Cross Academy
 


Die 'Cross Academy' ist eines der angesehensten Internate, sowohl für Menschen als auch die Kreaturen der Nacht. Tretet ein und lernt was es heißt, Seite an Seite zu existieren mit denen, die anders sind als ihr...
 
StartseiteForumAbout usFAQSuchenLoginAnmelden
Das Rollenspiel wird neu aufgebaut.

Teilen | 
 

 Eingangsbereich

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Eingangsbereich   Sa 17 Jul 2010 - 21:08

Der Eingangsbereich des Hauses Sonne ist eine aus grauem Stein bestehende Treppe. Die 8 Stufen werden zu ihrer rechten und linken von einem hohen Messinggeländer gestützt und führen hinauf zu den beiden schweren, braunen Flügeltüren.

Wenn man Haus Sonne beritt fallen einem sofort die hellen sandfarbenen Wände mit der dunklen Holzverkleidung auf. Auch die Weinrote Auslegware, die den Boden ziert ist nicht zu verkennen. Zudem gibt es, wenn man zur Decke schaut einen Ausblick auf einen zwar schlichten, jedoch schönen Kronleuchter.
Das Haus Sonne ist eher schlicht gehalten und sieht bei Weitem nicht so gehoben und elegant aus, wie der Eingangsbereich des Hauses Mond.
An den Wänden, rechts und links des Flures, nahe der Tür, erkennt man jeweils zwei schlichte Holztreppe, die den Weg in die höheren Etagen freigeben.

Schreitet man jedoch an diesen vorbei, so erkennt man rechts und links, zwei große Türen.
Wählt man die Linke, so erreicht man den Speisesaal des Hauses und erwählt man sich die Rechte, so betritt man den Aufenthaltsraum.


Zentral befindet sich eine breite Treppe, die erst nach oben führt, sich dann aber jeweils nach rechts und links teilt.
Links befindet sich der Flur im Mädchentrakt, rechts der Flur im Jungentrakt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   So 2 Jan 2011 - 14:06

(<<< aus Ichirus Zimmer)

Im allerersten Moment schien es gar sehr ruhig zu sein. Man hörte kaum Laute, außer einige wenige Stimmen aus dem ersten Stock, wo die Mädchen ihre Zimmer haben. Lächelnd zeigte Ichiru seine Belustigung über die Tratschen, welche dort wohnen würden. Aber andererseits freute er sich sogar relativ darüber Stimmen zu hören, war das ja nicht immer der Fall. Und außerdem gab es da ja noch die Night-Class, in welche es sich sicherlich auch mal lohnen würde zu gehen. Aber nicht mehr heute, schließlich war es schon vier und das Abendessen rückte näher.

So stieg er schließlich die letzte Stufen hinab. Eigentlich wollte er sich ein wenig umsehen und vielleicht traf er sogar auf jemanden...
Nach oben Nach unten
Cross Academy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1300
Alter : 26
Anmeldedatum : 10.10.07

BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 3 Jan 2011 - 19:51

(<<< Yukis Zimmer)

Das junge Mädchen trat schneller als gewollt die Stufen hinab und hatte eigentlich ihren Rundgang beginnen wollen. Doch als sie nun hier unten war und nur Zeros Zwillingsbruder vorfand - abermals von roten Schleiern verborgen - entschied sich die Braunhaarige um und raste - fast schon zu schnell - zur großen eichernen Tür.
Dabei tat sie so, als habe sie den jungen Kiryu-kun nicht gesehen, denn sie hielt es einfach nicht aus, jetzt noch mit jemandem zu sprechen, der Zero so ähnlich sah.
Den Blick gesenkt, lief sie in einiger Entfernung, doch als habe sie etwas Wichtiges zu tun, gen Ausgang und ließ den jungen Day Class Schüler einfach hinter sich....

(>>> Night Dorm)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 3 Jan 2011 - 22:44

Plötzlich hörte er Schritte die Stufen hinabsausen und an ihn vorbei. Es war Yuki, keine Frage, das erkannte man an der Haltung, an den wehenden Haaren und am zierlichen Körper des Mädchens. Aber die Ametystfarbenen folgten lediglich ihrer Silhouette, denn sie war zu flink, als dass man hätte ein Wort wechseln können. Einerseits konnte Ichiru es ihr gar nicht verdenken, andererseits hatte er wohl auch kaum ein Interesse daran.

Ihre Verbindung zu Kaname-sama und zu seinem Bruder kannte er bereits. Und deswegen konnte er sie nicht so ganz verachten, sondern musste sie wahrlich das ein oder andere Mal beachten und vielleicht sogar beobachten. Aber das machte ihm nichts aus. Er würde ihr allerdings nicht folgen, denn es war der erste Tag... bzw. der würde erst noch anbrechen, schließlich war es bereits vier. Und so beschloss der Silberhaarige sich ein Plätzchen im Gemeinschaftsraum zu suchen, um es sich dort etwas gemütlich zu machen, und sich zu entspannen. Letzteres musste ab und an auch einmal sein, nicht wahr? Kichernd über seine eigenen Gedanken, lief er zur großen Tür, um schließlich in den Raum zu gelangen.

(>>> Gemeinschaftsraum des Day Dorm)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   So 6 Feb 2011 - 18:52

<-- In den Fluren mit Mayu

Als sie so zusammen in den Eingangsbereich schritten, verlangsamten sich Sakuras Schritte zunehmend, bis sie schließlich ganz stehen blieb, was ihr eigentlich gar nicht auffiel. Heute war sie irgendwie in melancholischer Stimmung, obwohl sie sich diese nicht erklären konnte. Gedankenverloren blickte die Blondine auf den Boden, nahm aber nicht wirklich Notiz von ihrer Umwelt.

"Ich fühl mich so komisch. . . Ich hab Hunger. . . Ich will schlafen. . . Ich will ein Buch lesen. . . Ich will. . . Ich will. . . Ich will. . . " gingen Sakura dei wilden Gedanken durch den Kopf. Irgendetwas stimmte nicht mit ihr und ihr inneres, ängstliches Ich verkroch sich gerade hinter einem Baum. Ihr faules Ich hingegen lag genüsslich auf der Lichtung und ließ sich bräunen. Ihr logisches Ich und diverse andere Persönlichkeiten stritten um die Machtposition, die Lichtung, und versuchten deswegen das faule Ich dort wegzuholen.

Der innerliche Tumult nahm Sakura ganz in Beschlag und ließ sie einfach nichts anderes tun als regungslos dazustehen und ins Leere zu starren. Hoffentlich bemerkte niemand, wie es in ihr aussah.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   So 6 Feb 2011 - 19:38

(<<< aus dem Rektorat)

Es war inzwischen mehr Zeit vergangen, als es sich der Silberhaarige gewünscht hatte. Bald schon war es Zeit für das Abendessen, doch zuvor wollte er sich noch etwas ausruhen. Es konnte schließlich nie schaden, wenn man hin und wieder doch noch einmal die Augen schloss.

Als er aber die Tür des Day Dorm öffnete, sah er zwei Schüler, die wohl kurz vor ihm hier angekommen sein mussten. Eine von ihnen sah sehr verwirrt oder nachdenklich aus, denn sie schien zu starren. Ichiru versuchte sich zu erinnern, wer sie war. Doch prompt fiel es ihm wieder ein, während er unbewusst er sie mit seinen Ametystfarbenen beobachtete.
Guten Abend, wurden die beiden begrüßt ohne dabei weiter auf das Verhalten der einen einzugehen. Er hielt es schlicht für unangemessen. Doch als er den Kopf abwandte, klingelte das kleine Glöckchen an dessen Hinterkopf, welches mitsamt der kleinen Binde die Haare zusammenhielt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mi 9 Feb 2011 - 11:19

<----Sein Zimmer

Aiven kam die Treppen hinunter, trug eine Jeans, und ein laberiges Langarmshirt in das er wohl noch rein gepasst hatte, als er noch ungefähr zwanzig Pfund mehr gewogen hatte, und dass ihm jetzt viel zu groß von den dürren Schultern hing. Noch zwei andere Schüler waren hier, die eine war doch die die er geschlagen hatte beim Vorspielen für das Theaterstück... Dieses kleines naive Mädchen, dessen jegliche Handlungen er voraussehen konnte, um sie zu seinem Vorteil zu nutzen. Der andere sah aus wie Kiryuu, war es aber scheinbar nicht.
Aiven mochte Kiryuu, den Guardian... weil er ebenso jemand war der seine Ruhe haben wollte wie AIven. Vielleicht würden sie sich sogar ziemlich gut verstehen. Aiven nahm sich vor ihn einmal anzusprechen, wenn er ihm denn einmal über den Weg lief,. Dieser sah genau so aus wie Kiryuu... Ein Zwillingsbruder?
Er hatte ein wenig längere Haare und wirkte von seiner ganzen Grundhaltung anders, auch fehlte die Tätowierung an seinem Hals.
Argwöhnisch den jungen Mann ein wenig betrachtend ließ er sich in seinen Sessel fallen, und schlug Nietzsches 'Also sprach Zachathustra' auf.

Sakura,~ Ichiru~ Aiven.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Sa 12 Feb 2011 - 18:37

Sie wandte ihren Kopf in die Richtung aus der die Begrüßung kan, fühlte sich aver nicht im Stande, etwas zu antworten, also ließ Sakura wieder den Blick auf den Boden wandern. Ein kleiner Teil ihrer Selbst, der stets Wachsame, bemerkte wie er sie noch anschaute bevor er sich mit einem leisen Klingeln abwandte. Dieser Teil war es auch, der bemerkte, wie ein ihr nicht ganz wohlgesinnter Klassenkamerad alias Aiven Parker den Eingangsbereich betrat und sich anschließend auf einen Stuhl setzte.
Sofort gab es in ihrem Inneren einen Machtkampf der Persönlichkeiten, den das wütende Ich der Blondine mit einem Grinsen gewann. Dieser Teil ihrer Selbst war es auch, der Sakura sich zu seiner vollen Größe aufrichten ließ. Mit einem Blick scharf wie Rasierklingen spießte sie Aiven förmlich mit ihren Blicken auf. Und wieder ballten sich Sakuras Hände zu zitternden Fäusten. Die Blondine musste all ihre Willenskraft aufwenden, um sich nicht sofort auf ihn zu stürzen und ihn mit ihren Fäusten zu malträtieren. Gedanken der Folter gingen dem gewaltätigen Teil durch den Kopf , während ein anderer Teil panisch um einen Ausweg suchte und dabei wie ein aufgeschäuchtes Huhn hin und her lief.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Sa 12 Feb 2011 - 23:31

Und just kam bereits ein weiterer Schüler die Treppen hinab. Aber war das wirklich verwunderlich? Schließlich war dies ein Internat, schmunzelte er über seine eigenen Gedanken. Ichiru aber verfolgte mit seinem Blick den Weg des Jungen, der sich schließlich setzte. Dass die Dame ihn noch immer angeschaut hatte, war ihm nur nebenbei bewusst geworden.

Doch was sie anging, so wusste er nicht genau, was er von ihr halten soll. Weder gab sie den Gruß zurück, noch tat sie sonst etwas, das ihm etwas hätte verraten können... Nur der gesenkte Blick zeugte von Scham... oder zumindest von Ähnlichem. Hm, stutzt er schließlich, als er mit gesenkten Augenbrauen Anderen beobachtete. Heda, rief er schließlich, wenngleich er ahnte, dass es unhöflich war. N'Abend, fügte er deswegen gleich hinzu, während er einen oder vielleicht zwei Schritte auf ihn zuging. Es war ja nicht so, als hätte der Silbernhaarige viel um die Ohren, sodass er flink zurück müsste. Was liest Du denn da? Ichiru war wohl nicht von Büchern abgeneigt, wovon seine Frage zeugte. Allerdings hatte er bereits den Titel erkannt, der auf dem Einband geschrieben stand.


Aiven ~ Sakura ~Ichiru
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   So 13 Feb 2011 - 0:21

<--vom Flur des ersten Stocks

Stillschweigend war Nanami mit Kagi die Treppen hinunter gestiegen. Jeder war in seiner eigenen Welt. Hatte seine eigenen Gedanken gehabt, die man nicht aussprachen mochte. Eine gewisse Stille war im Eingangsbereich, als die beiden Mädchen vom ersten Stock den Saal betraten. Außer ihnen war sonst niemand hier. Sich fragend umblickend betrachtete die Silberhaarige den Eingangsbereich. Ihr Blick blieb an einem Fenster hängen, der ihr die herankommenden Regenwolken zeigte. Laub flog draußen herum
[Hm...das wird wohl keine schöne Schlafnacht..Sturm..] dachte sie, während ein großgewachsener junger Mann den Raum betrat. Es war Ichiru Kiryu.
"Guten Abend, Kiryu-kun." , begrüßte das blauäugie Mädchen den Zwillingsbruder von dem Vetrauensschüler Zero. Nachdem sie ihn ein wenig gemustert hatte, schweifte ihr Blick erneut aus dem Fenster. Eine Gänsehaut, den ihr der Anblick der Natur auslöste,machtete sich in ihr breit.
Ein Quietschen aus der Richtung der Treppen ließen Nanami neugierig aufblicken. Ein weiterer Schüler betrat den Eingangsbereich. Dieser jedoch begrüßte die beiden Mädchen und Kiryu nicht, sondern ließ sich auf einen Sessel fallen und begann in einem Buch zu lesen.
[ Hm...Entweder redet er nicht gerne.. Oder...] Sie überlegte nicht weiter, sondern trat zu einem Sofa und setzte sich ein wenig hin. Ihre Augen fixierten ihre Zimmergenossin, die wie verstreut mit ihren Gedanken, einfach nur im Raum stand.
[Kagi-san?...]

Aiven ~ Sakura ~Ichiru ~ Nanami
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   So 13 Feb 2011 - 13:14

Die drei anderen beachtete der guter Mr. Parker nun nicht mehr weiter, da er sich in Nietzsches Werk vertieft fühlte, und sich philosophisch in Höhen entführen ließ.
Das Buch für alle und Keinen, wie Nietzsche sein Werk nannte, war hoch interessant, es war kein Sachbuch, eher hymnische Prosa, und das machte es so interessant...
Auf einmal wurde er angesprochen: Der der so aussah wie Kiryuu. Er hob seine stahlblauen Augen von den bedruckten Seiten, und traf den Blick des anderen mit Wachsamkeit. "Ich bezeifle, dass du dich mit Philosophie beschäftigst, aber belehre mich ruhig eines Besseren. Das ist eines der Grundwerke Friedrich Nietzsches, eines deutschen Philosophen, es heißt: Also sprach Zarathustra, ein Buch für alle und keinen." sagte er, und blickte dann wieder in sein Buch, las aber nicht weiter, weil er erwartete, dass Ichiru noch sprechen würde.
Jetzt wandte er seinen Blick zu Sakura, und hätte er lächeln können, hätte er gegrinst, denn es war wirklich ein sehr amüsierendes Bild, wie sie so da stand, ihre Hände zu Fäusten geballt und scheinbar wütend. Es war wirklich köstlich, wie man einen Menschen manipulieren konnte, wenn man ihn in dem ausstach, was er meinte am besten von allen zu können. Sie hasste ihn, und ihm war das nur Recht. Er mochte sie nicht, weil sie für ihn jemand war der alles in den Hintern geschoben bekommen hatte.

Sakura ~Ichiru ~ Nanami~ Aiven
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 14 Feb 2011 - 19:28

Tod durch Ersticken, Tod durch Ertrinken, Tod durch Verbrennen, Tod durch Verlust des Kopfes, usw. . . Nahezu jede Tötungsart ging Bös-Sakura gerade gedanklich mit Aiven durch. Jede weitere Ermordung erfreute sie mehr als die Vorhergegangene. Wahrscheinlich bemerkten alle die im Eingangsbereich waren, wie rasend sie gerade vor Wut ist. Alle anderen Ichs der Blondhaarigen saßen etwas abseits des gerade aktiven Ichs und beriten sich. Das Ich mit der Willenskraft eines Wolfes meinte, dass alle bewusstlosschlagen und sich anschließend in Luft aufzulösen eine hervorragende Idee war. Die panische Sakura brachte jedoch mit piepsiger Stimme hervor, dass einfach wegrennen und sich nie mehr auf dieser Schule blicken zu lassen, die beste Lösung wäre. Die Verantwortungsbewusste Sakura gab allen anderen zu verstehen, dass sie jetzt nicht einfach weglaufen können. Sie sollten sich ihrer Veranwortung anderen gegenüber stellen und ihnen klarmachen, dass sie eigentlich niemanden schaden wollten.Die anderen Ichs von Sakura, die keinen Grund sahen wegzulaufen oder gar jemandem zu schaden, stimmten dem Verantwortungs-Ich zu und so machten sie sich bereit, um die böse Blonde von der Lichtung zu stürzen und dem Ich, dass so im Alltag am meisten auf der Lichtung stand, wieder die Kontrolle zu überreichen.

Ichiru~Nanami~Aiven~Sakura
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 14 Feb 2011 - 20:58

Zunächst hatte er gar nicht bemerkt, dass auch Nanami den Raum betreten hatte. Und dabei waren ihre blauen Augen doch so strahlend, dass es schier unmöglich schien, dass sie übersehen wurde... Etwas mit Zurückhaltung, welche jedoch aus reiner Scham bestand, erwiderte Ichiru schließlich den Gruß des Mädchens. Guten Abend, Mayu-kun.
Höflich war sie ja, daran gab es keinen Zweifel. Aber auch sie schien etwas anderes momentan bedeutsamer zu finden. Und so setzte sich der Silbernhaarige flink neben Aiven, der nicht weitergelesen hatte. Das zeugte doch davon, dass er von Gesellschaft nicht abgeneigt war. Seltsamer Knabe, schoss es ihm aber durch den Kopf, während die Ametystfarbenen auf das Buch des gegenüber schielten. Ein solches Buch zu lesen zeigt von einem gedankenverlorenen Geist. Aber ist das negativ? Sich selbst beantwortete er seine Frage flink mit einem innerlichen Kopfschütteln. Doch ein Schmunzeln verriet, dass auch er seine Gedanken hatte.

Und wo er gerade dabei war die Leute zu beobachten, sah er auf Sakura, die er gegrüßt hatte, und nichts erwiderte. Und noch immer verlor sie kein Wort. Es schien gerade zu, dass sie ebenso viel grübelte. Aber worüber und warum? Was beunruhigte sie in diesem Saal dermaßen, dass sie schwieg.
Leicht blinzelnd aber wandte er den Blick wieder auf Aiven. Philosophie, begann er, während seine Augen die des Anderen suchten, ist ein Bereich, dem man sich wohl erst öffnen muss. Allerdings interessiert mich das Geschwafel nicht wirklich. Zumindest nicht von irgendwelchen Leuten, die solche Dinge in ein Buch schreiben müssen. Stattdessen glaube ich an meine eigene Philosophie. Reines Geschwafel, setzte er gedanklich fort, während er die Beine überschlug und sich zurück lehnte, um auch den Kopf auf die Faust zu legen. Du denkst auch viel nach, nicht wahr?


Nanami ~ Aiven ~ Sakura ~ Ichiru
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Di 15 Feb 2011 - 15:45

In leichter Entfernung zu den anderen Mitschülern hingesetzt, lehnte Nanami sich entspannt nach hinten und schloss ihre Augen. Mittlerweile hatte sie Kagi-san dort vor der Treppe alleine gelassen. Ihre Zimmergenossin schien sie und die anderen Schüler nicht zu beachten, deswegen entschloss die Silberhaarige schließlich, es sich einfach bequem zu machen. So saß sie da mit geschlossenen Lidern und horchte. Aufmerksam nahm sie das Gespräch zwischen Kiryu und Parker wahr.
[Sie reden über Philosophie? Urgs...] dachte sie nur und schweifte dann von den beiden Jungs ab. Ging ihre eigenen Gedanken nach. Was musste sie hier noch tun? Immer noch besaß sie den Stand eines Vizehausvorstand. Musste sie wohl wieder mit ihren Mitschülern sprechen und an die Regeln erinnern?Mittlerweile konnte die Blauäugige die Regeln in und auswendig. Das war also kein Problem. Doch musste sie immer auf den laufenden sein, was alles in der Schule passiert ist und passieren wird. Sie musste aufmerksamer sein und ihre Umwelt besser wahrnehmen.
[ Hm...ich hoffe, ich schaffe das..]
Sanft öffneten sich die Lider. Ihre hellblauen Augen blickten erneut in den Eingangsbereich, um sicher zu gehen, ob jemand Neues den Raum betreten hatte.

Aiven ~ Sakura ~ Ichiru ~ Nanami
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Do 17 Feb 2011 - 10:38

(<<< aus Daichis Zimmer)

Als der junge Blonde schließlich Treppen hinunter kam, staunte er nicht schlecht. Der Raum war nur so gefüllt von Schülern... Es hatten sich sowohl das Frauen- als auch das Herrenzimmer versammelt, was ihn allein bereits beeindruckte. Andererseits jedoch war es nicht unüblich, schließlich war es eine Schule, auf der sie sich befanden. Die Rehbraunen musterten die Umgebung und die Anwesenden, während er abrupt auf den Stufen Halt gemacht hatte, und mit der Hand eine Strähne zurückschob, welche sich aus dem langen Zopf gelöst hatte.
Was für ein seltsamer Haufen, schoss es dem jungen durch den Kopf. Da ist ja mein ehemaliger Zimmerbewohner... mit Ichiru? Und diese Mädchen alle... Den Kopf nunmehr gesenkt stieg er weiter hinab bis er schließlich wieder den ebenen Boden erreicht hatte. Dann steuerte er, ohne jemanden zu grüßen, direkt die große Pforte des Saales an. Dabei missachtete er nicht den Gang aufrecht zu halten, schließlich war ihm seine Wirkung auf andere nicht egal. Das war auch der Grund, warum er sich vornehm kleidete. Die weiße Jacke, die er über dem schwarzen Hemd trug, war mit goldenen Nähten verziert, welche farblich wohl gut zu dem gelb-blonden Haar passten, welches sich bis über die Lenden legte.

Aiven ~ Sakura ~ Ichiru ~ Nanami ~ Daichi
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Fr 4 März 2011 - 23:32

<= Flur

Gedankenlos stieg der schwarzhaarige, junge Mann und Co-Co-Hausvorstand der Jungs die Treppe hinab. Wie erwartet konnte Akunin Stimmen im Eingangsbereich hören und kaum hatte er die Treppe hinter sich gelassen, erblickte er eine Runde bekannter Gesichter. Unbemerkt verweilte er am Treppenabsatz und musterte die einzelnen Mienen.
Ein deutlich amüsierter aber irgendwie genervte Aiven Parker, den er kurz vor Schulende mit Umi, dem Hausvorstand der Mädchen, noch vor dem Selbstmord bewahrt hatte. Tsurenai richtete seinen Blick dann auf Sakura, welche anscheinend Aivens Laune gehoben hatte, denn auch der Schwarzhaarige hatte gehört, wie sehr es sie beschäftigt hatte, nachdem Aiven sie beim Vorspiel geschlagen hatte. Allerdings wunderte es Akunin nicht, denn Aiven gehörte zu den Menschen, die talentiert waren und es auch wussten.
Sie sollte sich nicht so ärgern… So zieht sie ihre Laune selbst runter…, dachte er und betrachtete die anderen Anwesenden. Nanami Mayu, die leicht abwesend abseits des Geschehens stand. Er erinnerte sich nur wage an einige Begegnungen mit ihr, die Na-chan jetzt einfach so dazu erfindet, allgemein gehörte sie nicht zu den auffälligen in der Gerüchteküche wie zum Beispiel Ichiru Kiryu. In der Tat, der miesgrimmige Zero und Guardian der Cross Academy hatte einen Zwillingsbruder, der genau das Gegenteil verkörperte. Wahrscheinlich etwas Unfassbares für die Mädchen der Day Class, wobei sie ihn in ihrem Schwärmerclub aufgenommen hatten.
Die letzte Person, Daichi Ito, kannte er weniger und nahm nur lediglich von ihm Notiz. Die meisten Schüler kannte er wirklich noch nicht, vielleicht würde sich das jedoch ändern.
“Guten Abend zusammen!“, machte er sich endlich bemerkbar und blieb mit den Händen in den Hosentaschen am Rande der Gesellschaft stehen.
“Gibt es ein Problem?“, fragte er Stirn runzelnd und pflichtbewusst. Er war einer der Co-Co-Hausvorstände und musste für Ruhe und Ordnung sorgen.

Aiven ~ Sakura ~ Ichiru ~ Nanami ~ Daichi ~ Akunin
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mo 14 März 2011 - 10:23

Nun, da es bereits sehr spät geworden war, und es das große Abendmahl gab, welches ja zum Anlass des Tages extra aufgetischt wurde, wollte Zeros Zwilling zurück in sein Zimmer. Darum wohl hatte er sich von alles plötzlich verabschiedet, wenngleich er erstaunt darüber war, dass sich so viele in einen Eingangsbereich versammeln konnten. Tief einatmend lief er die Stufen hinauf, schaute noch einmal zurück und fragte sich innig, wo denn sein Bruder sei. Schließlich war auch er ein Grund, wieso Ichiru in diese Akademie gekommen war... Shizuka-sama.... Die Amatystfarbenen drückten einen Zorn aus, der tief in seinem Inneren brodelte. Eines Tages dann, sollte er seine Revanche bekommen, nahm er sich vor.

Einen guten Abend, wünsche ich euch noch, sagte er noch, ehe er eine Etage höher verschwand.

(>>> Ichirus Zimmer)

Aiven ~ Sakura ~ Nanami ~ Daichi ~ Akunin


Zuletzt von Rektor Kaien Cross am Mo 21 März 2011 - 10:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : RF)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Di 22 März 2011 - 20:51

(sorry fürs blockieren, ich hab momentan Abiturvorbereitungen XDDD)

"Ja, das tue ich." Als sich der andere wieder verzog, nahm Aiven nicht mehr wirklich Notiz von den umstehenden...
Er war vertieft in sein Buch. Irgendwie war diese Schule ohne Kamui nicht mehr die selbe, sie wäre ganz aufgeregt auf ihn zu gesprungen, hätte ihn umarmt. Hach, was fehlte ihm das, hatte er doch solche Schwierigkeiten Menschen an sich ran zu lassen. Seit jener Nacht vor nunmehr fast drei Jahren... Generell hatte ihn das alles sehr verändert.
Der Grund warum er nicht auf Ichirus Konversationsanfang reagiert hatte, war simpel dass er sich nicht mehr unterhalten wollte, vielleicht würde er sich ja mit Ichiru an sich ganz gut verstehen...

~ Sakura ~ Nanami ~ Daichi ~ Akunin~ Aiven
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Do 24 März 2011 - 10:07

Mit einem tiefen Atemzug richtete sich Sakura auf und bemerkte so wer alles den Raum betreten hatte. Und sie hatte noch nicht mal gegrüßt! So, wie sie nun in der Mitte des EIngangsbereiches stand und die anderen sie geflissentlich ignorierten, hatte sie schon wieder einer dieser Episoden. Sakura wusste, sie hatte schon wieder getan, konnte sich aber nur wage daran erinnern. Mit hochrotem Kopf blickte die Blondine nochmal in die Runde bevor sie schnurstracks in den Gemeinschaftsraum lief, um vor den Augen der anderen sicher zu sein.


"Verdammt! Immer wenn ich Aiven sehe, verlier ich so die Kontrolle über mich, dass sich meine Persönlichkeit verändert und ich nichts mehr dagegen unternehmen kann. . . Was soll ich tun? Soll ich mich bei den anderen entschuldigen für mein Verhalten? Soll ich versuchen mit AIven Frieden zu schließen? Hach, zuerst mal muss ich mich beruhigen und einen klaren Kopf bekommen, sonst schade ich mir mehr, als dass ich mir helfe. . . ."

-------> Gemeinschaftsraum

Nanami~Daichi~Akunin~Aiven~Sakura


Zuletzt von Sakura am Fr 1 Apr 2011 - 21:42 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : RF und "Gemeinschaftsraum")
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Fr 25 März 2011 - 20:13

Mittlerweile brach eine gewisse Stille in den Eingangsbereich ein. Jeder war mit seinen eigenen Gedanken beschäftigt. Die zierliche Vizehausvorstand schaute Ichiru hinter her, als er sich schnur schnacks von den anderen verabschiedete.
[ Hm...irgendwie komisch dieser Typ...Vielleicht liegts einfach daran, dass er wie Zero aussieht, aber nicht so wie er ist...mh...]
Müde streckte sich Nanami und stand schließlich von dem Sofa auf. Sie hatte wirklich schon zu lange hier rumgehangen, denn ihr Körper war schlaff und müde.
Ohne sich bei den anderen zu verabschieden trat sie durch den Raum und schritt die Treppen hoch. Ihre Zimmergenossin war ja eh schon weg. Da nütze es nicht weiter im Raum zu bleiben.

---> Flur erster Stock

Daichi~Akunin~Aiven~Sakura
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Fr 25 März 2011 - 23:07

(< aus den Fluren im 2. Stock)

Auffällig viele Schüler und Schülerinnen hatten sich hier versammelt, wenngleich auch nun nur noch ein Paar übrig geblieben sind. Das konnte er daran ausmachen, weil er es vorhin noch gehört hatte, wie sich einige unterhalten hatten. So stieg Zero die Stufen aus dem Flur des Jungentraktes herab. Am Geländer haltend grüßte er keinen von ihnen. Was ginge es ihm auch an. Er war nur hier, um seinem Job nachzugehen. Kaum geht die Schule wieder los, versammeln sie sich alle wie die Kinder zusammen... Und für Yuki und mich heißt das nur wieder nervige Groupies, die der Night-Class hinterher jagen wollen.
Noch einmal zog er den langen, dunklen Mantel zurecht, schließlich würde er jetzt gleich hinausgehen wollen, um dort nach dem rechten zu sehen. Dabei bahnte er sich einen Weg an all die Anwesenden direkt zur großen Eingangstür des Gebäudes. Die Hände wurden in den Taschen des Mantels vergraben, und der Kopf leicht gesenkt, während die Augen geöffnet blieben...
Drei Jungen und ein Mädchen bevölkerten den Raum. Zumindest nahm es so der Guardian sofort wahr, als sein Blick über sie huschte. Es mögen Bruchteile von Sekunden gewesen sein. Aber es genügte, um alles auszumalen, was wichtig war, dachte er sich soweit.. Und warum sollte er sich mit ihnen unterhalten, wenn die Arbeit rief?

Daichi ~ Akunin ~ Aiven ~ Sakura ~ Zero
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Fr 25 März 2011 - 23:29

"Ein Problem", erwiderte Daichi, als er Akunins Frage hörte. Was für eine Frage, dachte er, ohne dies laut zu sagen. Aber die hellbraunen Augen schauten den Schüler entgegen, dessen Hände in den Taschen versteckt waren. Aber Dachi dachte nicht daran sich selbst vorzustellen. Warum auch. Wahrscheinlich wussten sie morgen in der Klasse schon mehr, warum also vorschnell handeln?
Doch prompt fiel ihm das Mädchen auf, das schnurstracks zum Gemeinschaftsraum lief. Sie schien nicht nur nachdenklich sondern vielleicht sogar etwas schüchtern... Zumindest aber verwirrt. Mit dem Finger deutete er sogleich auf das betreffende Mädchen, während er den Kopf leicht schräg legte.
"Vielleicht solltest Du SIE das einmal fragen, meinst Du nicht?"

Kurze Zeit später schon, hatte sich Ichiru verabschiedet und der Blick landete auf dem Gesprächspartner des Zwillingsbruders von Zero. Dieser schien aber etwas zu lesen, wobei Dachi nicht erkennen konnte, was es wohl war. Doch interessierte es ihn? Gebildet sollten wir schon sein, das weiß ich doch. Andernfalls wären wir wohl kaum hier... Ein kurzer Blick zur großen Tür, lässt Dachi bemerken, dass er vielleicht doch nicht mehr hinausgehen sollte. Daran wurde er auch dadurch erinnert, als einer der Guardians die Stufen hinunter kam. Vielleicht sollte ich ins Zimmer gehen und auch noch ein Buch zur Hand nehmen...

Da der Langhaarige aber nahe Akunins stand, wandte er sich noch einmal an diesen. "Hier gibt es nichts zu Lachen, was? Die Stimmung ist ja ziemlich erdrückend... Ob es an der Aufregung liegt, weil morgen der erste Schultag sein wird?" Dachi hatte bei den letzten Worten ziemlich schmunzeln müssen, weil diese Worte zu ihm eigentlich gar nicht passten. Und dennoch war es ihm sofort aufgefallen. Doch verübeln konnte er es wohlmehr niemandem. Und morgen, ja morgen würde alles anders aussehen.

Akunin ~ Aiven ~ Sakura ~ Zero ~ Daichi
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Mi 30 März 2011 - 9:19

AIven streckte sich und schlug das Buch zu. Irgendwie war das alles hier unglaublich unproduktiv. Zwar war es extrem amüsant Sakura zuzusehen wie sie vor Zorn auf ihn verging, aber auch das wurde für einen Aiven Parker irgendwann langweilig, sogleich sich andere wahrscheinlich stundenlang darüber kaputt gelacht hatten. Er stand von dem Sessel auf dem er es sich gemütlich gemacht hatte. Er strich sich die Haare aus dem Gesicht. Oh ja... ohne Kamui war diese Welt irgendwie... so unbunt, und diese Schule irgendwie grauer...
Immer noch mit Jetlag gestraft hatte er sich eigentlich überlegt in sein Zimmer zu gehen, aber b er schlafen können würde war eine andere Frage. Schließlich hatte er heute schon einmal sein Zimmer gewechselt.
Und das nur weil sich irgendein Depp überlegt hatte ihn mit irgendwem ins Zimmer zu stecken.

-----> In den Fluren 2.Stock

Akunin ~Sakura ~ Zero ~ Daichi
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Fr 1 Apr 2011 - 22:28

Und so öffnete Zero die Tür des Wohnheimes nur um es schließlich zu verlassen und draußen nach dem rechten zu sehen... Ja, die Arbeit hatte wieder begonnen und ehe man es sich versah, würde die Night-Class dem Unterricht wieder folgen. Sie würde aus dem Night-Dorm kommen, um schlussendlich in das Schulgebäude zu kommen. Eine nervige Phase des Tages, wusste der Silberne genau, ehe er hinter sich dir Tür des Saales wieder schloss.

(>>> Tor des Hauses Mond)

Akunin ~Daichi
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eingangsbereich   Fr 1 Apr 2011 - 23:40

<- Flur 1.Stock

Sie hatte verpasst, wie Hina Suzuki aus dem Badezimmer kam und wieder im Flur spazierte, hatte verpasst, wie Sakura Kagi in den Gemeinschaftsraum eilte, war Ichiru Kiryu und Aiven Parker nicht begegnet, als diese nach oben verschwanden. Umi hatte nur gesehen, wie der silberhaarige Guardian sich aus dem Eingangsbereich nach draußen begab. Vermutlich ging jener Schüler, vor dem sich die meisten fürchteten, seiner Pflicht nach und patrouillierte, oder begleitete die Night Classler sicher zum Schulgebäude.
Erneut sah das Fräulein Hausvorstand auf die Uhr, die sie schnell aus der Hosentasche gezupft und genauso schnell wieder versteckt hatte.
Es ist ja auch schon Zeit.
Ihr Schritte, mit denen sie die Treppe aus grauem Stein hinab ging, waren ruhig und leise und sie konnte ihren langen Pferdeschwanz sanft gegen ihre Schultern schlagen spüren, während er hin und her wippte. Mit dieser Frisur hatte nur Taki sie gesehen und Far, der dieses Detail wahrscheinlich gar nicht aufgefallen und eh egal war. Das konnte man ihr auch nicht verübeln, außerdem wäre es zu eitel so etwas zu verlangen und Eitelkeit gehörte nicht zu Umis Charakter.
Am Treppenfuß standen zwei Jungen. Der eine hatte langes blond-gelbes Haar, was einem eigentlich direkt ins Auge sprang und von dem Rest von ihm ablenkte. Und der Zweite kam ihr furchtbar bekannt vor. Nein, Taki war es nicht, denn dessen Frisur gleicht lustigerweise oft einem Igel. Dieser Kerl da vorne war Akunin der Co.-Co.-Hausvorstand der Jungen.
Noch leiser als zuvor schlich sie die Stufen hinab und falls Daichi sie bemerkte, gab sie ihm mit Handzeichen und Grimmassen zu verstehen, dass er nichts sagen durfte.
Das Mädchen mit den freundlichen grünlichen Augen streckte ihre Arme aus, langsam wie eine Katze auf der Jagt. Ein breites Lächeln konnte sie sich dabei einfach nicht verkneifen und in ihrem Kopf spielte die Musik zu Mission Impossible.
Plötzlich umarmte Umi Akunin von hinten, als sie nur noch wenige Stufen von ihm entfernt war.
„Booo“, rief sie wie ein Geist aus- wie ein teilweise kichernder Geist- und schlang ihre Arme um seinen Hals. Seine pechschwarzen Haare kitzelten ihre Wange.
„Guten Abend der Herr!“, begrüßte sie den anderen Schüler hochachtungsvoll.
Mit einem Mal waren die Sorgen, die sie sich noch um Farkeon machte, unter einer Schicht aus Wiedersehendfreude verschwunden. Sie würde sich schon noch die ganze Nacht deswegen den Kopf zerbrechen, deswegen hatte es doch noch Zeit, oder?

RF: Akunin - Daichi - Umi
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eingangsbereich   

Nach oben Nach unten
 
Eingangsbereich
Nach oben 
Seite 1 von 10Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Eingangsbereich

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Cross Academy  :: Archiv und Analen :: Es war einmal... :: Cross Academy-
Gehe zu: