gut.
"Zero-kun", immer noch besorgt aber auch nicht gewillt so einfach ab zu lassen, streckte sie die Hand nach dessem Schulter. "Was ist los?". Fragte sie ihn mit etwas mehr Druck in der Stimme, weil sie sich wirklich Sorgen um den jungen Mann machte. Er wirkte fast als würde er innerlich kämpfen- doch mit oder gegen was?

Dai-chan ~ [Kaito]
Zero ~ Nyo
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 7 Nov 2011 - 21:52

Anstatt seiner Anweisung zu folgen, blieb die Rothaarige. Welch aufdringliche Gör... Sie brachte hier nicht nur ihn um seinen Verstand. Sondern auch sich selbst und alle der Day in Gefahr. Würde sein Geheimnis gelüftet, was würde dann geschehen? Welche Auswirkungen würde es haben, wenn er die Beherrschung jetzt verlieren würde?

"HAU' AB!" Mit viel mehr Bösartigkeit als noch zu vor und viel lauter, hatte er die Stimme geformt. Die Hand, die seine Schulter berührte, würde abrupt herbageschleudert aber Zero ließ Nyos nicht los. Nein... Sogar fest war sein Druck der Hand auf ihrem Arm. Aber er sah sie nicht an... Würde er das Lid öffnen, würde man fragen, was ihn ihn gefahren sei... Und beim Sprechen musste er stets darauf achten, dass seine Eckzähne verdeckt bleiben, weswegen der Kopf stets gesenkt blieb.

Dai-chan ~ [Kaito]
Nyo ~ Zero
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 7 Nov 2011 - 22:08

Ihre zarten, hellbraunen Augen, erschracken förmlich, als er schon fast wie etwas Böses klang.
Fast schon grob schlug er ihre Hand von der Schulter, hielt sie aber ziemlich fest, sehr fest.
Zu fest. Wenn das keinen blauen Fleck gab, dann wusste sie auch nicht.
Überhaupt der Aufforderung konnte sie nicht mal folgen, schließlich hielt er sie ja fest.
Sein Blick, bzw allgemein sein Kopf blieben gesenkt. Er mied es offensichtlich. Doch warum?
"Zero-kun", brachte sie schließlich heraus, trotz des schmerzenden Druckes auf ihren rechten Arm.
Ihre andere Hand umgriff, zumindest so viel wie das kleine Händchen eben greifen konnte, die Hand, mit der er zudrückte.
"Bitte beruhige dich doch!" Fast schon ein Flehen.
Was zum Teufel war hier los? So hatte sie ihn noch nie erlebt. Fast schon gewaltätig. Aber vor allem so völlig unbeherrscht.

Dai ~(Kaito)
Zero ~ Nyo
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 7 Nov 2011 - 22:21

"Nyo", rief Daichi etwas verwirrt, aber nun selbst besorgt. Aber seine Sorgte war nicht für Zero-kun, sondern eher für Nyo-chan gemeint. Da er den Anderen nicht wirklich einschätzen konnte, wollte er sich auf das verlassen, was er wusste - dass Nyo ein Mädchen war und Zero ein Junge. "Lass' uns aufbrechen, komm schon..." So kam der Blonde einen Schritt näher und schaute mit den gold-gelben Augen zu dem rothaarigen Mädchen vor sich. Ob sie ablassen würde, oder hartnäckig bleiben... Manchmal schien es für Daichi, dass er niemand wirklich einschätzen könnte... Niemanden. Auch nicht sich selbst.

Zero ~ Nyo ~ Daichi ~ (Kaito)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 7 Nov 2011 - 22:29

Die ganze Situation war zu viel... Bereits eine kleine Zero ~ Nyo ~ Daichi ~ (Kaito)erletzung einer Schülerin brachte ihn auf Hochtrab und er verlor sich völlig. Er musste doch mit dem Rektor sprechen... Unbedingt. Es war sehr wichtig jetzt. So entließ er den Arm der Anderen und fing an die Zähne aufeinander zu beißen. Sehr schwer schien es, als er den Arm von Nyo-chan wegzog und ihn sich um den eigenen Körper schlang. Der weitere freie Arm hielt sich fest, sodass er niemand angreifen könnte... Es sei denn auch der letzte Funken des menschlichen Verstanden würde erlöschen. Doch soweit durfte weder er es kommen lassen, noch irgendjemand anderes. Der Rektor würde das auf keinen Fall wollen, Kaname nicht und auch Yuki nicht. Sie war sein letztes Seil, an das er sich nunmehr klammern konnte.

"Bitte geht nun....", stotterte er. "Ich komme... schon zurecht." Gleich lehnte er sich wieder an und verharrte stur und stracks in jener Position, ohne dass er sich weiter rühren würde. Den Kopf drehte er noch leicht zur Seite, sodass man sein Gesicht nun gar nicht mehr sehen konnte, und es von den silbernen Haaren verdeckt wurde. Er war nun ganz allein... Nur auf ihn kam es an, wenn dieses Mädchen gerettet werden wollte... Auf sein Gemüt und seine Selbstbeherrschung. Das Blut Kanames als Reinblüter hatte eine lange Wirkung. Aber wie es schien, verlor dieses Blut nun seine Macht über Zero... Wie es schien würde der Vampir nun wieder das gefährlichste Tier werden, das er in sich trug... Und das er jagen musste, bis es zerstört und vernichtet wurde... Und wenn dies bedeuten würde, sich selbst zu zerstören, so würde das die letzte Option sein, die er wählte.


Nyo ~ Daichi ~ (Kaito) ~ Zero
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 7 Nov 2011 - 22:43

Die kleine Rothaarige rieb sich den Arm, als dieser endlich frei gegeben wurde. Daichi war auch hin zu gestoßen. Ihre hellbraunen Augen waren immer noch voller Sorge und sie wollte den Silberhaarigen in diesem Zustand eigentlich nicht zurück lassen, jedoch war die Situation bereits eskaliert und wer weiß was noch passieren würde-warum auch immer er so seltsam war.
Kurz davor ihre Hand wieder nach ihm zu strecken, ermahnte sie sich selbst und zog sie zurück.
"Zero-kun...pass bitte auf dich auf", sagte sie trotz etwas Furcht vor ihm, mit viel Besorgtheit. "Und vor allem ruh dich aus..." was sollte sie ihm sonst sagen. Das Mädchen wusste schließlich nichts von den Dämonen mit denen er zu kämpfen hatte. Vor allem nichts von dem, der tief in ihm war und begann über ihn die Kontrolle zu gewinnen.
Ihre traurigen Augen blickten nun zu dem Blonden hinüber. Ehe sie ihm entgegen lief. Ihre Spiegel der Seele blickten noch einmal auf den Guardian zurück...wieso konnte sie nichts für ihn tun? Immer noch etwas ängstlich, weil alles so schnell gegangen war, zupfte sie fast schon an Dais Hemd, ehe sie sich etwas daran fest hielt. Ihre Gedanken schwirten überall und nirgendwo. Sorge, Angst und das Bedürfnis zu Helfen...

Dai :3 ~ Zero ~ (kai) ~ Nyo

<- per Handy xD.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 7 Nov 2011 - 22:57

Nun, da der Guardian den Arm Nyos wieder freigelassen hatte, kam sie auf Dai zu und lief ihm beinahe direkt in seine Arme. Sie hielt sich fest an ihm und er legte einen seiner Arme um ihren zarten Körper. Er musste sie von hier fortführen, ehe die Rothaarige noch schlechte Gedanken bekäme, zumal es nichts leichtes war, was hier geschah.... Und was mit Zero wirklich los war, das wusste nur Gott selbst... So zumindest in den Augen des Day-Classlers.
Seufzend öffnete er die große Pforte und schob Nyo-chan hinaus, ohne dass er dem Guardian noch einen Blick schuldig wäre. "Wir sollten schnell weg hier... Wer weiß schon wirklich, das noch geschehen könnte..." Besorgt war auch er in seinem Tun, denn was wäre mit Nyo passiert und wie hätte der Blonde helfen können? Zum Glück ergab es sich anders, als er geglaubt hatte...

[>>> Auf dem Schulgelände mit Nyo & Kaito)

Zero (~ (kai) ~ Nyo-chaaan ~ Daichi)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 7 Nov 2011 - 22:57

Nachdem sie sich langsam entfernt und auch der blonde Junge auf sie einredete, schien sich die Situation zu beruhigen. Und so auch Zero. Obwohl er noch immer keine Bewegung und keinen Mucks von sich gab, wurde sein Atem wieder etwas langsamer. Aber der tiefe Geruch des süßen Saftes war noch immer im Raum, und solange er diese nicht verlieren würde, wäre hier wohl nicht nur er selbst in Gefahr.

"D-danke.", fletschte er noch ein wenig, aber hörbar leiser als noch vor einem Augenblick. Aber da er wusste, dass er sich bei der Daylerin entschuldigen musste, drehte er den kopf noch einmal ganz leicht in ihre Richtung. "Verzeih mir...." Mehr war es nicht, das er hier noch wirklich zu sagen oder zu tun hatte. Sobald die Anderen den Saal verließen, würde auch er sich auf den Weg machen... Die Probe des heutigen Abends würde auch noch stattfinden... Beziehungsweise die Versammlung, um zu besprechen... Bis dato würde er sich ruhig verhalten müssen und sich vor den Augen der Schüler verstecken.


Zero ((~ (kai) ~ Nyo-chaaan ~ Daichi))
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Sa 12 Nov 2011 - 2:08

(<<< Tor Haus Sonne)

Im Haus war allerhand los, wie meistens um diese Zeit, auch wenn viele Schüler sich im Schulgebäude aufhielten.
Aber sie ließ sich nicht ablenken. Immerhin musste sie noch Hausaufgaben machen.
Zügig ging sie die Treppe hinauf.

(>>> In den Fluren erster Stock)

Zero (( ~ (Kai) Nyochaaan ~ Daichi)) <--- werde daraus nicht schlau, habs einfach abgeschrieben
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Sa 12 Nov 2011 - 23:35

<--- Aus den Fluren

Tsuki grinste und lachte dann: "Du bist so was von verfressen für ein Mädchen!" Er neckte sie, wie er es immer tat. Bemerkte den Guardian, beachtete ihn aber nicht weiter. Warum auch? Der Kerl war ein Einzelgänger da musste man nicht um seine Nase tänzeln...apropos wo war Yuki, die das doch ständig tat?
So wie er und Yozi. Ach die beiden, einen Schaden größer als der Andere, Sarkastisch, Ironiedriffend und sowas von doppeldeutig, das Traumpaar des schwarzen Humors.
Es passte wie die Faust aufs Auge - oder so...nur ohne die Schmerzen xD.

[Sorry ich bin gerade unkreativ XD baam mir fällt nur Blödsinn ein <3 I love it xD]

Yozi ~ Tsuki ---> Campus[wenn du magst schlepp Tsuki einfach mit bis in die Cafeteria oder so ._. weil ich jetzt so viel mit lernen zu tun habe miep ._. xD und es so schneller geht ;D danke Jo-chan ♥]
Zero
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 21 Nov 2011 - 18:20

<= Tor Day Dorm

Kazuya legte die Hände in die Hosentaschen, spazierte über die Brücke, ignorierte die vermutliche Schönheit. Umis Worte echoten in seiner Birne. Er wäre sehr gern bei Akunin gewesen, aber hatte er es gewusst?
Nein. Er hasste es. Er hasste es, dass er so oft machtlos war, tatenlos. Er konnte nie sich für etwas einsetzen, was ihm bedeutete, worauf er Einfluss haben könnte. Nie.
Das war nicht fair. Nicht, als sein Bruder starb… seine Mutter. Nicht als er einige Freunde verloren hatte… Nicht als man ihm das Herz gebrochen hatte.
Verwunderlich… Er hatte so viel gelitten und doch war er ein Sonnenschein. Das würde er sein. Denn so war es die einzige Möglichkeit, etwas zu tun.
Die Menschen glücklich zu machen.
Nach kurzer Zeit hatte Kazuya den Eingangsbereich erreicht und öffnete die schwere Türe. Die Wärme sog ihn sofort ein und er betrat das Gebäude. Einige Schüler nickten ihn grüßend und er eilte sofort die Treppe hinauf, nahm niemanden um sich war, auch nciht Zero, dem es wohl schlecht ging.

=> Flur 2. Stock.

Zero

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mi 23 Nov 2011 - 8:40

Lange genug hatte er sich nun hier verbarrikadiert. Allmählich war es Zeit, die Stellung zu verlassen, und am Leben an sich wieder teilzunehmen. Der Geruch des roten Blutes war endlich verschwunden und der Verstand schien sich auch erneut anzusammeln. Noch einmal seufzte er und hob das Gesicht, um den Raum zu mustern. Er hatte bemerkt, dass einige Schüler vorbeigezogen waren und auch, dass es bereits recht spät geworden war.
Die Probe für das Theater stand bald an und er wollte sich eigentlich noch andere Kleidung umwerfen. Allerdings ließ er es bleiben, denn der Silberne stellte auch fest, dass er danach auf Rundgang gehen würde, vorallem auch deswegen, weil die Versammlung der Vampire nur eine Stunde später stattfand.

Dann wollen wir mal, dachte er sich noch und stand endlich auf, um zur Tür zu taumeln und den Day-Dorm zu verlassen.

(>>> Campus)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eingangsbereich   

Nach oben Nach unten
 
Eingangsbereich
Nach oben 
Seite 4 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Eingangsbereich

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Cross Academy  :: Archiv und Analen :: Es war einmal... :: Cross Academy-
Gehe zu: